Forschungen im Nordwesten Arabiens legen eine der ältesten Reihen von Monumentalbauten der Welt frei. AlUla enthüllt Details seines neuen globalen Zentrums für Archäologie – das Kingdoms Institute

30.04.2021 |  Von  |  Presseportal

Alula, Saudi-Arabien (ots/PRNewswire) – – Das Kingdoms Institute – AlUlas globales Zentrum für archäologische und konservatorische Forschung, das Anfang des Monats angekündigt wurde – bietet die Plattform für bahnbrechende wissenschaftliche Forschung und Entdeckungen in Arabiens 22.000 Quadratkilometer großem Lebenden Museum.

– Detaillierte Untersuchungen in AlUla und darüber hinaus decken eine der ältesten bisher identifizierten monumentalen Bautraditionen auf: „Dies wird unsere Sicht auf die neolithischen Gesellschaften verändern“.

– Die Forscher führten eine noch nie dagewesene Luftvermessung von AlUla und der umliegenden Region durch, gefolgt von umfangreichen Bodenuntersuchungen und gezielten Ausgrabungen.

Das Kingdoms Institute, das kürzlich eingeweihte Zentrum für archäologische Forschung und Konservierungsstudien in AlUla, gab heute eine bedeutende archäologische Entdeckung im Nordwesten Saudi-Arabiens bekannt: die monumentalen, komplexen Strukturen, die Mustatils genannt werden, sind älter als bisher angenommen. Das Update kommt zum Jahrestag der Ankündigung der Saudi Vision 2030, die diese Woche vor fünf Jahren vorgestellt wurde und zu der das Kingdoms Institute einen wichtigen Beitrag leisten wird.

Um die Multimedia-Pressemitteilung anzusehen, klicken Sie bitte: https://www.multivu.com/players/uk/8889651-alula-reveals-new-global-hub-for-archaeology-the-kingdoms-institute/

Die Studie und die Schlussfolgerungen werden detailliert und am 30. April 2021 in der Fachzeitschrift Antiquity veröffentlicht.

Das Kingdoms Institute, das Anfang des Monats enthüllt wurde, wurde unter der Schirmherrschaft der Royal Commission for AlUla (RCU) gegründet. Die RCU hat ein umfangreiches Forschungsprogramm im gesamten AlUla County durchgeführt, das das Wissen über die menschliche Geschichte der Region erweitert und gleichzeitig die intellektuelle Grundlage des Instituts als globales Zentrum für archäologische Forschung und Konservierung bildet.

Seine Hoheit Prinz Badr, der saudische Minister für Kultur und Gouverneur der RCU, sagte: „Inspiriert von der Vision Seiner Königlichen Hoheit des Kronprinzen, 200.000 Jahre Geschichte zu schützen, wird das kulturelle Erbe von AlUla mit dem Kingdoms Institute fortgesetzt: ein globaler Knotenpunkt für Wissen, Forschung und Zusammenarbeit, der die Grenzen der Archäologie erforscht und neue Karrieren für unsere Gemeinschaft erschließt. Ein Ort der Entdeckung und des Feierns, während wir den Beitrag Arabiens zur Menschheit entfalten.“

Bislang größte Studie

Während die Existenz der Mustatils schon vorher bekannt war, sind die mehr als 1.000 Mustatils, die das von der RCU beauftragte Team aufzeichnete, etwa doppelt so viele wie zuvor identifiziert wurden.

Die beispiellose Luft- und Bodenforschung eines Teams der University of Western Australia untersuchte weite Teile der Region per Fernerkundung und Hubschrauber. Nachdem das Team ihr Vorhandensein aus der Luft erfasst hatte, untersuchte es anschließend etwa 40 Fundstellen am Boden und grub eine aus – insgesamt die bisher größte Untersuchung von Mustatils. Diese alten Strukturen in der arabischen Wüste liefern frühe Beweise für rituelle Aktivitäten.

Die Radiokarbondatierung eines Rinderhorns und eines Zahns, die in einer Kammer in einem Mustatil in AlUla gefunden wurden und die zusammen mit anderen als rituelle Opfergaben verwendet worden zu sein scheinen, ergab ein spätneolithisches Datum aus dem sechsten Jahrtausend vor Christus.

Die Mustatil-Forschung ist eine Priorität für die RCU. Die Kampagne der archäologischen Forschung in AlUla, einschließlich der Mustatil-Funde, wird derzeit in der Discovery Channel Dokumentarserie Architects of Ancient Arabia gezeigt.

