Der Zoll von Dubai und die VAE Bundeszollbehörde veranstalten Handels- und Lieferkettentreffen 5. WCO Global AEO Conference

24.05.2021 |  Von  |  Presseportal

Dubai, Vereinigte Arabische Emirate (ots/PRNewswire) – Der Zoll von Dubai ist Gastgeber der 5. WCO Global Authorized Economic Operator Conference in Zusammenarbeit mit der VAE Bundeszollbehörde, die virtuell zwischen dem 25. und 27. Mai 2021 stattfindet. Die Konferenz bringt alle Interessenvertreter des globalen Handels zusammen, um die Herausforderungen, Möglichkeiten und den weiteren Weg des Authorized Economic Operator-Programms zu erkunden.

Die Konferenz steht unter der Überschrift „AEO 2.0: Advancing Towards New Horizons for Sustainable and Secure Trade“, mit einem dicht gedrängten Programm, das Grundsatzreden mehrerer Würdenträger beinhaltet: S.E. Sultan bin Sulayem, DP World Group Chairman und CEO, CEO der Ports, Customs and Free Zone Corporation, CEO der International Chamber of Commerce – Dubai; S.E. Ahmed Mahboob Musabih, Generaldirektor des Zolls von Dubai, und Dr. Kunio Mikuriya, Generalsekretär der World Customs Organization, sowie Professor David Widdowson, CEO des Centre for Customs and Excise Research der Charles Sturt University.

S.E. Ahmed Mahboob Musabih, Generaldirektor des Zolls von Dubai, bekräftigte die fortschrittliche Haltung Dubais in Bezug auf die Übernahme globaler Handelssysteme, den Informationsaustausch und seine Bereitschaft zu strategischen Partnerschaften im Rahmen des Abkommens über gegenseitige Anerkennung (MRA) des AEO-Programms. Seine Exzellenz fügte dann hinzu: „Die Wahl von Dubai als virtueller Gastgeber der Konferenz spiegelt seinen weltweit führenden Status als Handelsförderer sowie seine Position als vertrauenswürdiger Partner für die Umsetzung und Entwicklung des Authorized Economic Operator-Programms wider.“

Dr. Kunio Mikuriya, Generalsekretär der World Customs Organization, kommentierte dies mit den Worten: „Die Covid-19-Pandemie hat gezeigt, wie wichtig die Partnerschaft zwischen Zoll und Wirtschaft im Zuge einer beispiellosen Störung des Welthandels ist. Dem Zoll ist es dank der Zusammenarbeit gelungen, die durch die Pandemie auferlegten Komplexitäten und die damit verbundenen Einschränkungen zu bewältigen, und diese Konferenz wird uns die Möglichkeit geben, die gewonnenen Erkenntnisse und den weiteren Weg zu diskutieren. Das AEO-Programm ist seit seiner Einführung im Jahr 2012 deutlich gewachsen, und wir haben die Entwicklung von nationalen AEO-Programmen, Vereinbarungen über die gegenseitige Anerkennung und andere Arten der Zusammenarbeit unter dem Dach des Programms miterlebt. In diesen unsicheren Zeiten möchte die WCO ihr Engagement bekräftigen, die Zollgemeinschaft zu unterstützen, wenn sie daran arbeitet, das globale Handelssystem sicherer, zuverlässiger und widerstandsfähiger zu machen.“

Der Zoll von Dubai und die VAE Bundeszollbehörde haben angekündigt, dass die Registrierung unter diesem Link möglich ist: http://www.AEOConference2021.com

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1515620/Ahmed_Mahboob_Musabih.jpg

Pressekontakt:

Für weitere Informationen und zur Erkundung von Medienmöglichkeiten
wenden Sie sich bitte an: Acorn Strategy
Natasha D“Souza – Associate PR Director
E-Mail: natasha@acornstrategy.com
+971 (0) 2678 7926

Original-Content von: Dubai Customs übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Der Zoll von Dubai und die VAE Bundeszollbehörde veranstalten Handels- und Lieferkettentreffen 5. WCO Global AEO Conference

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.