KI Lectures der LMU beleuchten Potenzial und Bedeutung von Künstlicher Intelligenz für Gesellschaft und Wissenschaft

20.09.2021 |  Von  |  Presseportal

München, Bayern (ots) –

  • Von der Astrophysik über Medizin bis hin zur Philosophie und Philologie: Die KI Lectures zeigen die disziplinäre Bandbreite der KI-Forschung an der LMU
  • Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler präsentieren in dieser virtuellen Veranstaltungsreihe wichtige Forschungsentwicklungen und Anwendungsfelder von KI
  • Die achtteilige interdisziplinäre Reihe startet virtuell am 19. Oktober 2021

Künstliche Intelligenz findet inzwischen in vielen Lebensbereichen Anwendung. Sie steckt in Übersetzungsprogrammen, ermöglicht selbstfahrende Autos und verbessert die medizinische Diagnostik, um nur einige prominentere Beispiele zu nennen. Auch für die Forschung eröffnet die Technologie neue Perspektiven. Die LMU startet daher im Wintersemester 2021/22 die virtuelle Vortragsreihe KI Lectures, mit der sie an die erfolgreichen „Corona Lectures“ des Vorjahres anknüpft.

„Mit den KI Lectures wollen wir zum Verständnis in der Bevölkerung für das wichtige und hochaktuelle Forschungsfeld der Künstlichen Intelligenz und die Breite ihrer Einsatzmöglichkeiten beitragen“, sagt Professor Oliver Jahraus, LMU-Vizepräsident für den Bereich Studium und Lehre und Moderator der Veranstaltungsreihe. „Unser Ziel ist es außerdem, das Potenzial dieser Zukunftstechnologie für die Wissenschaft allgemeinverständlich zu beleuchten.“

KI: Hohe gesellschaftliche Relevanz, interdisziplinäre Perspektiven

An der LMU forschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedener Disziplinen zu Künstlicher Intelligenz. Die Breite der Forschung spiegelt sich in den Themen der acht Vorträge der KI Lectures. Sie beleuchten unter anderem den Einsatz von KI in der Medizin, aber auch ihr Potenzial in den Kulturwissenschaften und in der Kosmologie sowie ethische Implikationen, die mit dem Einsatz der Technologie einhergehen. Die Vortragenden kommen aus den Fachbereichen der Mathematik und Informatik, der Wirtschafts- und Sozialforschung, der Altorientalistik, der Astrophysik, der Philologie und der Philosophie.

Den Auftakt der KI Lectures wird Prof. Dr. Gitta Kutyniok, Inhaberin des Lehrstuhls für Mathematische Grundlagen der Künstlichen Intelligenz, mit einem grundlegenden und einführenden Vortrag machen. Ihr Thema am 19. Oktober lautet: „Einblicke in Künstliche Intelligenz: Entscheidungen verstehen und erklären“.

Nähere Informationen und das Programm der Veranstaltungsreihe:

www.lmu.de/ki-lectures

Pressekontakt:

Claudia Russo
Leitung Kommunikation & Presse
Ludwig-Maximilians-Universität München
Leopoldstr. 3
80802 München

Phone: +49 (0) 89 2180-3423
E-Mail: presse@lmu.de

Original-Content von: Ludwig-Maximilians-Universität München übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

KI Lectures der LMU beleuchten Potenzial und Bedeutung von Künstlicher Intelligenz für Gesellschaft und Wissenschaft

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.