Kedrion Biopharama wächst in Nordamerika durch den Abschluss der Übernahme von Prometice

18.10.2021 |  Von  |  Presseportal

Lucca, Italien (ots/PRNewswire) –

Markteinführung der ersten von der FDA genehmigten Behandlung für Patienten mit angeborenem Plasminogenmangel geplant

Kedrion Biopharma, das schnell wachsende internationale biopharmazeutische Unternehmen, das aus Plasma gewonnene Behandlungen für seltene Krankheiten herstellt und vertreibt, hat bekannt gegeben, dass es die Übernahme des Biowissenschaftsgeschäfts von Prometic in Nordamerika abgeschlossen hat.

Prometic, das ein Team von 130 Mitarbeitern in Laval, Québec, beschäftigt, hat die erste jemals von der FDA genehmigte Behandlung für angeborenen Plasminogenmangel entwickelt. Das neue Arzneimittel mit der Bezeichnung Ryplazim®, wurde für die Behandlung aller klinischen Erscheinungsformen des Plasminogenmangels genehmigt, der zu Erblindung, Atemstillstand und anderen schweren Komplikationen führen kann.

Das Unternehmen arbeitet nun auf eine Markteinführung in den USA im Frühjahr 2022 hin.

„Wir freuen uns sehr über den Abschluss dieser wichtigen und strategischen Akquisition, die den Patienten, die an dieser seltenen Krankheit leiden, dringend benötigte Therapien bringen wird“, sagte Paolo Marcucci, Vorsitzender von Kedrion Biopharma.

Die Prometic-Transaktion, fügte Marcucci hinzu, „ist Teil unserer Strategie, unser Engagement zu vertiefen und unsere Präsenz in Nordamerika auszubauen, wo wir bereits fast die Hälfte unseres Konzernumsatzes erwirtschaften.“

Mit der Übernahme von Prometic BioTherapeutics Inc. hat Kedrion eine Reihe von Transaktionen abgeschlossen, die im vergangenen Juni mit der Ankündigung begonnen hatten, von der an der Nasdaq notierten Liminal Biosciences Inc. die Plasmareinigungsanlage in Laval in Quebec sowie die Lizenz für den Vertrieb des neuen Produkts in den Vereinigten Staaten zu erwerben.

„Der Abschluss mit Prometic bringt unserer Gruppe weitere hochmoderne Aufbereitungstechnologien“, sagte Herr Marcucci. „Vor allem aber können wir so die leidgeprüften Patienten erreichen, die bis heute keine wirksame Behandlung für die oft schwächende Erkrankung des angeborenen Plasminogenmangels erhalten haben.“

Val Romberg, CEO von Kedrion, nannte als wichtigsten Aspekt der Übernahme von Prometic die Möglichkeit, bedürftige Patienten zu erreichen: „Ryplazim ist sehr bedeutsam, weil es uns wirklich ermöglicht, unsere Mission zu erfüllen, die Patienten in den Mittelpunkt zu stellen. Dies ist das erste Arzneimittel, das jemals von der FDA für die Behandlung des seltenen angeborenen Plasminogenmangels Typ 1 genehmigt wurde, und wir fühlen uns sehr geehrt, dass wir dazu beitragen können, das Produkt schneller auf den Markt zu bringen.“

Herr Romberg wies darauf hin, dass Kedrion neben dem Werk in Laval, Québec, auch zwei Plasmasammelzentren in Amherst, New York, und in Winnipeg, Manitoba, erworben hat. „Wir freuen uns, neue Kollegen in der Kedrion-Familie zu haben, und wir freuen uns darauf, gemeinsam daran zu arbeiten, diese neue Behandlung so schnell wie möglich zu den Patienten zu bringen“, sagte er.

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/1662083/Kedrion_Biopharma_Logo.jpg

Original-Content von: Kedrion Biopharma übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Kedrion Biopharama wächst in Nordamerika durch den Abschluss der Übernahme von Prometice

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.