Führende Persönlichkeiten treffen sich in Riad, um die Zukunft des Tourismus neu zu gestalten

27.10.2021 |  Von  |  Presseportal

Riad, Saudi-Arabien (ots/PRNewswire) –

150 Regierungs- und Wirtschaftsführer treffen sich auf der FII in Riad

Tourismus steht auf der FII zum ersten Mal ganz oben auf der globalen Agenda

S.E. Al Khateeb: „Die Wirtschaft wird sich erst erholen, wenn sich der Tourismus erholt“

Die Staats- und Regierungschefs werden die „Grundsätze für die Neugestaltung des Tourismus“ billigen

Einhundertfünfzig führende Vertreter der Reise- und Tourismusbranche aus internationalen Regierungen und Unternehmen treffen sich in Riad zum Redesigning Tourism Summit – Laying Foundations for Future Success.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Future Investment Initiative (FII) statt, einer internationalen Plattform, die mehr als 3.000 weltweit führende Persönlichkeiten, Investoren und Innovatoren zusammenbringt, die in der Lage sind, die Zukunft der globalen Investitionen und der Menschheit zu gestalten.

Seine Exzellenz Ahmed Al Khateeb, der saudi-arabische Minister für Tourismus, sagte in seiner Rede auf der FII: „Der Tourismus ist ein lebenswichtiger Sektor – und sein Wachstum ist für die Volkswirtschaften weltweit wichtig. Mehr als 330 Millionen Menschen sind für ihren Lebensunterhalt auf den Tourismus angewiesen. Vor der Pandemie machte der Tourismus 1 von 4 aller neu geschaffenen Arbeitsplätze in der Welt aus.

Der Sektor wurde von Covid hart getroffen – mit 62 Millionen verlorenen Arbeitsplätzen. Wir müssen die globale Koordinierung verstärken, um den Tourismus in den Vordergrund der Regierungsagenden zu rücken, um Chancen zu schaffen und den Sektor angesichts künftiger Herausforderungen widerstandsfähig zu machen.

Die Wirtschaft wird sich erst erholen, wenn sich der Tourismus erholt. Und das bedeutet, dass wir uns zusammentun müssen, um den Tourismus auf der Grundlage gemeinsamer Prinzipien neu zu gestalten, die die Zukunft definieren, die wir sehen wollen. Ich lade Sie alle ein, sich uns anzuschließen, um die Erholung zu beschleunigen und den Tourismus neu zu gestalten.“

Unter der Leitung von Saudi-Arabien und mit Unterstützung des World Travel & Tourism Council werden auf dem Gipfel fünf „Grundsätze für die Neugestaltung des Tourismus“verabschiedet:

1.Der Tourismus ist ein lebenswichtiger Sektor, der die Gesellschaft prägt und die Wirtschaft aufbaut.

2.Die Länder werden sich erst erholen, wenn sich der Tourismus erholt.

3.Um zu gedeihen, braucht der Tourismus eine effektive öffentlich-private Koordination und Zusammenarbeit.

4.Der Tourismus muss Teil der Lösung für den Klimawandel sein.

5.Jeder hat ein Interesse an der Zukunft des Tourismus.

Arnold Donald, Vorsitzender des World Travel & Tourism Council und Präsident und CEO der Carnival Corporation PLC, begrüßte die Grundsätze für die Neugestaltung des Tourismus im Namen des Privatsektors mit den Worten: „Es ist von entscheidender Bedeutung, dass wir bei der Neugestaltung der Reise- und Tourismusbranche zielgerichtet und kooperativ vorgehen. Ich vertrete mehr als 200 Vorstandsvorsitzende der Privatwirtschaft, von denen viele eine stärkere Zusammenarbeit mit den Regierungen gefordert haben, um eine Konzentration auf die Förderung der Wirtschaft, die Ermöglichung eines nahtlosen Reisens und eine verstärkte Unterstützung für wichtige Tourismusziele, die dies am meisten benötigen, zu gewährleisten.

Ich freue mich, die Grundsätze für die Neugestaltung des Tourismus zu unterstützen, die letztlich die Tourismusindustrie und ihre Lebensgrundlagen stärken werden.“

Julia Simpson, Präsidentin und CEO des World Travel & Tourism Council, fügte hinzu: „Reisen und Tourismus sind eine treibende Kraft der Weltwirtschaft. Auf dem Höhepunkt der Covid-19-Pandemie brachte das Königreich unter seinem G20-Vorsitz den öffentlichen und privaten Sektor zusammen. Heute bringen sie die führenden Köpfe der Reise- und Tourismusbranche zusammen, um den Sektor neu zu beleben.“

I.E. Gloria Guevara, leitende Sonderberaterin des saudi-arabischen Ministers für Tourismus, sagte: „Es ist großartig, dass der Tourismussektor bei dieser wichtigen Konferenz mit Tausenden von öffentlichen und privaten Führungskräften aus der Finanzwelt, einschließlich Investoren und Entscheidungsträgern, an vorderster Front steht.

