CGTN: China, Großbritannien stärken Zusammenarbeit bei Klimawandel, Biodiversität

10.09.2021 |  Von  |  Presseportal

Beijing (ots/PRNewswire) –

China und Großbritannien haben ihre Bereitschaft bekundet, den Dialog und die Zusammenarbeit bei der Bekämpfung des globalen Klimawandels zu stärken und auf der bevorstehenden Klimakonferenz der Vereinten Nationen (UN) und dem internationalen Biodiversitätsgipfel positive Ergebnisse zu erzielen.

Dies versicherten der chinesische Vizepremier Han Zheng und Alok Sharma, der designierte Präsident der für 2021 anberaumten UN-Klimakonferenz (COP26), am Dienstag während einer Videokonferenz.

Die COP26 findet im November in Glasgow, Schottland, statt, während die 15. Tagung der Konferenz der Vertragsparteien des UN-Übereinkommens über die biologische Vielfalt (COP15) im Oktober 2021 in der südchinesischen Stadt Kunming online und im Oktober 2022 offline stattfinden wird.

Han betonte, dass zur Bewältigung des Klimawandels internationale Solidarität und Zusammenarbeit vonnöten seien.

Im Hinblick auf die COP26 hofft Han, dass von der Klimakonferenz ein starkes politisches Signal für die konsequente Beibehaltung des Multilateralismus, die Einhaltung multilateraler Regeln und die Förderung von Maßnahmen ausgehen werde. Er erwartet auch, dass die Delegierten auf der COP26 die Klimaziele aktiv in konkrete Politiken und Maßnahmen umsetzen und die Verhandlungen zur Erfüllung des Pariser Abkommens abschließen werden.

Beide Länder haben beim Thema Klimawandel eine gute Zusammenarbeit gepflegt und sich strengere Ziele zur Reduzierung der Kohlenstoffemissionen gesetzt, um Kohlenstoffneutralität zu erreichen, sagte Han und rief beide Seiten auf, ihre Vorteile zu nutzen und den Dialog über den Klimawandel zu verstärken.

China, das die Präsidentschaft der COP15 innehat, ist bereit, mit Großbritannien zusammenzuarbeiten, um den Erfolg der beiden Konferenzen zu fördern, sagte Han.

Sharma begrüßte die Bemühungen Chinas bei der Bekämpfung des Klimawandels und erklärte, Großbritannien freue sich auf eine Ausweitung des Austauschs und der Zusammenarbeit in Bereichen wie Klimafinanzierung, Energie und Kohlenstoffhandel und sei bereit, den Dialog und die Koordinierung mit China zu verstärken, um auf der COP26 und der COP15 positive Ergebnisse zu erzielen.

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1612098/Image1.jpg

Pressekontakt:

Jiang Simin
+86-188-2655-3286
cgtn@cgtn.com

Original-Content von: CGTN übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

CGTN: China, Großbritannien stärken Zusammenarbeit bei Klimawandel, Biodiversität

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.