Umfrage: 78% der Schweizer über Extrem-Wetter besorgt

10.08.2021 |  Von  |  Presseportal

Lupfig (ots) – Drei Viertel der Schweizerinnen und Schweizer sind besorgt, dass extreme Wetter-Ereignisse infolge des Klimawandels zunehmend auftreten. 74 Prozent fürchten, dass es zu spät ist, Umweltschäden für folgende Generationen abzuwenden. Das sind Ergebnisse aus dem «Energie-Trendmonitor Schweiz 2021». Dafür wurden 1?000 Verbraucherinnen und Verbraucher von einem Marktforschungsinstitut befragt.

Die grosse Mehrheit der Bevölkerung ist bereit, das eigene Verhalten für den Klimaschutz zu ändern: 81 Prozent wollen freiwillig die eigenen CO2-Emissionen im Alltag einschränken. Knapp 60 Prozent sind bereit, eine CO2-Abgabe auf ein Flugticket bis maximal 120 Franken zu bezahlen. Gut jeder Zweite würde auf Flugreisen innerhalb Europas verzichten.

Schweizer beklagen Klimaschutz-Hindernisse

Deutlich mehr Treibhausgase als beim Reisen lassen sich für private Haushalte einsparen, wenn fossile Brennstoffe für Warmwassererzeugung und Heizung reduziert werden. 77 Prozent der Bevölkerung hat erkannt, dass Klimaschutz beim Heizen wichtig ist. Allerdings bestehen nach Ansicht der Verbraucher bei der konkreten Umsetzung zahlreiche Hindernisse: 73 Prozent beklagen, sie werden über klimafreundliches Heizen zu wenig informiert. 62 Prozent fehlt das Wissen, wie sie bei einem Umstieg auf klimafreundliche Heiztechnik finanziell unterstützt werden.

Fördergelder und Umwelttarife

«Für die Sanierung oder den Neubau gibt es in der Schweiz zahlreiche Förderprogramme von Bund, Kantonen und Gemeinden, die den Wechsel von Erdöl- oder Gasbrennern auf klimafreundliche Wärmepumpenheizungen finanziell unterstützen ? zusätzlich haben sich Energieversorger mit Fördergeldern und vergünstigten Stromtarifen auf die Energiewende eingestellt», sagt Patrick Drack, Geschäftsführer von Stiebel Eltron Schweiz. «Unsere Energieexperten bieten Verbrauchern einen Service an, je nach Standort des Gebäudes alle Fördergelder in der Schweiz zu identifizieren. Anhand von Praxisbeispielen zeigen wir, wie sich ein Ende von Öl- und Gasheizungen und die Umstellung auf klimafreundliche Heizsysteme realisieren lässt.»

Wie die Schweiz umweltfreundliche Heiztechnik für private Haushalte und unternehmen möglich macht, finden Sie unter:

http://www.stiebel-eltron.ch/foerderung

Über Stiebel Eltron

Als innovationsgetriebenes Familienunternehmen steht STIEBEL ELTRON für innovative Lösungen in den Bereichen Warmwasser, Wärme, Lüftung und Kühlung. Dabei verfolgt der Haus- und Systemtechnikanbieter eine klare Linie für eine umweltschonende, effiziente und komfortable Haustechnik. Mit rund 4?000 Mitarbeitern weltweit setzt der Konzern mit Hauptsitz in Holzminden/DE von der Produktentwicklung bis zur Fertigung konsequent auf eigenes Know-how. Die Schweizer Niederlassung Stiebel Eltron AG gehört zu den führenden Vertreibern von Produkten im Bereich erneuerbare Energien. Sie wurde bereits 1978 gegründet und ist seit Jahren eine der erfolgreichsten Tochtergesellschaften der Gruppe.

Pressekontakt:

Referenz STIEBEL ELTRON
Telefon 056 464 05 00
E-Mail presse@stiebel-eltron.ch

Original-Content von: STIEBEL ELTRON übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Umfrage: 78% der Schweizer über Extrem-Wetter besorgt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.