Lunit AI wird zum ersten Mal in einer klinischen Studie zur Arzneimittelentwicklung eingesetzt – Ergebnisse werden auf der ESMO 2021 vorgestellt

18.09.2021 |  Von  |  Presseportal

Seoul, Südkorea (ots/PRNewswire) –

Ein führender Anbieter von medizinischer KI, Lunit, gab heute bekannt, dass seine KI für die Gewebeanalyse in einer klinischen Studie zur Medikamentenentwicklung eingesetzt wurde, um das Ansprechen der Patienten auf eine Immuntherapie genau vorherzusagen. Mit diesem wichtigen Ergebnis präsentierte das Unternehmen drei Studien auf dem Kongress 2021 der European Society for Medical Oncology (ESMO).

Lunit hat sich auf die Entwicklung neuartiger KI-Biomarker konzentriert, die in der Krebsbehandlung eingesetzt werden können. Seit 2019 validiert es die Wirksamkeit seiner KI-basierten Gewebeanalyseplattform „Lunit SCOPE“, die das Ansprechen von Krebspatienten auf eine Immuntherapie genau vorhersagt.

Das Highlight von Lunit auf dem ESMO 2021 ist die Ankündigung, dass Lunit SCOPE IO – eine der Lunit SCOPE-Produktlinien – zum ersten Mal in einer klinischen Studie der Phase I für ein neues Medikament eingesetzt wurde. In einer gemeinsamen Studie mit Y Biologics, einem südkoreanischen Antikörper-Biotech-Unternehmen, das sich in der klinischen Phase befindet, konnte Lunit SCOPE IO das Ansprechen auf die Immuntherapie bei allen Patienten, die an der Studie teilnahmen, genau vorhersagen.

„Ab 2019 hat Lunit bewiesen, dass das Ansprechen auf eine Immuntherapie von der räumlichen Verteilung der Immunzellen im Krebsgewebe abhängt, was die Grundlage für die KI-Plattform „Lunit SCOPE IO“ war“, sagte Chan-Young Ock, Chief Medical Officer von Lunit. „Diese Studie ist der erste Fall, in dem Lunit SCOPE IO auf tatsächliche klinische Studien zur Medikamentenentwicklung angewendet wurde, und es ist eine aussagekräftige Studie, die das große Potenzial für KI-gestützte Biomarker demonstriert.“

Lunit stellte eine weitere Studie mit Lunit SCOPE IO vor, in der die Korrelation zwischen der räumlichen Information der tumorinfiltrierenden Lymphozyten (TIL) und der Prognose von Darmkrebs validiert wurde. Das Team analysierte 461 Darmkrebsdaten aus TCGA-Daten und zeigte, dass eine hohe TIL-Dichte im Verhältnis zu den Tumorzellen die Prognosekraft verbessern kann.

Die andere wichtige Studie des Unternehmens befasste sich mit Lunit SCOPE PD-L1, einem von Lunit entwickelten KI-gestützten PD-L1 Tumor Proportion Score (TPS) Analysator. Laut der Studie verbesserte die Unterstützung durch Lunit SCOPE PD-L1 den Konsens der Pathologen erheblich und fand mehr Patienten, die für eine Immuntherapie in Frage kamen.

„Obwohl die PD-L1-Expression der Standard-Biomarker für fortgeschrittenes nicht-kleinzelliges Lungenkarzinom ist, hat die manuelle Bewertung von PD-L1 TPS durch Pathologen praktische Einschränkungen durch die Verzerrung zwischen den Beobachtern und den hohen Arbeitsaufwand“, sagte Kyunghyun Paeng, Chief Product Officer von Lunit. „In dieser Studie sollte untersucht werden, ob das KI-gestützte TPS-Analysegerät die Interobserver-Varianz reduzieren und die Genauigkeit der Analyse erhöhen kann.“

Drei Pathologen werteten die PD-L1-TPS von 479 NSCLC-Daten aus. Vergleicht man die Ergebnisse der Analyse, so sank die Diskordanzrate in den Untergruppen von TPS <1 % von 32 % auf 10 %, wenn sie mit Lunit AI unterstützt wurde. Darüber hinaus kamen 23 von 81 Patienten für eine Immuntherapie in Frage, obwohl sie von den Pathologen als TPS <1 % eingestuft wurden. Das bedeutet, dass weitere 30 % der Patienten mit einer Immuntherapie behandelt werden konnten, die ansonsten nicht für eine Immuntherapie empfohlen worden wären.

„Wir sind jetzt dabei, die Richtung, die wir im Bereich der Krebsbehandlung erreichen wollen, zu erproben und zu gestalten“, sagte Brandon Suh, CEO von Lunit. „Die diesjährige ESMO ist besonders bedeutsam, da eines unserer Lunit SCOPE-Produkte zum ersten Mal in einer klinischen Studie eingesetzt wurde und seinen vorhersehbaren Wert gezeigt hat. Unsere Validierung von KI-gestützten Biomarkern für die Immuntherapie wird in naher Zukunft auf viele andere Medikamente und größere klinische Studien angewendet werden. Angesichts dieser positiven Ergebnisse wird Lunit SCOPE bis Ende dieses Jahres auf den Markt kommen.“

Lunit Abstract Informationen auf dem ESMO 2021

Virtuelles Treffen: E-Plakate

16. bis 21. September 2021

Abstrakt 977P

Titel: Interim results of phase I dose escalation study of YBL-006: A novel anti-PD-1 monoclonal antibody in advanced solid tumors

Abstract 398P

Titel: AI-powered whole-slide image analysis of tumor-infiltrating lymphocytes for prediction of prognosis in colorectal cancer

Abstract 1805P

Titel: Assistance with an artificial intelligence-powered PD-L1 analyzer reduces interobserver variation in pathologic reading of tumor proportion score in non-small cell lung cancer

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/1576401/Lunit_CI_Logo.jpg

Pressekontakt:

Yunyoung Noh
+82-10-6460-9316

Original-Content von: Lunit Inc. übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Lunit AI wird zum ersten Mal in einer klinischen Studie zur Arzneimittelentwicklung eingesetzt – Ergebnisse werden auf der ESMO 2021 vorgestellt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.