Für einen faktenbasierten Dialog rund um Gesundheitswesen und Pharma-Hub Schweiz

02.09.2021 |  Von  |  Presseportal

Basel (ots) –

Heute hat Interpharma die 40. Ausgabe ihrer Statistikpublikation veröffentlicht. Damit will sie den Dialog rund um das Schweizer Gesundheitswesen und die Pharmalandschaft Schweiz stärken und die Diskussionen auf eine für alle Akteure gemeinsame Faktenlage stellen. Das „Panorama Gesundheit 2021“ vermittelt kompakt und übersichtlich die wichtigsten Zahlen und Fakten zum Gesundheitswesen, dem Medikamentenmarkt sowie dem Schweizer Pharma-Standort. Die Grafiken sind zudem im Datacenter auf www.interpharma.ch aufgeschaltet und online frei zugänglich.

Am Anfang jeder Lösung steht der Dialog. Interpharma, der Verband der forschenden pharmazeutischen Unternehmen der Schweiz, setzt sich für einen offenen und faktenbasierten Austausch zwischen allen Akteuren im Gesundheitswesen und dem Schweizer Pharma-Standort ein. Hierzu bietet die 40. Ausgabe der Statistikbroschüre „Panorama Gesundheit 2021“ einen kompakten Überblick über die wichtigsten Daten und Entwicklungen in den fünf Bereichen Gesundheitswesen, Medikamentenmarkt, Patientenzugang, Forschung und Entwicklung sowie Pharma- und Wirtschaftsstandort.

Steigende Lebenserwartung

Sowohl bei der Lebenserwartung als auch bei den Gesundheitsausgaben gehört die Schweiz weiterhin zu den weltweiten Spitzenreitern. Gleichzeitig bleibt der Anteil der Medikamentenkosten an den Gesundheitsausgaben mit rund 12% weiterhin stabil. 2020 erzielte der Medikamentenmarkt in der Schweiz ein wertmässiges Volumen von 6.3 Milliarden Franken. Gleichzeitig haben die dreijährlichen Preisüberprüfungen des Bundesamts für Gesundheit zu einer Senkung des Gesamtmarkts um -2.4% geführt. Mit jährlich wiederkehrenden Einsparungen von rund 1 Milliarde Franken leistet die Pharmabranche einen wesentlichen Beitrag zur Eindämmung des Kostenwachstums im Gesundheitswesen. Weiter vergrössert hat sich die Anzahl der von Swissmedic zugelassenen, aber noch nicht vergüteten Medikamente: Per Ende 2020 waren insgesamt 169 Zulassungsanträge für die Spezialitätenliste noch ausstehend. Der Patientenzugang zu medizinischen Innovationen erfolgt damit mit zunehmender Verzögerung.

Pharmaindustrie als Motor für den Forschungs- und Wirtschaftsplatz Schweiz

Im Jahr 2020 erzielten die Interpharma-Mitglieder schweizweit einen Umsatz von rund 4.5 Milliarden Franken. Gleichzeitig investierte die Pharmabranche 7.9 Milliarden Franken in Forschung und Entwicklung in der Schweiz. Mit einem Anteil von fast 44% an den Gesamtexporten bleibt die Pharma zudem weiterhin die klar wichtigste Exportbranche und der Wirtschaftsmotor der Schweiz. Die Branche beschäftigte im Jahr 2020 rund 47″000 Personen in der Schweiz und schafft indirekt zusätzlich über 200″000 Arbeitsplätze.

Statistiken auch online verfügbar

Mit dem „Panorama Gesundheit“ trägt Interpharma auch 2021 zu einer faktenbasierten und konstruktiven Diskussion zum Gesundheitswesen bei. Die Publikation „Panorama Gesundheit – die wichtigsten Zahlen und Fakten zur Schweizer Gesundheits- und Pharmalandschaft“ kann auf der Interpharma-Website bestellt oder als PDF heruntergeladen werden. Im Datacenter finden Sie wichtigen Zahlen und Fakten inklusive Quellenangaben auch online.

Pressekontakt:

Samuel Lanz
Kommunikationsleiter
samuel.lanz@interpharma.ch
+41 79 766 38 86

Original-Content von: Interpharma übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Für einen faktenbasierten Dialog rund um Gesundheitswesen und Pharma-Hub Schweiz

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.