Julia Computing nimmt 24 Mio. USD in Serie-A-Finanzierung ein, ehemaliger Snowflake-CEO Bob Muglia tritt dem Vorstand bei

19.07.2021 |  Von  |  Presseportal

Cambridge, Massachusetts (ots/PRNewswire) – Die jüngste Finanzierung wird dazu beitragen, die Produktion der Julia-Lösungen und die Entwicklung neuer Produkte von Julia Computing in den Bereichen Pharma, Energie, Finanzen und anderen Sektoren zu skalieren.

Julia Computing, gegründet von den Entwicklern der Hochleistungs-Programmiersprache Julia, hat heute den Abschluss einer von Dorilton Ventures geleiteten Serie-A-Finanzierungsrunde in Höhe von 24 Millionen USD mit der Beteiligung von Menlo Ventures, General Catalyst und HighSage Ventures, bekannt gegeben. Außerdem wurde heute bekannt, dass Bob Muglia, ehemaliger CEO von Snowflake und ehemaliger President of Servers and Tools bei Microsoft, dem Vorstand von Julia Computing beitreten wird.

Julia Computing wird die Finanzierung nutzen, um seine sichere und leistungsstarke JuliaHub-Cloud-Plattform weiterzuentwickeln und voranzutreiben und das Julia-Ökosystem auszubauen. Mit JuliaHub können Julia-Programme und -Modelle, die bei Datenwissenschaftlern und Ingenieuren zunehmend beliebt werden, einfach entwickelt, bereitgestellt und skaliert werden. JuliaHub ist nicht nur ein eigenständiges Cloud-Computing-Produkt, sondern auch eine Plattform für andere revolutionäre Anwendungen wie JuliaSim für die Multiphysik-Simulation, JuliaSPICE für die Schaltungssimulation, und Pumas für pharmazeutische Simulationsprodukte von Julia Computing“s Partnerfirma Pumas-AI.

Julia Computing wurde von den Machern von Julia gegründet, der schnellsten und einfachsten Hochleistungs-Computersprache für künstliche Intelligenz, maschinelles Lernen, Analytik, Data Science, Modellierung und Simulation. Julia wird von mehr als 10.000 Unternehmen weltweit eingesetzt, darunter AstraZeneca, BlackRock, Google, Intel, Microsoft, Moderna, Pfizer sowie von der NASA, der Bundesluftfahrtbehörde der Vereinigten Staaten und der Federal Reserve Bank of New York.

„Die Wunder der heutigen Welt entstehen mit digitalen Modellen. Die Schaltkreise in unseren Smartphones, in fortschrittlichen Materialien, Pharmazeutika und in der Luftfahrt sind Beispiele für fortschrittliche Technologien, die mithilfe digitaler Modellierung erstellt werden. Auch wenn diese Fortschritte erstaunlich waren, sind die Tools und Systeme, die diese Bemühungen unterstützen, schon Jahrzehnte alt und können die Cloud nicht vollständig nutzen“, erklärte Bob Muglia, Vorstandsmitglied von Julia Computing. „Das Team von Julia Computing hat die Welt mit JuliaHub, einer modernen Plattform für technische und wissenschaftliche Modellierung, aufgewühlt. JuliaHub ist jetzt bereit, das wissenschaftliche Computing voranzutreiben und Lösungen zu ermöglichen, mit denen neue Generationen von Produkten und Dienstleistungen möglich werden, die wir uns heute nicht einmal vorstellen können.“

Die ursprünglich am MIT entwickelte Programmiersprache Julia ist weltweit mehr als 29 Millionen Mal von Benutzern heruntergeladen worden, unter anderem von tausenden Open-Source-Entwicklern, die zu Julia und seinen 6.000 registrierten Produktpaketen beigetragen haben. Über 1.500 Universitäten weltweit nutzen und lehren Julia, auch Weltklasse-Institutionen wie das MIT, Stanford und die UC Berkeley.

Die Gemeinschaft ist exponentiell gewachsen, seit Julia 2012 der Öffentlichkeit vorgestellt worden ist. Julia hilft Wissenschaftlern und Ingenieuren bei der Bewältigung umfangreicher Data-Science-Probleme und löst das „Zwei-Sprachen-Problem“, indem der zweistufige Prozess des Testens, Modellierens und Prototyping in einer Hochsprache (wie Python, Matlab oder R) und dann in einer zweiten, schnelleren untergeordneten Sprache (wie C oder C++) für die Produktion und Skalierung neu geschrieben wird. JuliaCon, ein jährlich stattfindendes Treffen für die Julia-Community, findet vom 28. bis 30. Juli statt und ist dieses Jahr online und kostenlos für alle.

