Wie sind die Auswirkungen der Pandemia auf Ras Al Khaimah, das nördlichste Emirat der VAE?

09.08.2021 |  Von  |  Presseportal

Ras Al Khaimah, Vae (ots/PRNewswire) – Ras Al Khaimah in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) stemmt sich mit außergewöhnlichem Wachstum und einer 96-Millionen-Pfund-Investition in seine Branche gegen den Tourismus-Trend nach der Pandemie. Nach Angaben von Raki Phillips, CEO der Ras Al Khaimah Tourism Development Authority (RAKTDA), verzeichneten die Tourismuszahlen des Emirats einen Rückgang von 25%. Der Rückgang war fiel damit etwa drei mal geringer aus als der weltweite Durchschnitt nach dem Höhepunkt der Coronavirus-Pandemie. Das Reiseziel entwickelt nun sein touristisches Angebot, und investiert mehrere Millionen Pfund in nachhaltige Tourismusprojekte.

Phillips, der eine Karriere bei Ritz-Carlton Hotels, Fairmont Hotels & Resorts und Universal Studios Orlando absolvierte, ist seit Juni 2019 CEO von RAKTDA. Er bestätigt, sagt, dass Ras Al Khaimah gut aufgestellt ist, um nach der Pandemie Reisende anzuziehen:

„Trotz der Herausforderungen, mit denen sich die globale Tourismusindustrie in den letzten achtzehn Monaten konfrontiert sah, engagieren wir uns dafür, Ras Al Khaimah auf eine Weise zu bewerben, die für Reisende sinnvoll ist. Damit einher geht unsere Verpflichtung, die Sicherheit all unserer Gäste zu gewährleisten, während sie das wärmere Wetter genießen und die vielen großartigen Outdoor-Attraktionen von Ras Al Khaimah – von den Stränden bis zu den Bergen, von der Kultur bis zum Abenteuer und vielem mehr – in vollem Umfang nutzen.

Nach Angaben von Bloomberg haben die Vereinigten Arabischen Emirate mit 15,5 Millionen Impfdosen – genug, um 72,1 % der Bevölkerung abzudecken – die Führung bei der Impfung übernommen.

Im Financial Times Report heißt es außerdem, dass die VAE im weltweiten Vergleich die höchsten Dosen des Impfstoffs verabreicht haben.

Im Jahr 2020 war Ras Al Khaimah die erste Stadt weltweit, die vom Bureau Veritas das Label „Safeguard Assurance“ und vom World Travel and Tourism Council den Stempel „Safe Travels“ erhielt. Es war auch das erste Reiseziel, das einreisenden Reisenden kostenlose PCR-Tests anbot, was bis heute fortgesetzt wird und das Land zu einem Vorreiter im Tourismus nach der Pandemie macht.

Phillips hat hohe Ziele für den Tourismus in Ras Al Khaimah, dem nördlichsten Emirat der Vereinigten Arabischen Emirate und der aktuellen Golf-Tourismus-Hauptstadt für 2021: Bis 2030 möchte er mehr als drei Millionen Besucher pro Jahr anlocken.

Ein großer Teil dieser Bemühungen ist die Investition von 96 Millionen Pfund in nachhaltige Tourismusprojekte innerhalb des Emirats, darunter brandneue Unterkünfte und Glampinganlagen in den Bergen, ein Öko-Golfplatz und eine Muschelfarm.

In Zusammenarbeit mit Arton Capital, einem führenden staatlichen Beratungsunternehmen, hat die RAKTDA „SelectRAK“ eingeführt – ein attraktives, nahtloses „One-Stop-Shop“-Auslandsinvestitionsprogramm, das eine Vielzahl von Investoren anspricht, von Immobilien bis hin zu Unternehmern und Ruheständlern.

Ziel ist es, erschwinglichen Luxus als wichtigen Vorteil zu fördern, die lokale Wirtschaft zu stärken und internationale Talente und Erfahrungen in diesem Sektor anzuziehen. Die Initiative wird zum Aufbau aller wichtigen Wirtschaftssektoren beitragen, einschließlich Gesundheitswesen, Gastgewerbe, Bildung, Handel und Einzelhandel, wodurch wiederum neue Arbeitsplätze geschaffen und einheimische Unternehmen unterstützt werden.

Ras Al Khaimah arbeitet auch mit dem globalen Umweltexperten EarthCheck zusammen, um nachhaltige Verfahren für das gesamte Reiseziel zu entwickeln. Dazu gehören der Ausgleich von Kohlenstoffemissionen, die Senkung des Energie- und Wasserverbrauchs in allen Hotels und Attraktionen, die Säuberung von Touristenorten sowie die Erhaltung der Kultur, des Engagements für die Gemeinschaft und der Stipendienprogramme für örtliche Colleges und Universitäten.

Das Ziel des Emirats, bis 2030 jährlich drei Millionen Besucher zu empfangen, wird durch die jüngsten Partnerschaften mit Fluggesellschaften deutlich, die Charter- und kommerzielle Flüge aus Russland, Osteuropa und Asien direkt nach Ras Al Khaimah anbieten. Dazu kommen Pläne, den Bestand an Hotelzimmern in den nächsten Jahren um 70 % zu erhöhen, mit globale Marken wie Mövenpick, InterContinental, Anantara, Radisson und anderen. Zwei Milliarden Menschen leben einen vierstündigen Flug von den VAE und Ras Al Khaimah entfernt: Nähe, Flugverbindungen und Konnektivität sowie die Einzigartigkeit des Reiseziels werden das Emirat weiterhin als bevorzugte Destination positionieren.

Pressekontakt:

phoebe@prm-global.com
+44 (0)20 3302 5560

Original-Content von: Ras Al Khaimah Tourism Development Authority (RAKTDA) übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Wie sind die Auswirkungen der Pandemia auf Ras Al Khaimah, das nördlichste Emirat der VAE?

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.