Huawei transformiert das Partnermodell für ein neues digitales Ökosystem

23.04.2021 |  Von  |  Presseportal

Shenzhen, China (ots/PRNewswire) – Die Enterprise Business Group (EBG) von Huawei hat ihren strategischen Plan für das Geschäft mit Partnerunternehmen im Jahr 2021 veröffentlicht. Demnach wird Huawei seine Partner durch bessere Investitionen und Anreize zum Aufbau eines offenen, kollaborativen und für beide Seiten vorteilhaften Ökosystems weiter entwickeln, fördern, motivieren und unterstützen.

Im Jahr 2020 erreichte der Umsatz des Huawei Enterprise Business 12,85 Milliarden Euro Milliarden, ein Anstieg von 23,0 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das wäre ohne die wertvolle Unterstützung unserer Partner nicht möglich gewesen. Ende 2020 hatte Huawei über 30.000 Partner. Darunter befanden sich über 22.000 Vertriebspartner, 1.600 Lösungspartner, 5.400 Service- und Betriebspartner, 1.600 Talent-Allianzen sowie 100Investitions- und Finanzierungspartner. Darüber hinaus sind über 19.000 Partner dem HUAWEI CLOUD-Partnerprogramm beigetreten. HUAWEI CLOUD hat über 4.000 in Betrieb befindliche Anwendungen auf dem Marketplace und konnte 1,6 Millionen Entwickler anziehen, die ein florierendes Ökosystem bilden.

Ma Yue, Executive Vice President der Enterprise BG, sagte, dass Unternehmen zusammenarbeiten müssen, um sich dem Zeitalter der digitalen Transformation zu stellen, bei dem Huawei eine führende Kraft sein wird. Huawei wird folgende Prioritäten setzen, um ein neues Ökosystem aufzubauen, das bereit für die digitale Zukunft ist:

1. Konzentration auf die Betreuung, Motivation und Unterstützung von Kernpartnern, die Verbesserung der Fähigkeiten der Partner und den Aufbau einer gemeinsamen Community. Im Jahr 2020 stammten 81 Prozent der Umsatzerlöse der Enterprise BG von Partnern. Im Jahr 2021 wird Huawei diese Quote weiter erhöhen und die Zusammenarbeit mit seinen Kernpartnern ausbauen.  2. Umwandlung des traditionellen Partnersystems in eines, das den gesamten Lebenszyklus von der Beratung über Planung, Design, Vertrieb, Lieferung, Wartung und Betrieb für die digitale Transformation von Unternehmen abdeckt. Im Jahr 2021 wird Huawei einen Partnerpool für Integration, Betrieb, Investitionen, Planung und Beratung aufbauen. Darüber hinaus wird das Unternehmen auch spezielle Entwicklungs- und Support-Teams aufbauen, die mit Partnern zusammenarbeiten, um Kunden bei der Digitalisierung zu unterstützen.  3. Stärkung der Entwicklung globaler Talentallianzen und Kultivierung von IKT-Talenten für Unternehmen, um das Geschäftsumfeld zu verbessern. Huawei möchte bis 2021 weltweit 2.000 Huawei IKT-Akademien einrichten und weitere 160.000 Fachkräfte zertifizieren (bis dahin 560.000 Personen zertifiziert). 

Huawei orientiert sich an der „Plattform + Ökosystem“-Strategie und will ein gesundes Ökosystem aufbauen, um die Anforderungen der Kunden zu erfüllen. Huawei wird weiterhin fair und transparent mit seinen Partnern zusammenarbeiten, um gemeinsam neue Werte und Vorteile für alle zu schaffen.

Weitere Informationen finden Sie auf https://e.huawei.com/en/news/ebg/2021/build-new-digital-ecosystem

Pressekontakt:

Maoyuan Jiang
jiangmaoyuan1@huawei.com

Original-Content von: Huawei übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Huawei transformiert das Partnermodell für ein neues digitales Ökosystem

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.