NOAH Conference mit historischem Aufgebot: 300 Impact-Entrepreneurs und Investor:innen in Zürich / Die ersten 500 Teilnehmer:innen und 250 Redner:innen sind für die Hybrid-Veranstaltung bestätigt

27.10.2021 |  Von  |  Presseportal

Zürich (ots) –

Nach einer zweijährigen Pause kehrt die NOAH Conference zurück. Bekannt als europäische Veranstaltung, die Start-ups aller Größenordnungen mit Kapital zusammenbringt, konzentriert sich die Kooperationsplattform dieses Jahr auf nachhaltige Technologien.

Die 20. NOAH Conference findet vom 6. bis 7. Dezember im The Circle, Airport Zürich statt. Der neue Konferenzort, betrieben von Hyatt Hotels, verfügt über 2.800 Quadratmeter Veranstaltungsfläche mit einer spektakulären Hauptbühne höchsten Standards.

Seit 2009 hat NOAH die am schnellsten wachsenden europäischen Digitalunternehmen zu Gast. Die Bewertung der 100 führenden NOAH-Sprecher:innen hat sich seit ihrem ersten Auftritt auf der Bühne um das 35-Fache erhöht und liegt heute bei fast 700 Milliarden EUR. Die NOAH-Sprecher:innen sind führend in ihren Märkten und treiben durch Innovation häufig die Regulierung und die Öffnung der Märkte voran. Ziel der Konferenz ist, diese Expertise und die gesamte NOAH-Plattform in den relativ schwach strukturierten Impact-Sektor zu bringen. Digitale Geschäftsmodelle können nachhaltige Unternehmen rentabel und attraktiv für Investitionen machen.

NOAH ist eine Kooperationsplattform zur Unterstützung der natürlichen globalen Ökosysteme. Dies geschieht durch die Identifizierung von marktführenden technischen Lösungen für globale Herausforderungen wie die Klimakrise, den Druck auf indigene Völker und ihre Kultur, den Verlust von Wäldern und gefährdeter Arten sowie der Wasser- und Energieknappheit.

Das Konferenzkonzept bietet einen Mehrwert für verschiedene Gruppen, indem es sie befähigt, durch Kooperationen Nachhaltigkeit zu erzielen. Zu den wichtigsten Interessengruppen gehören Landeigentümer:innen, Nichtregierungsorganisationen, Investor:innen, Politiker:innen, Wissenschaftler:innen, Unternehmen, Anbieter:innen technischer Lösungen und indigene Völker.

Vor Ort werden die Redner:innen und Teilnehmer:innen („NOAH List“) die beste technische Lösung und die am dringlichsten benötigten regulatorischen oder politischen Veränderungen wählen. Ziel der Konferenz ist es, aufzuklären, neue Beziehungen zu knüpfen und Gelder für Start-ups und Umweltprojekte aufzubringen.

Die „NOAH List“ wird am Ende eines jeden Jahres als dringend benötigte Orientierungshilfe für politische Entscheidungsträger:innen und Vermögensinhaber:innen veröffentlicht.

Nachhaltigkeit steht – wie die Digitalisierung – für einen Neuanfang und eine Parallelökonomie, die mit 15 bis 25 Jahren einen langfristigen attraktiven Wachstumshorizont für Investitionen bietet. Die NOAH Conference wird das fortsetzen, was sie am besten kann, nämlich neue attraktive Märkte und ihre führenden Unternehmer:innen ausfindig zu machen.

80 Prozent der 300 Redner:innen auf der NOAH Zürich sind aus Technologieunternehmen im Bereich Nachhaltigkeit, die sich den Forderungen des Weltklimarates zur massiven Reduktion der Emissionen in allen Industrien verpflichtet fühlen.

Die NOAH Conference bestätigt aktuell Redner:innen aus folgenden Branchen:

  • CO2-Märkte (17)
  • Naturschutz (23)
  • Big Data (18)
  • ESG (7)
  • Agrartechnologie (12)
  • Lebensmittel und Wasser (12)
  • Verkehr (12)
  • Faires Finanzwesen (14)
  • Kreislaufwirtschaft (16)
  • Bauwesen (5)
  • Energie (6)
  • Bildung (8)
  • Gesundheitswesen (10)
  • SaaS (21)
  • Inhalt (8)
  • Einhörner (21)
  • Investoren (32)

NOAH Zürich wird außerdem fast 30 europäischen digitalen Einhörner und lokalen digitalen und nachhaltigen Marktführern aus der Schweiz eine Bühne bieten.

Teilnehmer:innen können sich auf https://noah.swoogo.com/noah21-zurich/begin anmelden.

Die virtuelle Teilnahme ist ab 84,00 EUR und die physische Teilnahme ab 840,00 EUR möglich. Ein Frühbucherrabatt von 15 Prozent ist bis zum 14. November gültig.

Ausgewählte bestätigte Referent:innen:

  • Simonetta Sommaruga, Bundesrätin Umwelt Schweiz
  • Sir Ronald Cohen, Global Steering Group for Impact Investment
  • Steve Jurvetson, Future Ventures, Investor Tesla und Space-X
  • Marc Walder, Ringier
  • Carsten Koerl, Sportradar
  • Gilles Despas, Scout24.ch
  • Johannes Reck, Getyourguide
  • Maximilian Tayenthal, N26
  • Niklas Östberg, Delivery Hero
  • Jochen Engert, Flixbus
  • Klaus Hommels, Lakestar

WeDonthaveTime.org („WDHT“), die Plattform zur Überprüfung von Klimalösungen mit einer Mitgliederbasis von 50.000 Klimaexpert:innen hat sich mit NOAH zusammengetan, um relevante Inhalte und Experten für die Veranstaltung im Dezember beizusteuern. Nick Nuttall, ehemaliger Direktor für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit und Sprecher des UN-Umweltprogramms, und Ingmar Rentzhog, CEO und Gründer von WDHT, werden Live-Interviews führen und direkt von der Veranstaltung berichten.

Pressekontakt:

Für die Presseakkreditierung füllen Sie bitte das Formular auf der Website aus: https://www.noah-conference.com/press-accreditation/

Für Interview-Anfragen oder Anliegen bezüglich der Presseakkreditierung wenden Sie sich bitte an:
Dr. Roland Ernst
PIABO PR GmbH
noah@piabo.net

Original-Content von: NOAH Conference übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

NOAH Conference mit historischem Aufgebot: 300 Impact-Entrepreneurs und Investor:innen in Zürich / Die ersten 500 Teilnehmer:innen und 250 Redner:innen sind für die Hybrid-Veranstaltung bestätigt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.