Ausdehnung des Château Quintus durch den Erwerb von Château Grand-Pontet

27.09.2021 |  Von  |  Presseportal

Paris (ots/PRNewswire) –

Ein jahrhundertealter Weinberg mit einer außergewöhnlichen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

Die Geschichte des Château Quintus ist mit der von Saint-Emilion verwoben, einem der ältesten Weinanbaugebiete in der französischen Region. Quintus befindet sich auf der Hochebene einer Kalkstein-Landspitze (in 62 Meter Seehöhe) und bietet eine atemberaubende 360-Grad Sicht auf das Dordogne-Tal. Seine Topografie, eine stolze Hochebene mit in Richtung Norden, Westen und Süden geneigten Hängen, umfasst eine unglaubliche Vielfalt an Mikroklimata und Kalksteinböden, aus denen sich feinste Merlot und Cabernet Franc Rebsorten entwickeln.

Um die Multimedia-Pressemitteilung aufzurufen, klicken Sie bitte auf: https://www.multivu.com/players/uk/8959451-chateau-quintus-grows-with-the-acquisition-of-chateau-grand-pontet/

Château Quintus, das im Jahr 2011 gegründet wurde, präsentierte im vergangenen Jahr seinen 10. Vintage, den äußerst beliebten Jahrgang 2020.

Die gallorömischen Bewohner der Region, die die Weingärten von Saint-Emilion anlegten, nannten ihren fünften Sohn traditionell Quintus (auf Lateinisch: „der Fünfte“). In Domaine Clarence Dillon würdigte man die Vorfahren, indem man seinen 5. ersten Wein, Quintus nannte; dieser findet ganz selbstverständlich Platz neben den 4 auserlesenen Rot- und Weißweinen von Château Haut-Brion und Château La Mission Haut-Brion.

Ausdehnung des Château Quintus durch den Erwerb von Château Grand-Pontet

Château Quintus erwirbt Château Grand-Pontet, einen Grand Cru Classé in einer einzigartigen Lage, nur wenige Meter vom berühmten Dorf Saint-Emilion entfernt und nur 1 km nördlich seiner heutigen Grundstücke. Das Weingut ist umgeben von drei namhaften Premiers Grands Crus Classés: Châteaux Canon, Clos Fourtet und Beauséjour Bécot, die auf dem westlichen Hochplateau von Saint-Emilion liegen.

Mit diesen neuen Parzellen entwickelt sich Quintus mit einer Fläche von 45 Hektar (111 Morgen), von denen 42 Hektar (104 Morgen) der Weinherstellung gewidmet sind, zu einem der größten Weingüter von Saint-Emilion. Das berühmte, historisch auf der rechten Seite des Flusses liegende Grundstück bietet den ÖnologInnen zahlreiche neue Möglichkeiten, eine Reihe exquisiter Weine herzustellen.

Grand-Pontet und die beiden vorherigen Anwesen, die vor mehr als einem Jahrzehnt zusammengelegt wurden, um Château Quintus zu bilden, sind unter den ältesten und bedeutendsten Anbaugebieten von Saint-Emilion; die drei Anwesen waren im historischen Weinführer Féret, der zwischen 1908 und 1949 herausgegeben wurde, als Premier Cru von Saint-Emilion aufgeführt.“

Auszug aus dem Weinführer Féret aus dem Jahr 1908 über Herrn Combrouze, den damaligen Besitzer von Château Grand-Pontet und Bürgermeister von Saint-Emilion: „Einen der ältesten Premiers Crus wieder zum Leben erwecken“

Auszug aus dem Weinführer Féret aus dem Jahr 1974: „Seine einzigartige Lage macht Quintus zu einem der schönsten Anwesen von Saint-Emilion. Dieser Weinberg mit seinen sehr alten Weinen, der von den Kältewellen des Jahres 1956 verschont geblieben ist, verleiht seinen Weinen, die wegen ihres Alters (50 Jahre und darüber) berühmt sind, ihre Kraft, ihren Wohlgeschmack und ,,ihren unvergleichlichen Charakter.“

„Im Jahr 2011 gaben meine Familie, unser Team und ich unsere ambitionierten Ziele bekannt: Wir wollten einen der feinsten Weine des Gebietes Saint-Emilion herstellen. Durch das Zusammenlegen einiger der besten Parzellen und Anbaugebiete würden wir versuchen, den neuen Star des rechten Flussufers mit dem Namen Quintus zu kreieren. Nach mehr als 10 Vintages, bin ich stolz darauf, sagen zu können, dass unser ausgezeichnetes Önologenteam diesem Ziel immer näher kommt. Das Hinzukommen des vielversprechenden Terroirs Grand-Pontet bestätigt nicht nur unser Engagement für dieses Projekt noch einmal, sondern bietet unseren ÖnologInnen auch eine breitere, vielfältigere Palette für die Verwirklichung unseres gemeinsamen Traums.“

Prinz Robert von Luxembourg – Vorstandsvorsitzender & Geschäftsführer

Mariette Veyssière, die neue Managerin von Château Quintus

Prinz Robert von Luxemburg – Vorstandsvorsitzender & Geschäftsführer des Domaine Clarence Dillon – und Jean-Philippe Delmas – geschäftsführender Direktor für Wines and Estates (Weine und Grundstücke) – kündigt die Ernennung von Mariette Veyssière zur Managerin von Quintus an.

