Polyplastics bietet Konstruktionstechniken und Know-how zur Geräuschreduzierung bei POM-Stirnradgetrieben

21.05.2021 |  Von  |  Presseportal

Tokio (ots/PRNewswire) – Polyplastics Co., Ltd, ein weltweit führender Anbieter von technischen Thermoplasten, bietet eine Reihe von Konstruktionstipps und -techniken an, die Herstellern dabei helfen, die Geräuschentwicklung von Schrägverzahnungen aus Polyoxymethylen (POM) zu reduzieren. Polyplastics ist ein weltweit führender Hersteller von POM, unter dem Markennamen DURACON (R), für verschiedene Märkte, einschließlich Zahnräder.

Foto: https://kyodonewsprwire.jp/prwfile/release/M100475/202104234116/_prw_PI1fl_F2r77Ylo.gif

Unter den Konstruktionsergebnissen wird allgemein angenommen, dass die Neigung der Getriebeachse eine wichtige Überlegung ist und ihre Beseitigung einen positiven Einfluss auf die Geräuschproblematik hat. Polyplastics versuchte, diese Annahme zu überprüfen und konzentrierte sich dabei auf den schiefen Wellenwinkel (Offsetfehler). Das Unternehmen hat gelernt, dass sich die Geräusche nicht unbedingt verschlechtern, wenn die Achse kippt.

Stattdessen stellte Polyplastics fest, dass bei einer Änderung des Achsabstands Geräuschprobleme auftreten, je nachdem, ob ein schräger Wellenwinkel vorliegt. Polyplastics untersuchte die Auswirkung des Achsabstands für schrägverzahnte Stirnräder mit einem schiefen Wellenwinkel von 0 Grad. Der Geräuschpegel ist in dem Bereich am geringsten, in dem eine Vergrößerung des Achsabstandes zwischen 0 und 0,6 mm liegt und flacht dann ab. Andererseits nimmt das Rauschen jenseits von 0,6 mm zu, weil das Querübersetzungsverhältnis kleiner als 1,0 ist.

Polyplastics weist darauf hin, dass schrägverzahnte Zahnräder ein Phänomen aufweisen, das als Überschneidungsverhältnis bezeichnet wird. Das Gesamtüberdeckungsverhältnis ist die Summe eines Querüberdeckungsverhältnisses und eines Überdeckungsverhältnisses, und theoretisch muss das Gesamtüberdeckungsverhältnis bei Rotation mit konstanter Drehzahl auf der angetriebenen Seite 1,0 oder höher sein. Ein Querübersetzungsverhältnis kleiner als 1 bedeutet, dass die Länge der Kontaktstrecke kleiner als eine Teilung ist. Mit anderen Worten, es gibt einen Raum, in dem sich die Zähne innerhalb einer Tonhöhe nicht berühren. Die Ergebnisse zeigen, dass Schrägzahnräder ein Gesamtübersetzungsverhältnis von 1 oder höher haben und bei konstanter Geschwindigkeit ohne Geräuschprobleme arbeiten.

Für weitere Informationen besuchen Sie: https://www.polyplastics.com/en/support/gear/gear_noise/index.html

Informationen zu Polyplastics:

https://kyodonewsprwire.jp/attach/202104234116-O1-YlL347T1.pdf

DURACON (R) ist eine eingetragene Marke von Polyplastics Co., Ltd. in Japan und anderen Ländern.

Pressekontakt:

Maya Terasawa / Yuko Aiba
Polyplastics Co., Ltd.
Tel: +81-3-6711-8610
E-Mail: ppc-info@polyplastics.com

Original-Content von: Polyplastics Co., Ltd. übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Polyplastics bietet Konstruktionstechniken und Know-how zur Geräuschreduzierung bei POM-Stirnradgetrieben

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.