„Das technische Computing steckt in einer Sackgasse“, erklärte Viral Shah, Mitbegründer und CEO von Julia Computing und Mitschöpfer von Julia. „Datenwissenschaftler und Ingenieure verwenden Produkte, die bereits vor vielen Jahrzehnten entwickelt worden sind. JuliaHub macht es möglich, neue Medikamente und Therapien zu entwerfen, neue Batterien zu entwickeln, Weltraummissionen zu simulieren und das Universum zu kartieren. Gleichzeitig werden weniger Rechenressourcen benötigt werden und die Emissionen von Rechenzentren reduziert. Wir definieren wahrhaftig die Zukunft von Data Science und Simulation und es ist spannend, diese aufregenden Innovationen voranzutreiben. Die neueste Finanzierung hat uns gestärkt und wir freuen wir uns darauf, unser Team zu vergrößern und die Superkräfte von Julia in weitere Branchen und Anwendungen einzusetzen.“

Daniel Freeman, der die Investition von Dorilton Ventures leitete, erklärt: „Wir freuen uns, diese wichtige Runde zu leiten und mit Julia Computing zusammenzuarbeiten. Julia Computing steht im Zentrum des technischen Computing, einem weltweiten Markt mit großer Bedeutung und erheblichen Marktzutrittsschranken. Julias Technologien für maschinelles Lernen und KI ermöglichen es, eher zu simulieren und weniger zu schätzen, was die Wirtschaftlichkeit von Computeranalysen und wissenschaftlichen Entdeckungen verändert. Dies ist ein wahrhaft transformatives Geschäft mit hohem Erfolgspotenzial.“

Tim Tully, Partner bei Menlo Ventures, stimmt zu: „Die Investition in Unternehmen, die erstklassige Cloud-Technologie entwickeln, ist unser strategischer Schwerpunkt, und wir glauben, dass die Möglichkeit, das fantastische Team und die Produkte von Julia Computing zu unterstützen, eine natürliche Ergänzung für unser Portfolio darstellt.“ Wir kennen mehrere Start-ups, die ihr Geschäft mit Julia aufbauen, nicht nur im Bereich des wissenschaftlichen Computing, sondern in einer Vielzahl von Unternehmen und Branchen. Wir freuen uns auf Großartiges vom Julia Computing-Team und darauf, an den zukünftigen Erfolgen beteiligt zu sein.“

Weitere Informationen zu Julia Computing finden Sie unter www.juliacomputing.com.

Julia Computing stellt derzeit ein. Auf https://juliacomputing.com/jobs/ erhalten Sie weitere Informationen und können sich bewerben.

Informationen zu Julia Computing

Julia Computingwurde 2015 von den Entwicklern der Programmiersprache gemeinsam Julia gegründet. Das Unternehmen bietet über seine Plattform JuliaHub skalierbare Enterprise-Computing-Lösungen. Ein neuer Schwerpunkt des Unternehmens ist derzeit die Entwicklung einer Suite moderner ML-erweiterter Modellierungs- und Simulationstools, wie dem Pumas-Framework für die pharmazeutische Simulation, JuliaSim für die Multiphysik-Simulation und JuliaSPICE für die Schaltungssimulation. Julia löst das Problem der zwei Sprachen durch hohe Leistung und Benutzerfreundlichkeit in einer einzigen Sprache. Julia wird von über 10.000 Unternehmen und mehr als 1.500 Universitäten genutzt. Die Julia-Schöpfer sind mit dem renommierten James H. Wilkinson-Preis für numerische Software sowie mit dem Sidney Fernbach Award ausgezeichnet worden.

Informationen zu Dorilton Ventures

Dorilton Ventures hält bedeutende Minderheitsbeteiligungen an Technologieunternehmen, die sich auf datenzentrierte Segmente wie IT-Infrastruktur, Data Science und Cyber-Sicherheit konzentrieren.

Pressekontakt:

press@juliacomputing.com
Logo – https://mma.prnewswire.com/media/1576097/julia_computing_Logo.jpg
Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1576098/Julia_Computing_Bob_Muglia.jpg
Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1576175/Julia_Computing_Viral_Shah.jpg

Original-Content von: Julia Computing übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Julia Computing nimmt 24 Mio. USD in Serie-A-Finanzierung ein, ehemaliger Snowflake-CEO Bob Muglia tritt dem Vorstand bei

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.