Dan-David-Preis wird als größter Geschichtspreis der Welt neu ausgeschrieben

01.09.2021 |  Von  |  Presseportal

Tel Aviv, Israel (ots/PRNewswire) –

Ab 2022 wird der Dan-David-Preis jährlich 3 Millionen Dollar an Wissenschaftler und Praktiker vergeben, die sich mit der menschlichen Vergangenheit befassen, und zwar sowohl an Nachwuchswissenschaftler als auch an Praktiker.

Der Dan-David-Preis wird als Preis zur Förderung der Geschichte und des Studiums der Vergangenheit neu aufgelegt, gab der Vorstand des Preises bekannt. Ab Mai 2022 wird der Preis jährlich bis zu neun mit 300.000 Dollar dotierte Preise an Wissenschaftler und Praktiker aus der ganzen Welt vergeben, um herausragende Leistungen bei der Erforschung der menschlichen Vergangenheit zu würdigen und die zukünftigen Bemühungen der Gewinner zu unterstützen. Damit ist der Dan-David-Preis heute der größte Geschichtspreis der Welt.

Der 2001 von dem verstorbenen Unternehmer und Philanthropen Dan David ins Leben gerufene Preis, mit dem Leistungen in den Natur- und Geisteswissenschaften gewürdigt werden sollten, wird nun ein Spektrum aufstrebender und etablierter Wissenschaftler der Vergangenheit, die innerhalb und außerhalb der Akademie tätig sind, auszeichnen.

„Wir sind stolz auf die Arbeit, die wir in den letzten zwei Jahrzehnten geleistet haben, indem wir bedeutende Durchbrüche in den Wissenschaften und den Geisteswissenschaften anerkannt haben“, sagte Ariel David, Vorstandsmitglied der Dan David Foundation und Sohn des Preisstifters. „Aber wir leben in einer Welt, in der die Investitionen in die Geisteswissenschaften, insbesondere in die historischen Disziplinen, rückläufig sind, obwohl wir wissen, wie wichtig die Erforschung der Vergangenheit für das Verständnis der Gegenwart und die Gestaltung der Zukunft ist. Aus diesen Gründen haben wir beschlossen, unsere Ressourcen auf diesen Bereich zu konzentrieren und dazu beizutragen, die nächste Generation von Wissenschaftlern zu fördern.“

Der Dan-David-Preis wird von der Dan-David-Stiftung gestiftet und hat seinen Sitz an der Universität Tel Aviv.

„Die Bewahrung, Erforschung und Vermittlung unserer Geschichte war schon immer ein zentraler Bestandteil der menschlichen Kultur“, sagte Yo-Yo Ma, Cellist und Dan-David-Preisträger 2006. „Ich hoffe, dass der neue Weg des Dan-David-Preises eine Startrampe für die nächste Generation von Historikern und aktiven Bürgern sein wird, die dazu beitragen werden, das Fachgebiet im 21. Jahrhundert neu zu definieren und es uns ermöglichen, unsere gemeinsame Menschlichkeit besser zu verstehen.“

Nominierungen für den neuen Preis werden ab sofort bis zum 1. November 2021 entgegengenommen.

Der Dan-David-Preis ist der größte Geschichtspreis der Welt, der von der Dan-David-Stiftung gestiftet wird und an der Universität Tel Aviv angesiedelt ist.

Pressekontakt:

dandavidprize@berlinrosen.com

Original-Content von: Dan David Prize übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Dan-David-Preis wird als größter Geschichtspreis der Welt neu ausgeschrieben

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.