Bahrains bargeldlose Zahlungen steigen im ersten Halbjahr 2021 auf 3,62 Milliarden Dollar

08.09.2021 |  Von  |  Presseportal

Manama, Bahrain (ots/PRNewswire) –

Die Zahl der POS- und E-Commerce-Transaktionen in Bahrain stieg im August im Jahresvergleich um 65 % und erreichte im Laufe des Monats einen Gesamtwert von fast 744 Millionen US-Dollar, nachdem sie in der ersten Jahreshälfte 2021 bereits 3,62 Milliarden US-Dollar erreicht hatte, wie die Central Bank of Bahrain (CBB) heute bekannt gab.

Neuen Zahlen der CBB zufolge gab es in Bahrain im vergangenen Monat mehr als 11,3 Millionen digitale Transaktionen im Wert von 279,6 Millionen BD (743,7 Millionen Dollar). Der Wert der Zahlungen im elektronischen Handel und am Point-of-Sale (PoS) ist im August 2021 im Vergleich zum Vorjahresmonat um 50 % gestiegen. Die Daten zeigen, dass in der ersten Hälfte des Jahres 2021 mehr als 53 Millionen digitale Zahlungen getätigt wurden.

Die Zahlen spiegeln den Trend im übrigen Golf-Kooperationsrat wider, der gegenwärtig in der gesamten Region einen starken Anstieg von Online- und digitalen Zahlungen erlebt, da die Länder im Zuge der Pandemie den Übergang zu bargeldlosen Gesellschaften beschleunigen.

Die Lockdowns im vergangenen Jahr führten zu einer dramatischen Verlagerung hin zu digitalen Zahlungssystemen. BenefitPay, die nationale elektronische Geldbörse Bahrains, kündigte für 2020 einen Anstieg der Überweisungen über seinen Dienst Fawri+ (ein im Rahmen des elektronischen Geldtransfersystems eingeführter Online-Zahlungsdienst) um 785 % auf über 5 Millionen US-Dollar an. Und Untersuchungen des European Payments Council zeigen, dass in der MENA-Region im Jahr 2022 rund 139 Milliarden bargeldlose Einzeltransaktionen abgewickelt werden, das sind 90 Milliarden mehr als noch vor fünf Jahren.

Bahrain gehört zu den Vorreitern im Nahen Osten auf dem Weg zu einem papierlosen Finanzsystem, dank seiner innovativen Regulierung von FinTech. Bahrain verfügt über eine der fortschrittlichsten digitalen Infrastrukturen der Welt und hat mehrere führende Start-ups hervorgebracht, die den digitalen Zahlungsverkehr in der Region revolutionieren.

Dalal Buhejji, Executive Director of Business Development Investment Origination beim Bahrain Economic Development Board, sagte: „Schon vor der Pandemie hat der Golf-Kooperationsrat digitale und mobile Bankgeschäfte und Zahlungen eingeführt. Bahrain hat die durch die Pandemie ausgelösten Trends vorausgesehen. Das Königreich hat bewiesen, dass es schnell auf neue Finanztechnologien reagieren und sie flexibel regulieren kann. Ein Beispiel für unseren vorausschauenden Regulierungsrahmen ist die Art und Weise, wie das Königreich die Einführung des Open Banking vorgeschrieben hat. Dank unseres Regulierungsansatzes und unserer fortschrittlichen digitalen Infrastruktur sind wir führend bei der Entwicklung der Technologien, Lösungen und Ökosysteme, die die Zukunft der digitalen Wirtschaft in der Region ausmachen werden.“

Die Reformen des offenen Bankwesens werden voraussichtlich weitreichende Auswirkungen auf das Zahlungsverkehrsgeschäft haben, so eine aktuelle Studie von McKinsey, die am 23. August veröffentlicht wurde. Auf die Frage, welche Maßnahmen von Regierungen oder Regulierungsbehörden am wirksamsten wären, um Kunden zum digitalen Zahlungsverkehr zu bewegen, nannten 27 % der Befragten die regulatorische Genehmigung für Open Banking. Im Jahr 2018 machte Bahrain einen Sprung nach vorn im Finanzdienstleistungssektor, indem es Regeln für ein offenes Bankwesen herausgab, gefolgt von einem Rahmen mit Leitlinien für die gemeinsame Nutzung von Daten und Governance im Jahr 2020.

*BD 1 = 2,65 USD

Informationen zu Bahrain Economic Development Board

Das Bahrain Economic Development Board (EDB) ist eine Investitionsförderungsagentur mit der Gesamtverantwortung, Investitionen in das Königreich zu holen und Initiativen zu unterstützen, die das Investitionsklima verbessern.

Die EDB arbeitet mit der Regierung sowie aktuellen und potenziellen Investoren zusammen, um sicherzustellen, dass das Investitionsklima in Bahrain attraktiv ist, um die wichtigsten Stärken zu kommunizieren und um festzustellen, wo Chancen für weiteres Wirtschaftswachstum durch Investitionen bestehen.

Die EDB konzentriert sich auf mehrere Wirtschaftssektoren, die von den Wettbewerbsvorteilen Bahrains profitieren und bedeutende Investitionsmöglichkeiten bieten. Zu diesen Sektoren gehören Finanzdienstleistungen, verarbeitendes Gewerbe, IKT, Tourismus, Logistik und Verkehr.

Für weitere Informationen über die Bahrain EDB besuchen Sie www.bahrainedb.com und für Informationen über Bahrain besuchen Sie www.bahrain.com.

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1609579/Bahrain_Economic_Development_Board.jpg

Pressekontakt:

+973 39798919
E-Mail: internationalmedia@bahrainedb.com

Original-Content von: Bahrain Economic Development Board (EDB) übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Bahrains bargeldlose Zahlungen steigen im ersten Halbjahr 2021 auf 3,62 Milliarden Dollar

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.