Die größte Herausforderung für unseren Sektor im vergangenen Jahr war die fehlende internationale Koordination. Die Prinzipien erkennen kritische Themen an – sie legen den Schwerpunkt auf internationale Zusammenarbeit, um sicherzustellen, dass der Tourismus besser für Menschen, Natur, Gemeinden und unsere Gesellschaft ist.“

S.E. Al Khateeb schloss mit folgenden Worten ab: „Covid-19 hatte verheerende und unverhältnismäßige Auswirkungen auf die Entwicklungsländer, von denen viele in hohem Maße vom Beitrag des Tourismus zu ihrer Wirtschaft und ihrem Überleben abhängig sind. Die Industrieländer werden in Mitleidenschaft gezogen, wenn wir keine Arbeitsplätze für die Bedürftigsten schaffen. Der Tourismus trägt zu diesem Wachstum bei, indem er Bildung und Chancen bietet und gleichzeitig die Armut verringert.

Die Grundsätze für die Neugestaltung des Tourismus werden uns helfen, unsere Zukunft gemeinsam zu gestalten, für bestehende und neue Reiseziele. Für unsere Gegenwart und unsere Zukunft.

Ich möchte der FII dafür danken, dass sie den Tourismus an die Spitze der diesjährigen Agenda zum 5. Jahrestag gestellt hat – in Anerkennung der entscheidenden Rolle, die der Sektor beim Wiederaufbau unserer Welt spielt.“

Hinweise an die Redaktion

Die Grundsätze für die Neugestaltung des Tourismus:

1.DER TOURISMUS IST EIN LEBENSWICHTIGER SEKTOR, DER GESELLSCHAFTEN FORMT UND VOLKSWIRTSCHAFTEN AUFBAUT. Weltweit sind mehr als 300 Millionen Menschen auf den Tourismus und den damit verbundenen Wohlstand angewiesen, um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Der Tourismus ist ein Motor für die sozioökonomische Entwicklung, die Schaffung von Arbeitsplätzen, die Verringerung der Armut und eine Triebkraft des Wohlstands. Sie bietet Frauen, Minderheiten, ländlichen Gemeinden und der Jugend einzigartige Möglichkeiten.

2.DIE LÄNDER WERDEN SICH ERST ERHOLEN, WENN SICH DER TOURISMUS ERHOLT. Vor der Pandemie machte der Tourismus 1 von 4 aller neu geschaffenen Arbeitsplätze in der Welt aus. Covid-19 hat zu einem Rückgang der Beschäftigung um 18,5 % im Jahresvergleich geführt, und der Beitrag des Sektors zum globalen BIP ist bis 2020 um 49,1 % gesunken. Die Auswirkungen auf die Entwicklungsländer – von denen viele in hohem Maße vom Beitrag des Tourismus zu ihrer Wirtschaft abhängig sind – sind unverhältnismäßig stark.

3.UM ERFOLGREICH ZU SEIN, BRAUCHT DER TOURISMUS EINE WIRKSAME KOORDINIERUNG UND ZUSAMMENARBEIT. Der Sektor ist anfällig für Krisen, da er in einzigartiger Weise miteinander verbunden und verflochten ist. Wir brauchen eine stärkere internationale Zusammenarbeit und handlungsfähige internationale Organisationen, um den Tourismussektor auf globaler Ebene wieder stärker zu positionieren. Dies würde einen integrierten und koordinierten Ansatz gewährleisten, der den Beitrag des Sektors zur Erreichung der Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen maximiert.

4.DER TOURISMUS MUSS TEIL DER LÖSUNG FÜR DEN KLIMAWANDEL SEIN. Der Tourismus trägt derzeit mit 8 % zu den weltweiten Treibhausgasemissionen bei, und es wird prognostiziert, dass dieser Sektor in den kommenden Jahrzehnten weiter wachsen wird. Wir müssen zusammenarbeiten, um unseren Beitrag zu den globalen Emissionen zu verringern und die Millionen von KMU, die 80 % des globalen Sektors ausmachen, dabei unterstützen, den Planeten zu schützen und gleichzeitig weiterhin Arbeitsplätze und Wachstum zu schaffen.

5.JEDER HAT EIN INTERESSE AN DER ZUKUNFT DES TOURISMUS. Die entscheidende Bedeutung dieser Branche bedeutet, dass wir alle ein Interesse an ihrer Zukunft haben. Wir müssen zusammenarbeiten – Regierungen und Privatsektor, Industrie- und Entwicklungsländer – um die Tourismusorganisationen zu stärken und die Vertretung in Foren wie der G20 zu erhöhen, damit wir dem Tourismus die Zukunft geben können, die wir alle wollen und brauchen.

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1670842/Principles_English_Infographic.jpg

Original-Content von: Ministry of Tourism of Saudi Arabia übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Führende Persönlichkeiten treffen sich in Riad, um die Zukunft des Tourismus neu zu gestalten

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.