Investitions-Durchbruch beim Start-up BrainRepair UG – Stammzellenbehandlung für Neugeborene / Dr. Metin Colpan, Gründer von Qiagen N.V. (Nasdaq N.Y.) erwirbt 5% von BrainRepair im Wert von EUR 15 Mio.

27.05.2021 |  Von  |  Presseportal

Bochum (ots) – Einer der erfolgreichsten Erfinder und Unternehmer, der den beispiellosen Aufstieg von Qiagen NV von einem Start-up bis zu einem Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von EUR 10 Milliarden lenkte, hat die Entscheidung getroffen, seine Aktivitäten auf BrainRepair UG, ein Spin-off der Ruhr-Universität Bochum (RUB), zu konzentrieren. BrainRepair UG hat eine einzigartige Methode entwickelt, die auf eigenen (autologen) Nabelschnurblut-Stammzellen basiert, um Hirnschäden und zerebrale Lähmungen (CP) bei Neugeborenen zu behandeln, von denen jedes Jahr 70.000 Babys in der EU betroffen sind. Dr. Colpans patentierte Erfindung ist zu einer von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfohlenen Standardmethode geworden und wird von Forschern auf der ganzen Welt verwendet. Sie verändert die Art und Weise, wie sie auf genetische Daten in DNA und RNA zugreifen, diese reinigen und verstehen können. Das Europäische Patentamt (EPA) stellt fest:

„…Die unermüdliche Arbeit des deutschen Wissenschaftlers Metin Colpan über vier Jahrzehnte hinweg hat den Weg für eine schnelle und effektive genetische Datenanalyse geebnet, die es Forschern ermöglicht, Krankheiten besser zu erkennen und neue Therapien für Krankheiten, einschließlich COVID-19, zu erschließen“, und Prof. Dr. Arne Jensen, Mitbegründer und CEO von BrainRepair UG, fährt fort: „Wir freuen uns, dass wir auf dem Weg an die Börse an der Nasdaq First North, für die der Börsengang im November 2021 geplant ist, auf die große Erfahrung von Dr. Colpan als Mitglied des Verwaltungsrats und Vorsitzender des Beirats zurückgreifen können.“ Das Stammzellprodukt der BrainRepair UG hat von der Europäischen Kommission und der Europäischen Arzneimittelagentur die weltweit erste „Orphan Drug Designation“ (ODD) erhalten. Diese Designation garantiert eine Marktexklusivität in allen EU-Mitgliedstaaten für 12 Jahre nach Marktzulassung. Prof. Arne Jensen betont: „Alle unsere persönlichen, wissenschaftlichen, klinischen und philanthropischen Bemühungen dienen dem ultimativen Ziel – der Bekämpfung der infantilen Zerebralparese, der häufigsten Behinderung in der Kindheit!“

Über Qiagen N.V.

QIAGEN ist ein deutscher Anbieter von Proben- und Assay-Technologien für die molekulare Diagnostik, angewandte Testverfahren sowie die akademische und pharmazeutische Forschung. Unter der niederländischen Holding QIAGEN N.V. betreibt das Unternehmen mehr als 35 Niederlassungen in über 25 Ländern. Die Aktien von QIAGEN sind an der Nasdaq N.Y. (unter dem Ticker QGEN) und an der Frankfurter Wertpapierbörse im Prime Standard (unter dem Ticker QIA) notiert. Thierry Bernard ist der Vorstandsvorsitzende des Unternehmens. Der operative Hauptsitz befindet sich in Hilden, Deutschland. Anzahl der Mitarbeiter: ca. 5.000. Gesamtes Eigenkapital: US $ 2.634,970 Mio.. Branche: Biotechnologie. Gesamtvermögen: US $5.748,332 Millionen. Marktkapitalisierung: US $11,123 Mrd.

Über BrainRepair UG

BrainRepair UG ist ein Start-up-Unternehmen in der klinischen Phase, das innovative Stammzelltherapien auf der Basis von menschlichem Nabelschnurblut für ein breites Spektrum von Indikationen im Zusammenhang mit Hirnverletzungen bei Kindern entwickelt, darunter solche, die durch Sauerstoffmangel und Entzündungen (PVL, HIE, NE), Blutungen, Schlaganfall, Zerebralparese (CP), traumatische Hirnverletzungen (TBI) und Rückenmarksverletzungen (SCI) verursacht werden. BrainRepair UG ist das erste Biotech-Unternehmen weltweit, dessen Stammzellprodukte von der Europäischen Kommission und der Europäischen Arzneimittelbehörde EMA die „Orphan Medicinal Product Designation“ für die Behandlung von Hirnverletzungen bei Neugeborenen (PVL, NE) erhalten haben. Der Hauptsitz von BrainRepair ist in Bochum, Deutschland. Für weitere Informationen können Sie die Website https://brainrepair.eu/ besuchen.

Links:

Metin Colpan (DE) – Finalist for the European Inventor Award 2021 – EPO https://www.epo.org/news-events/events/european-inventor/finalists/2021/colpan.html

Autologous Cord Blood Therapy for Infantile Cerebral Palsy: From Bench to Bedside,Obstet Gynecol Int vol.2014,12p; https://www.hindawi.com/journals/ogi/2014/976321/

First Autologous Cord Blood Therapy for Pediatric Ischemic Stroke and Cerebral Palsy Caused by Cephalic Molding during Birth: Individual Treatment with Mononuclear Cells“, Case Reports in Transplantation, vol. 2016, Article ID 1717426, 9 pages, 2016. https://www.hindawi.com/journals/crit/2016/1717426/

EMA Orphan medicinal Product Designation Periventricular leukomalacia (PVL): https://www.ema.europa.eu/en/medicines/human/orphan-designations/eu3161744

EMA Orphan medicinal Product Designation Newborn encephalopathy (NE): https://www.ema.europa.eu/en/medicines/human/orphan-designations/eu3161743

Pressekontakt:

BrainRepair UG (haftungsbeschränkt)
Prof. Dr. med. Arne Jensen, MD, MBA
Ruhr-University Bochum
Campus Klinik Gynäkologie
Universitätsstr. 136
44799 Bochum, Germany
Tel.: +49 234 588 196-0
Fax.: +49 234 588 196-19
Email: arne.jensen@brainrepair.eu

Original-Content von: BrainRepair UG übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Investitions-Durchbruch beim Start-up BrainRepair UG – Stammzellenbehandlung für Neugeborene / Dr. Metin Colpan, Gründer von Qiagen N.V. (Nasdaq N.Y.) erwirbt 5% von BrainRepair im Wert von EUR 15 Mio.

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.