IoT-Cloud-Pionier EMnify heißt Sven Marlinghaus in seinem Industriebeirat willkommen

24.06.2021 |  Von  |  Presseportal

Berlin (ots/PRNewswire) – Sven Marlinghaus bringt umfassendes Expertenwissen aus über 20 Jahren Strategie- und Unternehmensberatung in verschiedenen Branchen mit ein

EMnify, ein führender Anbieter von Cloud-Kommunikationsplattformen für das Internet der Dinge (Internet of things, IoT), begrüßt heute Herrn Sven Marlinghaus als neues Mitglied seines Industriebeirats. Herrn Marlinghaus ist ein kompetenter Beratungsexperte mit mehr als 20 Jahren Erfahrung in der Automobil-, Maschinenbau- und TMT-Branche (Technologie-Medien-Telekommunikation). Seine Ernennung wird im Zuge des weiteren Ausbaus von EMnifys Beraternetzwerks erfolgen, welches die ehrgeizigen Wachstumspläne des Unternehmens begleiten und unterstützen wird.

In seiner Rolle als Senior Advisor bei Roland Berger im Bereich Beschaffung hat Herr Marlinghaus eine Vielzahl von Unternehmen der industriellen Fertigung und Versorgungswirtschaft sowie Firmen der Automobil- und Telekommunikationsbranche und Private-Equity-Gesellschaften beraten. Als anerkannter Experte für komplexe Transformationsprozesse in der Beschaffung und im Supply-Chain-Management versteht er die entscheidende Rolle, die das IoT in Einkaufsprozessen und Lieferketten spielt und weiterhin spielen wird. Er ist spezialisiert auf die Digitalisierung von Einkaufsprozessen und Lieferketten sowie auf Programme zur Leistungssteigerung.

Herr Marlinghaus wird EMnifys Vorstand beraten, wenn es darum geht, einen Mehrwert für große Unternehmen zu schaffen und globale Wertschöpfungsketten zu gestalten.

Sven Marlinghaus, Senior Advisor, EMnify Industriebeirat, sagt: „IoT ist und wird weiterhin die moderne Wertschöpfungskette komplett verändern – neue Mobilfunktechnologien werden es Produkten ermöglichen, Daten an die Cloud zu senden, ohne dabei herkömmliche industrielle Kommunikationsnetzwerke nutzen zu müssen. So können Unternehmen ihre Produkte während des laufenden Betriebs analysieren – was zu besseren und schnelleren Produktaktualisierungen, höherer Kundenzufriedenheit und neuen Einnahmequellen führt. EMnify steht an der Spitze dieses aufregenden Marktes und es ist eine Ehre, ihrem Industriebeirat beizutreten.“

Frank Stöcker, CEO und Mitgründer von EMnify, sagt: „Wir sind privilegiert, Herr Marlinghaus in der geschätzten Gruppe von Branchenführern, die im EMnify-Beirat sitzen, willkommen zu heißen. Er ist nicht nur ein Experte auf einem, sondern auf mehreren Gebieten, und ich habe keinen Zweifel daran, dass wir von seiner Perspektive und seinem Rat sehr profitieren werden, wenn wir das Geschäft weiter ausbauen und EMnify noch erfolgreicher machen.“

Bevor er zu Roland Berger kam, war Herr Marlinghaus in leitenden Positionen bei führenden Beratungsunternehmen A.T. Kearney und KPMG. Davor war er elf Jahre lang Partner und globales Vorstandsmitglied bei BrainNet Management Consultants, einer der führenden Boutique-Beratungsfirmen im Bereich Beschaffung und Supply Chain Management.

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1537872/EMnify_Sven_Marlinghaus.jpg

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/1283164/EMnify_Logo.jpg

Original-Content von: EMnify übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

IoT-Cloud-Pionier EMnify heißt Sven Marlinghaus in seinem Industriebeirat willkommen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.