Mariette Veyssière vertritt die 5. Generation der Familie Veyssière, die sich dem Weinanbaugebiet Saint-Emilion verschrieben hat. Nachdem sie dank zahlreicher Arbeitserfahrungen in Château Haut-Brion, Château La Mission Haut-Brion, Pétrus, Château Latour sowie in Kalifornien viel Fachwissen gesammelt hatte, wurde Mariette Ende 2013 Mitglied des Teams von Château Quintus. Sie begann in der Abteilung QSE (Qualitätssicherung & Umwelt); ihr Wissen und ihre Positionen entwickelten sich im Laufe der Jahre ganz selbstverständlich weiter. Sie steht hinter der Fortentwicklung der Weinanbaumethoden und der Gebäude. Die stetigen Bemühungen und das Engagement aller Teams bei Quintus im Rahmen der Umweltverfahren wurden mit der Verleihung einer zweifachen Zertifizierung belohnt: 2018 erhielt das Weingut die HEV-Zertifizierung (High Environmental Value) und 2019 die Zertifizierung ISO 14001.

Alle Maßnahmen zugunsten der Umwelt werden von Familie Pourquet-Bécot mitgetragen, deren Team unter der neuen Führung durch Mariette Veyssière nun mit der Quintus-Familie zusammenarbeiten wird.

Phenomenale Biodiversität

Die Besonderheit der Anbauflächen von Château Quintus liegt in ihrem grünen, mediterranen Gürtel, der ein wahres Beispiel der Biodiversität darstellt. Die exquisiten, natürlich angelegten Weingärten und Terrassen von Château Quintus haben eine sofortige und verzaubernde Wirkung auf den Besucher. Stolze Hecken, majestätische Steineichen, niedrige Steinmauern und grüne Steilhänge; Die Schätze der Natur rund um die Rebstöcke beherbergen ihre natürlichen Verbündeten und spielen eine wesentliche Rolle in der Erfolgsgeschichte des Weinbergs.

Die jüngste Erhebung der Nebenfauna und -flora, die in Zusammenarbeit mit einem Dr. der Entomologie und der Landschaftsökologie durchgeführt wurde, ergibt eine äußerst große Artenvielfalt: Gemäß der Untersuchung wurden 800 Typen von Nebenfauna festgestellt, die in 200 verschiedene Arten unterteilt sind; außerdem wurden auf dem Anwesen 80 verschiedene Wildblumenarten gezählt.

Um diese Schätze der Natur zu fördern und den Nährboden, der eine solche Biodiversität hervorbringt, anzureichern, säen die Arbeiter der Weinberge Wildblumen auf den Brachen der Steilhänge und in den Parzellen, in denen die Rebstöcke gerade entwurzelt wurden. Sie pflanzen außerdem lokale Heckensorten und errichten ökologische Korridore in nicht sehr baumreichen Zonen.

Zum Schutze der Biodiversität werden auf dem Anwesen seit 2017 keine Insektenvertilgungsmittel mehr verwendet.

Über Domaine Clarence Dillon

Das im Jahr 1935 gegründete Familienunternehmen Domaine Clarence Dillon besitzt mehrere namhafte Weingüter, nämlich Château Haut-Brion, Château La Mission Haut-Brion und Château Quintus. 2005 wurde Clarence Dillon Wines, eines der bedeutendsten Handelsunternehmen für erlesene Weine aus der Bordeaux-Region gegründet; im selben Jahr entstand außerdem die erste Super Premium Weinfamilie aus Bordeaux mit dem Namen Clarendelle. Zu Domaine Clarence Dillon gehört auch eine Residenz in Paris, eine authentische Botschafterin des französischen Lebensstils, die vom Vorstandsvorsitzenden und Geschäftsführer Prinz Robert von Luxemburg hochgeschätzt wird. Hier befinden sich das gastronomische, mit zwei Sternen ausgezeichnete Restaurant, Le Clarence und der Weinkeller La Cave du Château, eine einzigartige Einzelhandelsverkaufsstelle mit Online-Shop, in der die feinsten Weine und Spirituosen aus den französischen Weinanbaugebieten angeboten werden (www.lcdc.wine). 2018 traten Prinz Robert von Luxemburg und Domaine Clarence Dillon der Organisation „Primum Familiae Vini“ (Führende Familienunternehmen der Weinherstellung) bei; das ist internationaler Verband, bestehend aus 12 Familien, alle Eigentümer namhafter Anwesen und Weingüter, die einige der edelsten Weine der Welt herstellen. Im September 2021 wurde in Chateau Haut-Brion (Bordeaux) ein neues Besucherzentrum und Weingeschäft eröffnet.

Contact: c.riffaud@domaineclarencedillon.com

Photo – https://mma.prnewswire.com/media/1634382/Chateau_Grand_Pontet.jpg

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/1634381/Chateau_Quintus_Logo.jpg

Original-Content von: Domaine Clarence Dillon, Château Quintus übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Ausdehnung des Château Quintus durch den Erwerb von Château Grand-Pontet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.