Ein Zentrum der Entdeckung

Das Kingdoms Institute wird als wissenschaftliches Zentrum von Weltrang für archäologische und konservatorische Forschung eingerichtet, das sich dem Studium der Geschichte und Vorgeschichte der Arabischen Halbinsel widmet und darauf abzielt, ihr Erbe als Kreuzung dreier Kontinente zu bewahren. Unterstützt wird es durch Feldforschung im gesamten AlUla County, die bereits Lücken in der Natur- und Menschheitsgeschichte der Region schließt.

Inspiriert von der Rolle von AlUla als kulturellem Knotenpunkt und seiner historischen Bedeutung im globalen Kultur- und Handelsaustausch, wird das Kingdoms Institute sowohl ein akademisches Zentrum als auch eine kulturelle Plattform für Wissen, Erforschung und Inspiration sein. Es wird eine der Säulen der kulturellen Infrastruktur in AlUla im Rahmen des Masterplans „Journey Through Time“ sein, der diesen Monat vorgestellt wurde.

Das Kingdoms Institute wird dazu beitragen, das Ziel der Vision 2030 zu erfüllen, Saudi-Arabien als eine lebendige Gesellschaft, eine florierende Wirtschaft und eine aufstrebende Nation voranzubringen. Das Kingdoms Institute wird nicht nur ein globales Zentrum für die Geschichte des AlUla County entwickeln, sondern auch die nächste Generation saudischer Archäologen und künftige Führungskräfte des Instituts ausbilden und so neue Wege für die jungen Fachkräfte des Landes eröffnen.

Das permanente Haus des Kingdoms Institute, eine Struktur aus rotem Sandstein, die an die monumentalen Werke der Dadan-Zivilisation erinnern wird, wird seine Türen für die ersten Besucher im Jahr 2030 öffnen. Das RCU schätzt, dass das Institut bis zum Jahr 2035 in seinem 28.857 Quadratmeter großen Domizil am Standort im Dadan-Distrikt von AlUla 838.000 Besucher pro Jahr haben wird.

Die permanente physische Präsenz ist noch in der Planungsphase, aber als aktive Forschungsorganisation seit der Gründung der RCU graben, vermessen und führen bereits über 100 Archäologen während der saisonalen Feldarbeit in ganz AlUla damit verbundene Studien durch. Auch die ständige Sammlung des Instituts wächst.

Obwohl das Mandat des Kingdoms Institute die 200.000 Jahre Menschheits- und Naturgeschichte von AlUla abdeckt, wird die „Ära der Königreiche“ – die Zeit der Dadan-, Lihyan- und Nabatäer-Königreiche ca. 1000 v. Chr. bis 106 n. Chr. – ein Schwerpunkt des Instituts sein.

Das Institut wird Dutzende von archäologischen und konservatorischen Missionen durchführen, an denen Experten aus verschiedenen Disziplinen beteiligt sind, die im gesamten AlUla County arbeiten. Bereits jetzt sind Teams aus saudischen und internationalen Institutionen beteiligt, darunter die King Saud University – die in den letzten 15 Jahren unschätzbare Vorarbeit in AlUla geleistet hat – sowie die UNESCO, ICOMOS, das französische Centre national de la recherche scientifique, das Deutsche Archäologische Institut und die University of Western Australia, um nur einige zu nennen.

„Wir haben erst begonnen, die verborgene Geschichte der antiken Königreiche Nordarabiens zu erzählen“, sagte José Ignacio Gallego Revilla, Geschäftsführer der RCU für Archäologie, Kulturerbeforschung und Konservierung. „Es wird noch viel mehr kommen, während wir die Tiefe und Breite des archäologischen Erbes der Region enthüllen, das jahrzehntelang unterrepräsentiert war, aber im Kingdoms Institute endlich das Schaufenster bekommen wird, das es verdient.“

Das Institut wird nicht nur die Schichten der tiefen Geschichte und des interkulturellen Einflusses von AlUla durch die Linse archäologischer Entdeckungen aufdecken, sondern auch nationale und internationale Trainingsprogramme entwickeln, sowohl akademisch als auch beruflich, die modernste Methoden und Techniken hervorheben und tief in die nächste Generation von saudischen Spezialisten investieren, um das Kingdoms Institute für kommende Generationen zu erhalten.

