Xinhua Silk Road: Pekinger Stadtbezirk Daxing führt Investitionsanreize zur Förderung der „Zwei-Zonen“-Entwicklung ein

11.09.2021 |  Von  |  Presseportal

Peking (ots/PRNewswire) –

Der Stadtbezirk Daxing im Süden Pekings hat eine Reihe unternehmensfreundlicher Maßnahmen angekündigt, die den „Zwei-Zonen-Bau“ der Hauptstadt in Richtung einer qualitativ hochwertigen Entwicklung unterstützen sollen.

Daxing werde Unternehmen verschiedene Unterstützung in Bereichen wie Industrieanbau, Kredit- und Kapitalzugang, Talent-Service-System bieten und sich durch Anreize für Auslandsgeschäfte und ausländische Kapitalverwendung international stärker aufstellen, kündigte Gao Niandong, stellvertretender Leiter des Bezirks Daxing, auf der Daxing Comprehensive Industry Global Conference an, die im Rahmen der sechstägigen China International Fair for Trade in Services (CIFTIS) 2021 stattgefunden hatte. Die Konferenz war am Dienstag zu Ende gegangen.

Für den Industrieanbau unterstützt der Distrikt biopharmazeutische Unternehmen mit bis zu fünf Millionen Yuan, um professionelle Qualifikationszertifikate wie GLP, GCP, CNAS, CMA zu erhalten, gewährt Unternehmen jeweils ein Maximum von drei Millionen Yuan pro Jahr für die Entwicklung von professionellen Service-Plattformen wie CRO, CDMO, CMO und CSO, und fördert die Entwicklung des ersten Handelsmarkengeschäfts mit Subventionen von bis zu fünf Millionen Yuan für ein einzelnes Geschäft.

Im Rahmen der Maßnahmen zur finanziellen Unterstützung wird der Bezirk den Schlüsselindustrien Kredite zur Verfügung stellen, um ihre Belastung zu verringern, und gleichzeitig den Unternehmen beim Zugang zu verschiedenen Kapitalmärkten helfen.

Was ausländische Investitionen betrifft, wird der Bezirk bis zu 20 Millionen Yuan für wichtige Investitionsprojekte aus dem Ausland bereitstellen und multinationalen Unternehmen und Fortune-500-Unternehmen, die regionale Hauptsitze und ausländische F&E-Hauptquartiere in dem Bezirk errichten, eine Unterstützung von bis zu zehn Millionen Yuan zur Verfügung stellen.

Die politische Maßnahme solle Daxing dazu dienen, seine Standort- und Ressourcenvorteile weiter zu nutzen, die bei seinen Bemühungen zur Unterstützung der „Zweizonen“-Entwicklung der Hauptstadt Peking in industrielle und wirtschaftliche Vorteile umgewandelt werden können, erklärte Gao.

Die „beiden Zonen“ beziehen sich auf die Pilot-Freihandelszone und die nationale umfassende Demonstrationszone für eine erweiterte Öffnung im Dienstleistungssektor.

2015 wurde Peking die einzige Pilotstadt des Landes, die ihre Dienstleistungsbranche weitere öffnete, und 2020 bot die Zentralregierung der Stadt Peking an, zu einer nationalen umfassenden Demonstrationszone für die Öffnung der Dienstleistungsbranche zu werden. Die Pilot-Freihandelszone China (Peking) wurde im September 2020 offiziell eröffnet.

Ursprünglicher Link: https://en.imsilkroad.com/p/323719.html

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1611891/1.jpg

Pressekontakt:

Gao Jingyan
+86-13552905167

Original-Content von: Xinhua Silk Road Information Service übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Xinhua Silk Road: Pekinger Stadtbezirk Daxing führt Investitionsanreize zur Förderung der „Zwei-Zonen“-Entwicklung ein

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.