Olympiateilnehmer am KIIT gewürdigt

22.09.2021 |  Von  |  Presseportal

Bhubaneswar, Indien (ots/PRNewswire) –

Zwei Sportstätten des KIIT nach Pramod und Dutee benannt

Das als Universität geltend gemachte Kalinga Institute of Industrial Technology (KIIT) hat den roten Teppich für seine Olympioniken ausgerollt. Das KIIT war schon immer von großer Begeisterung für den Sport geprägt, und das Institut hat in den letzten Jahren zahlreiche erfolgreiche Sportler und Sportlerinnen hervorgebracht. Die Initiative hatte 2005 große Unterstützung erhalten, und seitdem ist sie nicht mehr aufzuhalten.

Abflachung der Kurven:

Allen Widrigkeiten zum Trotz konnten die Sportler des KIIT kürzlich bei den Olympischen Spielen in Tokio große Erfolge einfahren. Zudem hat Pramod Bhagat, der seit langem mit dem KIIT verbunden ist, bei den kürzlich abgeschlossenen Paralympics in Tokio die Goldmedaille im Badminton gewonnen. Er trainierte häufig in der Sporthalle des KIIT für seine Spiele. Dr. Achyuta Samanta, Gründer, KIIT & KISS, gratulierte ihm im Beisein hochrangiger Funktionäre des KIIT und der KISS zu seinen herausragenden Leistungen. Das KIIT verlieh ihm einen Geldpreis von 500.000 INR.

Meilensteine:

Das KIIT hat beschlossen, das Hallenstadion (in der er für sein Spiel trainierte) in „Pramod Bhagat Indoor Stadium“ umzubenennen. Außerdem erhält Pramod die Ehrendoktorwürde (D.Litt.) des als Universität geltend gemachten KIIT oder der KISS.

Die Leichtathletin Dutee Chand von der KIIT School of Law war bereits zwei Mal bei den Olympischen Spielen, auch bei den kürzlich abgeschlossenen Olympischen Spielen 2021 in Tokio. Sie hat außerdem zwei Silbermedaillen in Asiad errungen und ist die erste Frau Indiens, die als Vertreterin der KIIT-Universität die Goldmedaille bei den World University Games gewonnen hat.

Das KIIT hat beschlossen, das Synthetic Athletic Stadium des KIIT nach Dutee in „Dutee Chand Stadium“ umzubenennen. Außerdem wird Dutee im nächsten Jahr einen Ehrendoktortitel (D.Litt.) des als Universität geltend gemachten KIIT oder der KISS erhalten. Das KIIT ist die erste Universität in Indien, die ihre beiden Stadien nach Olympiateilnehmern benennt.

Ein weiterer Weltmeister, Rakhal Sethy, erhielt ebenfalls einen Scheck im Wert von 2,7 Lakh INR für einen Rollstuhl zur Teilnahme am Para World Cup im Fechten im November.

Die beiden Stadien des KIIT werden im Dezember 2021 nach den beiden Olympiateilnehmern benannt, teilte Dr. Samanta mit. Er begrüßte den Ministerpräsidenten von Odisha, Herrn Naveen Patnaik, der sich seit vielen Jahren unermüdlich für Sport und Sportler einsetzt. Er hat insbesondere Dutee und Promod gefördert.

Pressekontakt:

:
Dr. Shradhanjali Nayak
director.pr@kiit.ac.in
Foto: https://mma.prnewswire.com/media/1630778/KIIT_Stadiums.jpg

Original-Content von: KIIT übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Olympiateilnehmer am KIIT gewürdigt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.