Mit der Ernennung von Dr. Abdulrahman Alsuhaibani zum amtierenden Direktor für Museen und Ausstellungen sowie Munirah Almushawh als erste weibliche Archäologin, die ein archäologisches Projekt in Saudi-Arabien mit leitet, wurden bereits Fortschritte erzielt.

Dr. Rebecca Foote, Direktorin für Archäologie und Kulturerbeforschung an der RCU, sagte: „Mit den vielen laufenden Forschungsprogrammen entwickelt sich der Bezirk AlUla zum aktivsten Gebiet der archäologischen Forschung im Nahen Osten. Wir haben gerade die Vermessung des mehr als 22.000 Quadratkilometer großen Geländes aus der Luft und am Boden abgeschlossen und mehr als 30.000 archäologisch bedeutsame Gebiete erfasst. Gezielte Ausgrabungen an mehr als 50 dieser Fundstellen liefern Daten, die vor allem die spätere Vorgeschichte (ca. 6.000 – 2.000 v. Chr.) mit erstaunlichen Ergebnissen wie unseren neuen Erkenntnissen über die Mustatils aufklären.“

Um mehr über das Kingdoms Institute und den Masterplan „Die Reise durch die Zeit“ zu erfahren, besuchen Sie https://ucl.rcu.gov.sa/

Informationen zu AlUla

AlUla liegt 1.100 km von Riad entfernt im Nordwesten Saudi-Arabiens und ist ein Ort mit einem außergewöhnlichen natürlichen und menschlichen Kulturgut. Das riesige Gebiet, das sich über 22.561 km² erstreckt, umfasst ein üppiges Oasental, hoch aufragende Sandsteinberge und alte Kulturerbestätten, die Tausende von Jahren zurückreichen.

Die bekannteste und anerkannteste Stätte in AlUla ist Hegra, Saudi-Arabiens erste UNESCO-Welterbestätte. Die 52 Hektar große antike Stadt Hegra war die wichtigste südliche Stadt des nabatäischen Königreichs und umfasst fast 100 gut erhaltene Gräber mit kunstvollen Fassaden, die in Sandsteinfelsen gehauen wurden. Aktuelle Forschungen legen nahe, dass Hegra der südlichste Außenposten der Römer war, nachdem sie 106 n. Chr. die Nabatäer erobert hatten.

Neben Hegra beherbergt AlUla eine Reihe faszinierender historischer und archäologischer Stätten wie z. B.: Old Town, das von der antiken Oase Dadan umgeben ist, die Hauptstadt des Dadan- und Lihyan-Königreichs, die als eine der an den weitesten entwickelten Städten des 1. Jahrtausends v. Chr. auf der Arabischen Halbinsel gilt; Tausende von antiken Felskunststätten und Inschriften; und die Bahnhöfe der Hedschas-Eisenbahn.

Redaktioneller Hinweis:

Kingdoms Institute ist Plural, kein Possessiv.

Es ist immer AlUla / nicht Al-Ula

Informationen zur Royal Commission for AlUla

Die königliche Kommission, Royal Commission for AlUla (RCU) wurde im Juli 2017 per königlichem Dekret gegründet, um AlUla, eine Region von herausragender natürlicher und kultureller Bedeutung im Nordwesten Saudi-Arabiens, zu erhalten und weiterzuentwickeln. Der langfristige Plan der RCU skizziert einen verantwortungsvollen, nachhaltigen und sensiblen Ansatz für die städtische und wirtschaftliche Entwicklung, der das natürliche und historische Erbe der Region bewahrt und gleichzeitig AlUla als begehrenswerten Ort zum Leben, Arbeiten und Besuchen etabliert. Dies umfasst ein breites Spektrum an Initiativen in den Bereichen Archäologie, Tourismus, Kultur, Bildung und Kunst und spiegelt das Engagement wider, die Prioritäten des Programms „Vision 2030“ des Königreichs Saudi-Arabien in Bezug auf wirtschaftliche Diversifizierung, Stärkung der lokalen Gemeinschaften und Erhaltung des kulturellen Erbes zu erfüllen.

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1499035/Kingdoms_Institute_Conceptual_design.jpg

Original-Content von: Royal Commission for AlUla for Saudi Arabia übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Forschungen im Nordwesten Arabiens legen eine der ältesten Reihen von Monumentalbauten der Welt frei. AlUla enthüllt Details seines neuen globalen Zentrums für Archäologie – das Kingdoms Institute

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.