Eine bemerkenswerte Sammlung syrischer Kunst überwindet die Schrecken des Krieges und lässt die kulturellen Beiträge Syriens erstrahlen

10.05.2021 |  Von  |  Presseportal

Montreal (ots/PRNewswire) – Nach zehn Jahren Krieg, die eine historische Zivilisation gegeißelt haben, ist die in Montreal ansässige Online-Galerie für visuelle Kunst Arte Arta stolz darauf, die bedeutende Syrische Sarkophage-Sammlung des renommierten syrischen Künstlers Dr. Nizar Sabour zu vertreten. Die Sammlung ist eine wichtige Erinnerung daran, dass Syrien kulturelle Reichtümer zu bieten hat und vieles, was positiv in Erinnerung bleibt.

Die Syrische Sarkophage-Sammlung umfasst 55 Originalwerke, die Bilder prominenter syrischer Kulturikonen darstellen, die in einem Stil und einer Form präsentiert werden, die von antiken phönizischen anthropoiden Sarkophagen inspiriert sind. Es ist ein großzügiger Versuch, die Vergangenheit in die Gegenwart zu holen, die Riten des Todes zu nutzen, um das Werk des Lebens zu feiern.

Arte Arta vertritt diese faszinierende Kunstsammlung exklusiv und macht sie der interessierten Öffentlichkeit oder Museen und Kunstgalerien zugänglich. Dr. Sabour möchte seine Kunst einem möglichst breiten Publikum zugänglich machen und sicherstellen, dass die Sammlung letztendlich von einem Sammler oder einer Organisation erworben wird, die ihren vollen Wert und ihre Bedeutung zu schätzen weiß.

„Der Fluss des Todes ist parallel zum Fluss des Lebens, und der eine ist nicht größer als der andere. Der Wert des Lebens ergibt sich aus dem, was wir tun, während wir leben, aus unseren Beiträgen und unserer Großzügigkeit des Geistes. Das ist es, worauf ich mich immer konzentriere“, sagte Dr. Sabour, als er nach der Bedeutung seiner Sammlung gefragt wurde.

Arte Arta will das Positive in den Vordergrund stellen und die lebensspendende Kraft der Kunst betonen. Die Online-Galerie für visuelle Kunst mit Sitz in Montreal ist motiviert von dem Wunsch, Kunst für Sammler auf der ganzen Welt zugänglich zu machen. Wenn es um Syrien geht, ist es an der Zeit, sich nicht nur auf Zerstörung und Ruin zu konzentrieren, sondern auf die Schönheit und Inspiration des menschlichen Geistes.

Informationen zur Galerie:

Arte Arta ist eine Online-Kunstgalerie, die die menschliche Erfahrung hinter den ausgestellten Werken in den Vordergrund stellt. Unsere digitale Galerie fördert Kunst als Mittel zur sozialen Transformation. Gegründet im Jahr 2019, arbeiten wir nach einem neuen Modell des Kunstvertriebs, das in der Tradition verwurzelt ist, aber auf die zeitgenössischen Realitäten abgestimmt ist, und bauen langfristige Beziehungen mit den Künstlern auf, die wir auf unserer Website vorstellen. Unsere Künstler repräsentieren einen breiten Querschnitt von Themen und Stilen: von hypertechnischer Digitalkunst bis hin zu traditionellen Malstilen.

Weiterführende Links  https://artearta.com/   https://artearta.com/the-syrian-sarcophaguses/   

Pressekontakt:

+1 (514) 605 4666,info@artearta.com
Logo – https://mma.prnewswire.com/media/1506219/Arte_Arta_Gallery_Remarkable_Collection_of_Syrian_Art_Transcends.jpg

Original-Content von: Arte Arta Gallery übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Eine bemerkenswerte Sammlung syrischer Kunst überwindet die Schrecken des Krieges und lässt die kulturellen Beiträge Syriens erstrahlen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.