Exyte erzielt Rekordumsatz trotz gesamtwirtschaftlicher Herausforderungen

12.05.2021 |  Von  |  Presseportal

Stuttgart, Deutschland (ots/PRNewswire) – Exyte, ein weltweit führendes Unternehmen in der Planung, Entwicklung und Lieferung von Anlagen für die Hightech-Industrie, verzeichnet einen Umsatzrekord von 4,1 Mrd. EUR und ein bereinigtes EBIT von 213 Mio. EUR im Geschäftsjahr (GJ) 2020.

Der Umsatz in Höhe von 4,1 Mrd. EUR in 2020 hat die Rekordmarke von 3,9 Mrd. EUR aus dem Vorjahr um 5 % übertroffen. Europa (EMEA) war mit einem Umsatzanstieg auf 2,4 Mrd. EUR, was im Vergleich zum Vorjahr einer Steigerung um 75 % entspricht, die stärkste Region. Dies ist zum Großteil Halbleiterprojekten in Irland und Österreich sowie einem Rechenzentrumprojekt in Dänemark zuzuschreiben. EMEA hat zudem neue Aufträge in Höhe von 2,2 Mrd. EUR gewinnen können. Obwohl die Umsätze in Asia-Pacific (APAC) aufgrund von pandemiebedingten Verzögerungen einiger Projekte auf 1,1 Mrd. EUR leicht zurückgegangen sind, lag der Auftragseingang bei 1,1 Mrd. EUR. In den USA (AMER) war die Situation ähnlich: Die Umsätze sind auf 483 Mio. EUR zurückgegangen, der Auftragseingang ist jedoch auf 656 Mio. EUR gestiegen. Insgesamt ist der Auftragseingang in 2020 auf 4,1 Mrd. EUR gesunken nach dem Rekordhoch der Gruppe von 4,8 Mrd. EUR im Jahr zuvor. Im Vergleich zu 2019 ist der Free Cashflow um 148,3 Mio. EUR auf 215,5 Mio. EUR angestiegen, ein Zuwachs von über 220 %.

Exyte hat im GJ 2020 mit einem bereinigten EBIT in Höhe von 213 Mio. EUR, welches nur knapp unter dem des Vorjahres von 223 Mio. EUR liegt, auch weiterhin sehr rentabel gewirtschaftet. Die bereinigte EBIT-Marge lag bei 5,2 % – eine starke Leistung angesichts der weltweiten Umstände. In erster Linie haben drei Faktoren zu diesem Erfolg beigetragen: die strengen Sicherheits- und Compliance-Richtlinien, durch die das Unternehmen fortlaufend operieren konnte, der strategische Fokus auf Wachstumsbranchen sowie der Erfolg der oneCOMPANY-Initiativen zur Straffung und Vereinheitlichung interner Prozesse.

Dr. Wolfgang Büchele, CEO von Exyte, erklärt: „Dank der von uns ergriffenen Maßnahmen konnten wir trotz des schwierigen globalen Umfelds sehr effizient wirtschaften. Unsere Bemühungen zur Optimierung und Digitalisierung unserer Organisation, um unsere Margen zu vergrößern, haben begonnen, Früchte zu tragen. Es war ein bemerkenswert erfolgreiches Jahr für uns und wir freuen uns, dass unsere Strategie aufgeht. Auftragseingang, Umsätze und bereinigtes EBIT spiegeln in gewisser Hinsicht die derzeitige Krise wider, doch unsere finanzielle Leistung kann sich im Vergleich zum herausragenden Abschluss des letzten Jahres durchaus sehen lassen. Alle drei Indikatoren haben unsere Vorhersagen erfüllt oder sogar übertroffen.“

Das Halbleiter- und Batteriegeschäft boomt

Das größte Geschäftssegment von Exyte, Advanced Technology Facilities (ATF), konnte seinen Umsatz von 3,1 Mrd. EUR in 2019 um 12,4 % auf 3,5 Mrd. EUR in 2020 steigern. Zudem konnte ATF einen Auftragseingang in Höhe von 3,4 Mrd. EUR von Halbleiter- und Batterieunternehmen in Irland, Deutschland, den USA und Israel verzeichnen.

Die Geschäftssegmente Biopharma & Life Sciences (BLS) und Data Centers (DTC) haben die erwartete Leistung erbracht. Die Umsätze von BLS sind nach Abschluss eines Projekts in den USA auf 221 Mio. EUR zurückgegangen. Allerdings gewann das Segment neue Projekte in Singapur, Taiwan, Deutschland und den USA im Wert von 440 Mio. EUR dazu.

Vielversprechende Aussichten für 2021

Auch wenn die Pandemie noch einige Zeit andauern wird, blickt Exyte weiterhin optimistisch in die Zukunft. „2020 haben wir ein starkes Fundament für eine profitable Geschäftsentwicklung in der Zukunft gelegt. Unser Auftragseingang im 1. Quartal 2021 übersteigt die entsprechenden Zahlen aus 2020 bereits um über 50 %. Für das gesamte Jahr 2021 gehen wir von einer Steigerung unseres Auftragseingangs um 30 % aus mit einem entsprechenden Anstieg der Umsätze und des EBIT“, stellt Peter Schönhofer, CFO von Exyte, fest.

Unter diesem Link finden Sie die Geschäftsbericht 2020.

Über Exyte

Exyte ist weltweit führend in der Planung, Entwicklung und Lieferung von Anlagen für die Hightech-Industrie. Seit der Gründung vor mehr als 100 Jahren hat Exyte eine einzigartige Expertise für kontrollierte und regulierte Fertigungsumgebungen entwickelt. Das Unternehmen agiert auf der ganzen Welt und arbeitet mit den technisch anspruchsvollsten Kunden in Märkten wie der Halbleiter-, Batterie-, Pharma- oder Biotechindustrie sowie im Bereich Datenzentren zusammen. Seinen Kunden bietet Exyte das gesamte Leistungsspektrum – angefangen bei der Beratung bis hin zum Management schlüsselfertiger Lösungen – unter Einhaltung höchster Qualitäts- und Sicherheitsstandards. Das Unternehmen legt Wert auf vertrauensvolle, langjährige Beziehungen zu seinen Kunden und unterstützt sie bei der Bewältigung komplexer Herausforderungen. 2020 erwirtschaftete Exyte mit rund 4.900 hoch motivierten und erfahrenen Mitarbeitenden einen Umsatz von 4,1 Mrd. EUR. Mit seinem umfassenden Branchen-Know-how und außergewöhnlichen Mitarbeitenden ist das Unternehmen optimal aufgestellt, um seine führende Marktposition weiter auszubauen.

Pressekontakt:

Adriana Williams
Vice President Corporate Communications
und Investor Relations
+49 711 8804-1489
adriana.williams@exyte.net
www.exyte.net
Logo – https://mma.prnewswire.com/media/1487100/Exyte_Logo.jpg

Original-Content von: Exyte übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Exyte erzielt Rekordumsatz trotz gesamtwirtschaftlicher Herausforderungen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.