Gewinnsteigerung für Footasylum mit der neuen cloudbasierten BI-Lösung von Morphean

26.10.2021 |  Von  |  Presseportal

Freiburg, Schweiz (ots/PRNewswire) –

Der neue Transaktions-Checker von Morphean führt zu einer 50-prozentigen Verringerung der bei der Zustellung gemeldeten fehlenden Artikel und zu einer 25-prozentigen Steigerung der Erfolgsquote der Kuriere, was zu einer Verbesserung der Gewinne und der Kundenerfahrung führt.

Eine innovative Business-Intelligence-Lösung, die von Morphean, einem führenden Anbieter von Security-as-a-Service und Cloud-Analytik, entwickelt wurde, hat Footasylum dabei geholfen, die Anzahl der von Kunden als vermisst gemeldeten Sendungen drastisch um 50 % zu reduzieren und die Erfolgsquote des Kurierdienstes um 25 % zu verbessern. Das Videoüberwachungssystem, das aus Netzwerk-Videokameras besteht und Cloud-basierte Analysen nutzt, ermöglicht es nun, Lieferanfragen per Mausklick zu überprüfen und zu verifizieren, was zu erheblichen Einsparungen führt und gleichzeitig das Kundenerlebnis erheblich verbessert.

Footasylum, ein Einzelhändler für Streetwear und Sportkleidung mit mehr als 65 Filialen in ganz Großbritannien, hat seine bestehende Videoüberwachungslösung aufgerüstet, um die Distributionsdienste zu verbessern und eine vollständige Transparenz und Nachvollziehbarkeit der verpackten und versendeten Artikel und der damit verbundenen Transaktionen zu gewährleisten. Das Ersetzen einer veralteten Lösung ohne Tracking-Funktionen bedeutet, dass die Kundenbetreuer von Footasylum nicht mehr die zeitraubende Aufgabe übernehmen müssen, im Falle eines Rechtsstreits manuell nach Bestelldetails zu suchen.

Chris Shelmerdine, Warehouse Profit Protection Manager bei Footasylum, erklärt: „Wir versenden täglich eine große Anzahl von Paketen aus unserem Lager direkt an Kunden. Unsere größte Herausforderung bestand darin, dass uns viele Kunden Anfragen zu Paketen schickten, insbesondere, dass Artikel in ihren Lieferungen fehlten. Das war sehr besorgniserregend.“

Ohne den entscheidenden Nachweis, dass eine Bestellung korrekt kommissioniert, verpackt und versandt wurde, blieb Footasylum nichts anderes übrig, als die Bestellungen immer wieder zurückzuerstatten, was zu Verlusten führte. Das Gewinnsicherungsteam benötigte einen besseren Überblick über den Verpackungs- und Lieferprozess, um zu verstehen, wo Probleme auftraten, und um die volle Verantwortlichkeit sicherzustellen. Das neue System liefert Beweise für alle Transaktionen, die durch qualitativ hochwertige Videos unterstützt werden, die bei Bedarf sofort abgerufen und sicher mit allen relevanten Parteien geteilt werden können.

Paul Green, Vertriebsleiter für Großbritannien bei Morphean, kommentiert: „Footasylum wollte seinen Betrieb rationalisieren und sicherstellen, dass es seinen Kunden einen besseren Service bieten kann. Die neue Transaktionsprüfungslösung gibt Footasylum die Möglichkeit, Verpackungsprozesse mit Videodaten zu verknüpfen. Dies gewährleistet die Verantwortlichkeit und Sicherheit für jede einzelne Bestellung. Es ist ein großartiges Ergebnis für Footasylum, die Anfragen nach fehlenden Artikeln um 50 % zu reduzieren und die Erfolgsquote bei der Zustellung um 25 % zu erhöhen.“

Entdecken Sie mehr: Schauen Sie sich unser Footasylum-Fallstudienvideo an

Original-Content von: Morphean übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Gewinnsteigerung für Footasylum mit der neuen cloudbasierten BI-Lösung von Morphean

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.