CGTN: Vatertag: Drei „Schätze“, die Xi Jinping von seinem Vater erhielt

21.06.2021 |  Von  |  Presseportal

Peking (ots/PRNewswire) – Vatertag am dritten Sonntag im Juni wird dieses Jahr am 20. Juni gefeiert.

Väter üben immer starken Einfluss auf ihre Kinder aus – das gilt auch für den chinesischen Präsidenten Xi Jinping.

Mindestens drei Eigenschaften hat Xi von seinem Vater Xi Zhongxun (1913-2002), einem Führer der Communist Party of China (CPC) und des Staates, geerbt.

Auf Menschen ausgerichtete Philosophie

Viele chinesische Führer begannen ihre Karriere ganz unten und mussten die Schwierigkeiten durchstehen, denen der normale Mensch ausgesetzt ist, und mussten die Bedürfnisse der Menschen verstehen, was eine solide Grundlage für ihren praktischen und auf Menschen ausgerichteten Ansatz bei der Formulierung nationaler Politik bildet.

Die am Menschen orientierte Philosophie gehört zu den wichtigsten Schätzen, die Xi Jinping von seinem Vater geerbt hat, der glaubte, Beamte und die Massen seien gleich und müssten immer unter dem Volk leben.

Der Vater sagte einmal seinem Jungen: „Gleichgültig, wie deine Amtsbezeichnung lautet, diene dem Volk fleißig, denke mit ganzem Herzen an das, was die Menschen interessiert, halte enge Beziehungen zu den Menschen und bleibe für das Volk immer erreichbar.“

Getreu dem Motto „dem Volk zu dienen“, besuchte Xi Jinping, nachdem er im November 2012 Generalsekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Chinas (CPC) geworden war, die 14 ärmsten Gebiete Chinas. Er ging in die Dörfer und Haushalte und sagte den Gemeinden, er sei nur „ein Diener des Volkes“.

Während seiner Inspektionsreisen im Inland unterhielt sich Xi Jinping stets mit den Menschen vor Ort, kümmerte sich um ihr tägliches Leben und betonte gegenüber anderen Beamten, was es heißt, dem Volk zu dienen.

Die Partei hat die uneingeschränkte Unterstützung des Volkes gewonnen, weil sie immer dem Volk mit Herz und Seele gedient und nach dem Wohlergehen aller ethnischen Gruppen gestrebt hat, sagte Xi bei vielen Gelegenheiten.

Bodenständiger Ansatz

Da er den bodenständigen Ansatz seines Vaters geerbt hatte, besuchte Xi Jinping in den 1980er Jahren während seiner Amtszeit als Bezirksparteichef von Zhengding, Provinz Hebei, alle Dörfer. Dann besuchte er innerhalb der ersten drei Monate als Sekretär des CPC Ningde Prefectural Committee neun Bezirke und bereiste später die meisten Gemeinden.

Nach seiner Versetzung in die Provinz Zhejiang im Osten Chinas besuchte er innerhalb eines guten Jahres alle 90 Bezirke. Während seiner kurzen Amtszeit in Schanghai im Jahr 2007 besuchte er innerhalb von sieben Monaten 19 Distrikte und Bezirke.

Die Formulierung des 14. Fünfjahresplans Chinas (2021-2025) für wirtschaftliche und soziale Entwicklung und der Ziele bis 2035 zeigte ebenfalls, dass sich Xi Jinping an Untersuchung und Forschung hält.

Indem er eine Anzahl von Symposien einberief und dabei jeweils den Vorsitz übernahm, hörte er sich die Meinungen und Ratschläge zur wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung des Landes in der Planperiode aus allen Bereichen des Lebens an.

Ein einfaches Leben führen

Bei den Xi“s ist es Tradition, streng mit den Kindern zu sein und ein einfaches Leben zu führen. Xi Zhongxun war überzeugt, dass ein Parteioberer, wenn er andere disziplinieren wollte, zu erst bei sich selbst und seiner Familie anfangen sollte.

Xi Jinping und sein jüngerer Bruder trugen die Kleidung und Schuhe der älteren Schwestern auf. Nachdem Xi Jinping ein führender Beamter geworden war, berief seine Mutter ein Familientreffen ein und verbot den Geschwistern, sich in Geschäften zu engagieren, in denen Xi Jinping arbeitete.

Xi Jinping führt die Familientradition fort und ist streng gegenüber seinen Familienmitgliedern. Wo auch immer er arbeitete, forderte er sie auf, dort weder ein Geschäft zu betreiben noch etwas in seinem Namen zu tun, sonst „wäre er unbarmherzig“. Ob in Fujian, Zhejiang oder Schanghai, bei offiziellen Treffen gelobte er, niemand dürfe unter Verwendung seines Namens versuchen, sich persönliche Vorteile zu verschaffen, und begrüßte Aufsicht in dieser Hinsicht.

https://news.cgtn.com/news/2021-06-19/Father-s-Day-Three-treasures-Xi-Jinping-gets-from-his-father-11dOYnkTNYc/index.html

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1537072/Xi_Jinping_Xi_Zhongxun.jpg

Pressekontakt:

cgtn@cgtn.com

Original-Content von: CGTN übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

CGTN: Vatertag: Drei „Schätze“, die Xi Jinping von seinem Vater erhielt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.