Thrombosis Research Institute (TRI) stellt auf dem ESC-Kongress 2021 sechs neue Datenanalysen aus der klinischen Praxis der GARFIELD-AF- und RIVER-Register vor

01.09.2021 |  Von  |  Presseportal

London (ots/PRNewswire) –

Vier GARFIELD-AF E-Poster beleuchten das Management von Vorhofflimmern (AF) bei Patienten mit klinisch schwierigen Begleiterkrankungen und Diabetes sowie bei AF-Studienpopulationen

Zwei E-Poster der RIVER-Studie liefern Daten zu den Ergebnissen nach zwei Jahren sowie Erkenntnisse zur angemessenen Dosierung und zur Nierenfunktion bei Patienten mit Vorhofflimmern, die mit Rivaroxaban behandelt werden

Das Thrombosis Research Institute (TRI) präsentiert sechs E-Poster zum Thema Vorhofflimmern – vier aus dem GARFIELD-AF-Register und zwei aus dem RIVER-Register – auf dem European Society of Cardiology (ESC) Congress 2021, der virtuell vom 27. bis 30. August 2021 stattfindet.

„Wir freuen uns, dass wir auf dem ESC-Kongress 2021 wieder stark vertreten sind“, sagte der Rt. Hon. Professor, Lord Ajay Kakkar, der Direktor des TRI. „Auch wenn diese beiden Register mit Daten aus der Praxis abgeschlossen sind, werten wir die Daten weiter aus und liefern wichtige Erkenntnisse, die Ärzten auf der ganzen Welt helfen, Patienten mit Vorhofflimmern zu behandeln und bessere Ergebnisse zu erzielen.“

Eines der GARFIELD-AF-Poster über klinisch schwierige Bedingungen insbesondere für die derzeitige Praxis wichtig, da es die Behandlung von Patienten beleuchtet, die Ärzten Sorgen machen. Eines der RIVER-Poster befasst sich mit der Dosierung: Es beleuchtet die Problematik von nicht empfohlenen Dosierungen bei Patienten mit beeinträchtigter Nierenfunktion.

Zwei weitere GARFIELD-AF-Poster zeigen Ähnlichkeiten zwischen den Populationen in den Studien und der allgemeinen, an Vorhofflimmern erkrankten, Population. Sie bestätigen, dass ähnliche Ergebnisse zu beobachten sind, wenn diese Patientenpopulationen repliziert werden. Dies ist wichtig, da diese Ergebnisse die Verallgemeinerbarkeit der Studien untermauern.

Alle TRI E-Poster sind für registrierte Teilnehmer auf der Plattform Research Gateway des ESC Kongress 2021 jederzeit „auf Abruf“ einsehbar. Im Folgenden die vollständige Liste der E-Poster:

Vortragende/r E-Poster Titel
GARFIELD-AF Register
Professor Jean-Pierre Bassand(Universitätsklinik Jean Minjoz – Besancon, Frankreich) Auswirkungen von NOAC und VKA auf das Behandlungsergebnis von Patienten mit neu diagnostiziertem Vorhofflimmern und Diabetes: Ein Bericht aus dem GARFIELD-AF-Register
Saverio Virdone(Thrombosis Research Institute – London, Vereinigtes Königreich) Vergleichende Wirksamkeit von NOAC gegenüber VKA bei Patienten mit häufigen klinischen Problemen: Ergebnisse aus dem GARFIELD-AF-Register
Dr. Jelle Caspar Lorenz Himmelreich (Medizinisches Zentrum der Universität Amsterdam – Amsterdam, Niederlande) Sicherheit und Wirksamkeit von Apixaban und Rivaroxaban im Vergleich zu Warfarin bei Patienten mit Vorhofflimmern unter realen Bedingungen sind ähnlich wie in den randomisierten Studien: Erkenntnisse aus dem GARFIELD-AF-Register
Dr. Jelle Caspar Lorenz Himmelreich(Medizinisches Zentrum der Universität Amsterdam – Amsterdam, Niederlande) Vergleich von Rivaroxaban und Apixaban in GARFIELD-AF gemäß den Auswahlkriterien der Studien ROCKET AF und ARISTOTLE
RIVER Register
Assistenzprofessor Jan Beyer-Westendorf (Universitätsklinikum Carl Gustav Carus, Dresden, Zentrum für Gefäßmedizin – Dresden, Deutschland) Zwei-Jahres-Ergebnisse von Patienten mit Vorhofflimmern, die mit Rivaroxaban behandelt wurden: Ergebnisse des RIVER-Registers
Professor John Camm(St George“s University of London – London, Vereinigtes Königreich) Rivaroxaban-Dosierung bei Patienten mit Vorhofflimmern: Ergebnisse des RIVER-Registers – ist die Dosierung entsprechend der Nierenfunktion angemessen?

