Europas erster Hochgeschwindigkeitszugbetreiber SNCF wählt S3 Passenger als neues Reservierungssystem

18.05.2021 |  Von  |  Presseportal

Enschede, Niederlande (ots/PRNewswire) – SNCF Voyageurs, einer der weltweit größten Betreiber von Hochgeschwindigkeits-Intercity-Zügen, hat sich für S3 Passenger entschieden, um das aktuelle Reservierungssystem der SNCF zu ersetzen. S3 Passenger ist das weltweit führende Bestands-, Verkaufs- und Vertriebssystem, das von 35 Bahn- und Busbetreibern auf der ganzen Welt genutzt wird.

Frédérique Pasquier, Chief Program Officer der SNCF, sagte: „Die Auswahl von S3 Passenger als Ersatz für unser bestehendes Reservierungssystem „Résarail“ ist ein wichtiger Schritt, um unser kommerzielles Angebot zu optimieren und unseren Marktanteil auszubauen, da der Hochgeschwindigkeitsverkehr als nachhaltigster Verkehrsträger an Bedeutung gewinnt.“

S3 Passenger wird ein wichtiger Aktivposten sein, um unsere Fähigkeit zur Anpassung an Marktveränderungen im Kontext der schrittweisen Öffnung für den Wettbewerb zu verbessern.

Mit S3 Passenger, das von den SNCF-Tochtergesellschaften OUIGO, Thalys/IZY und Eurostar eingesetzt wird, hat die SNCF bereits verbesserte kommerzielle Möglichkeiten, eine verbesserte Time-to-Market und die Robustheit des Systems erfahren. Bis Ende 2023 wird die SNCF S3 Passenger für TGV /inOUI, Intercités, Lyria, Alleo (TGV / ICE Frankreich – Deutschland) und SVI (TGV Frankreich – Italien) einsetzen.“

Wouter Cassee, Vorstandsmitglied und Mitbegründer von Sqills, fügte hinzu: „Wir sind sehr stolz darauf, dass S3 Passenger mehr als 95 % der Anforderungen der SNCF out-of-the-box abdeckt. Es unterstreicht unsere Position als weltweit führende Reservierungsplattform für öffentliche Verkehrsbetriebe.“

Bis 2023 werden alle SNCF-Marken S3 Passenger als Bestands-, Reservierungs- und Ticketing-Plattform nutzen. Die SNCF hat sich als ein sehr innovativer, vorausschauender und sachkundiger Kunde erwiesen. Gemeinsam werden wir sicherstellen, dass auch die zukünftigen Bedürfnisse der SNCF und ihrer Kunden durch kontinuierliche Forschung und Entwicklung sowie Produktverbesserungen erfüllt werden, um zu gewährleisten, dass S3 Passenger während der gesamten Laufzeit unserer Vereinbarung erstklassig bleibt.“

Wouter Cassee fuhr fort: „Die steigende Nachfrage nach Bahnreisen aufgrund des wachsenden Umweltengagements bedeutet, dass die Betreiber einen geschäftlichen und technischen Standard benötigen, um von kurzen Markteinführungszeiten und einem agilen Ansatz zu profitieren, der auf Konfiguration statt auf Anpassung basiert und sich auf die geschäftliche Expertise von Sqills und allen Kunden in der S3 Passenger Community stützt. Im Jahr 2021 hat Sqills bereits Verträge mit 3 neuen Kunden aus dem Bereich des öffentlichen Verkehrs unterzeichnet, darunter die Schwedische Bahn (SJ). Bis 2025 wird S3 Passenger voraussichtlich über 500 Millionen Passagiersegmente jährlich verarbeiten.

Als weltweit führende Inventar-, Ticketing- und Reservierungslösung befindet sich Sqills in einer einzigartigen Position, um Betreibern zu helfen, ihre Ziele zu erreichen.

Pressekontakt:

Alexander Mul
+31- 6 23977945
alexander.mul@sqills.com

Original-Content von: Sqills International übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Europas erster Hochgeschwindigkeitszugbetreiber SNCF wählt S3 Passenger als neues Reservierungssystem

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.