Mit dem Multiverse(TM)-Entwickler-Ökosystem das K.I.-Monopol von Big Tech brechen

21.05.2021 |  Von  |  Presseportal

Singapur (ots/PRNewswire) – The Multiverse(TM) ist eine Plattform für maschinelles Lernen, die es mehr Menschen ermöglicht, auf einfache Weise dezentralisierte K.I.-Anwendungen mit ihren eigenen benutzerdefinierten Token und dezentralen Wirtschaftssystemen zu erstellen und einzusetzen.

„Maschinelles Lernen Künstliche Intelligenz (K.I./ML) wird die wichtigste technologische Kraft in der Gesellschaft werden. Es ist entscheidend, dass es dezentralisiert ist, damit mehr Menschen daran teilnehmen können, aber das ist bisher noch niemandem gelungen“, sagte Cliff Szu, Mitbegründer von Multiverse Labs, dem Team aus dem Silicon Valley und Singapur, das das Multiversum entwickelt hat.

„K.I./ML wird von einigen wenigen Unternehmen und elitären Institutionen dominiert. Unser Tech-Team war in leitenden Positionen bei Unternehmen wie Google tätig und weiß aus erster Hand, wie schnell diese technologische Lücke wächst. KI muss dezentraler und für mehr Menschen verfügbar sein.“

„99,9 % der Menschen können keinen K.I./ML-Code schreiben. Viele Menschen haben großartige Ideen, wie K.I. ihren Gemeinschaften auf unvoreingenommene Weise helfen könnte, aber technische Hürden und fehlendes Kapital hindern sie daran, ihre Ziele zu verwirklichen. Deshalb haben wir das Multiversum gebaut, mit dem Menschen Projekte starten können, ohne Code schreiben oder große Mengen an Kapital aufbringen zu müssen.“

„Jedes Projekt hat sein eigenes Produkt, seine eigenen Token, seinen eigenen dezentralen Austausch (DEX), seine eigene Wirtschaft und sein eigenes Governance-Modell, das zunächst von den Gründern bestimmt wird, ohne dass sie einen Code verwenden.“

„Wir nennen diese Projekte „Planeten“ aufgrund ihres autonomen, in sich geschlossenen Designs und ihrer Governance. Wir legen nicht die Regeln, die Arbeitnehmerrechte oder die Wirtschaftlichkeit eines Planetenprojekts fest: Das tun zunächst die Projektgründer, und diese Regeln sind für alle transparent.“

„Bei der dezentralen Börse jedes Projekts kann die Gemeinschaft Multiverse-Coins einsetzen und eine entsprechende Menge an Token des Projekts erhalten. Als Staker sind Sie kein Investor oder Aktionär. Projektgründer können Ihre Coins nicht ausgeben. Wenn Sie sich jedoch beteiligen, ändert sich der Wechselkurs des Projekts automatisch. Wenn Sie es sich anders überlegen, können Sie den Einsatz jederzeit rückgängig machen und einen Teil Ihrer Coins zurückerhalten, der durch den aktuellen DEX-Kurs bestimmt wird. Gründer haben eine extrem strenge Kontrolle über ihre Einsätze, Ausgaben und Vesting: alles ist transparent und fest in den Smart Contract des Projekts einkodiert, sodass Sie fundierte Entscheidungen treffen können. Wir senken die Einstiegshürden und legen die Messlatte für die Projektqualität höher.“

„Der Einsatz ist nur eine Möglichkeit, sich zu beteiligen; Sie können Gründern auch Ratschläge und Feedback geben, ehrenamtlich an gemeinnützigen Projekten mitarbeiten oder Ihr eigenes Projekt starten.“

Die Projekte sind modular aufgebaut, was es den Gründern ermöglicht, andere Multiverse-Projekte zu nutzen (z. B. verteilte Speicherung, KI-Modelltraining und Datenquellenprojekte) und eine erstklassige KI/ML-Anwendung mit minimaler Neuerfindung und Verschwendung aufzubauen. Im Gegensatz zu bestehenden Plattformen bieten die Netzwerkeffekte und die offene Plattform des Multiversums Anreize zur Zusammenarbeit und beschleunigen die Entwicklung und Projektsymbiose.

Multiverse-Projekte haben bereits Kunden aus einigen der angesehensten Unternehmen der Welt und mit Forschern der Stanford University und der Johns Hopkins University an Land gezogen. Multiverse basiert auf unserer leistungsstarken und umweltfreundlichen Proof-of-Stake Parallel-Blockchain-Technologie und ermöglicht es Menschen aller Couleur, KI-Projekte aufzubauen oder zu unterstützen. Multiverse hat Unterstützung von Matrix Partners, Huobi Ventures, KuCoin, Arrington XRP, und Fenbushi Capital erhalten.

Informationen zu Multiversum(TM)

Das dezentrale K.I.-Ökosystem von Multiverse(TM) ermöglicht es der Community, maschinelle Lernanwendungen (Planeten) mit ihren eigenen benutzerdefinierten Token und dezentralen Wirtschaftssystemen einfach zu finanzieren, zu trainieren und einzusetzen.

Um mehr über Multiverse zu erfahren, besuchen Sie https://multiverselabs.com/.

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1513578/1.jpg

Pressekontakt:

Wang Ying
ying@hadronai.com
Mobil: +65 88385311

Wan Wei Soh
w@hadronai.com
Mobil: +65 93534215

Original-Content von: The Multiverse Labs übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Mit dem Multiverse(TM)-Entwickler-Ökosystem das K.I.-Monopol von Big Tech brechen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.