Informationen zu GARFIELD-AF

Das GARFIELD-AF-Register war ein internationales Beobachtungsregister zur Schlaganfallprävention bei Patienten mit neu diagnostiziertem VF. Sie lief von 2009 bis 2019 unter der Schirmherrschaft des Thrombosis Research Institute.

Die Patienten, die an GARFIELD-AF teilgenommen hat waren kurz vorher mit nichtvalvulärem AF diagnostiziert worden und wiesen mindestens einen Risikofaktor für einen Schlaganfall auf. In fünf aufeinanderfolgenden Kohorten wurden insgesamt 57.262 Patienten von über 1.000 Zentren in 35 Ländern weltweit rekrutiert, darunter Amerika, Europa, Afrika und Asien-Pazifik. Die Nachbeobachtungszeit betrug mindestens 2 Jahre und bis zu 8 Jahre nach der Diagnose, um eine umfassende Datenbank mit Behandlungsentscheidungen und -ergebnissen in der klinischen Praxis zu erstellen.

GARFIELD-AF wird von der KANTOR CHARITABLE FOUNDATION für das Kantor-Kakkar Global Centre for Thrombosis Science unterstützt. Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Website unter: www.garfieldregistry.org.

Informationen zu RIVER

Das RIVER-Register war eine bahnbrechende, unabhängige Forschungsinitiative zum Einsatz von Rivaroxaban bei der Behandlung von Vorhofflimmern und Schlaganfall, die zwischen 2015 und 2019 von einem internationalen Lenkungsausschuss unter der Schirmherrschaft des Thrombosis Research Institute geleitet wurde.

Am der RIVER-Register nahmen über 5.000 Patienten mit neu diagnostiziertem nichtvalvulärem Vorhofflimmern und mindestens einem Risikofaktor für Schlaganfall teil. Die Patienten wurden über einen Zeitraum von 18-24 Monaten rekrutiert. Die Nachbeobachtungszeit betrug mindestens 2 Jahre, um eine umfassende Datenbasis zu Behandlungsentscheidungen und -ergebnissen in der klinischen Praxis zu erstellen.

RIVER wird von der KANTOR CHARITABLE FOUNDATION für das Kantor-Kakkar Global Centre for Thrombosis Science unterstützt. Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Website unter: https://www.riverregistry.org/.

Die Belastung durch AF

Bis zu 2 % der Weltbevölkerung haben Vorhofflimmern,i darunter etwa 8,8 Millionen Menschen in Europaii und 5-6,1 Millionen in den Vereinigten Staaten.iii Schätzungen zufolge wird sich die Prävalenz von Vorhofflimmern bis 2050 mindestens verdoppeln, da die Weltbevölkerung altert.iii Vorhofflimmern ist mit einem fünffach erhöhten Schlaganfallrisiko verbunden, und einer von fünf Schlaganfällen wird auf diese Arrhythmie zurückgeführt. 50%i Ischämische Schlaganfälle im Zusammenhang mit Vorhofflimmern enden oft tödlich, und die Patienten, die überleben, sind häufiger und schwerer behindert und haben ein höheres Risiko für einen erneuten Schlaganfall als Patienten mit anderen Ursachen.i Das Sterberisiko bei vorhofflimmernden Schlaganfällen ist also doppelt so hoch und die Kosten für die Behandlung sind 50 % höher.i

AF tritt auf, wenn Teile der Vorhöfe unkoordinierte elektrische Signale aussenden. Dies führt dazu, dass die Kammern zu schnell und unregelmäßig pumpen und das Blut nicht vollständig abgepumpt werden kanniv Infolgedessen kann sich Blut ansammeln, gerinnen und zu einer Thrombose führen, die weltweit die häufigste Todesursache bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist.v Wenn ein Blutgerinnsel den linken Vorhof verlässt, kann es sich in einer Arterie in anderen Teilen des Körpers, beispielsweise im Gehirn, festsetzen. Ein Blutgerinnsel in einer Arterie im Gehirn führt zu einem Schlaganfall; 92% der tödlichen Schlaganfälle werden durch Thrombosen verursacht. v Der Schlaganfall ist weltweit eine Hauptursache für Tod und Langzeitbehinderung – jedes Jahr sterben 5,5 Millionen Menschen daran und 5 Millionen werden dauerhaft behindert.vii Menschen mit Vorhofflimmern haben außerdem ein hohes Risiko für Herzversagen, chronische Müdigkeit und andere Herzrhythmusstörungen.viii

Informationen zum TRI

Das TRI hat es sich zur Aufgabe gemacht, Patienten neue Lösungen für die Früherkennung, Vorbeugung und Behandlung von Blutgerinnseln zu bieten. Das TRI fördert eine praxisbasierte Wissenschaft, die den Wert von Daten aus der Praxis nutzt und zu einem entscheidenden Glied in der Beweiskette macht. Unser zukunftsweisendes Forschungsprogramm, das sich über medizinische Disziplinen und die ganze Welt erstreckt, liefert weiterhin bahnbrechende Lösungen im Bereich Thrombose. Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.tri-london.ac.uk/.

i Camm A J, Kirchhof P, et al. Guidelines for the management of atrial fibrillation: The Task Force for the Management of Atrial Fibrillation of the European Society of Cardiology (ESC). Eur Heart J 2010; 31(19):2369-429.

ii Krijthe B P, Kunst A, et al. Projections on the number of individuals with atrial fibrillation in the European Union, from 2000 to 2060. Eur Heart J 2013; 34:2746-51.

iii Colilla S, Crow A, Petkun W, et al. Estimates of current and future incidence and prevalence of atrial fibrillation in the U.S. adult population. Am J Cardiol 2013; 112(8):1142-7.

iv National Heart, Lung, and Blood Institute. What is Atrial Fibrillation? Abrufbar unter: http://www.nhlbi.nih.gov/health/health-topics/topics/af/. Abgerufen: August 2021.

v World Thrombosis Day. Know Thrombosis. Abrufbar unter: http://www.worldthrombosisday.org/issue/thrombosis/. Abgerufen: August 2021

vi World Stroke Organization. Learn about stroke. Abrufbar unter: https://www.world-stroke.org/world-stroke-day-campaign/why-stroke-matters/learn-about-stroke. Abgerufen: August 2021

vii World Health Organization. Global burden of stroke. Abrufbar unter: https://www.who.int/cardiovascular_diseases/en/cvd_atlas_15_burden_stroke.pdf. Abgerufen: August 2021

viii American Heart Association. Why Atrial Fibrillation (AF or AFib) Matters. Abrufbar unter: https://www.heart.org/en/health-topics/atrial-fibrillation/why-atrial-fibrillation-af-or-afib-matters. Abgerufen: August 2021

Pressekontakt:

Charlotte Shyllon
CShyllon@trilondon.ac.uk
+44 (0) 7415 858 411

Original-Content von: Thrombosis Research Institute (TRI) übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Thrombosis Research Institute (TRI) stellt auf dem ESC-Kongress 2021 sechs neue Datenanalysen aus der klinischen Praxis der GARFIELD-AF- und RIVER-Register vor

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.