Servify erwirbt das in Europa ansässige Unternehmen WebToGo, einen Anbieter für Multichannel-Self-Care- und Customer-Experience-Lösungen

14.04.2021 |  Von  |  Presseportal

Mumbai, Indien (ots/PRNewswire) – Servify, gibt die Übernahme wichtiger Geschäftsbereiche des in München ansässigen WebToGo bekannt, einem Komplettanbieter für Multichannel-Self-Care- und Customer-Experience-Lösungen für Smartphones, Tablets und Laptops. Diese Akquisition wird Servify helfen, seine globale Präsenz sowohl in Bezug auf Technologie als auch auf Mitarbeiter weiter zu stärken.

Mit der Akquisition werden die beiden führenden Lösungen von WebToGo in das Portfolio von Servify aufgenommen – myhandycheck und wenewa. Während „myhandycheck“ eine mobile Gerätediagnose-Suite mit modernster Technologie ist, bietet „wenewa“ die Möglichkeit, angeschlossene Geräte aus der Ferne zu identifizieren, zu diagnostizieren und zu bewerten. Beide Produkte sind eng mit dem Kerngeschäft von Servify verknüpft und werden das Angebot von Servify weiter verbessern. Das Team wurde außerdem nahtlos in die Servify-Funktionen Produkt, Technologie und Business integriert.

„Die ganze Welt befindet sich im digitalen Wandel und jedes Unternehmen versucht, sich diesem Wandel anzupassen. Für manche ist es einfacher, für die meisten aber unglaublich komplex. Unsere Self-Care-Diagnose- und Fernüberwachungs-Tools werden für ihre Relevanz und Effizienz geschätzt. Unsere Integration mit Servify wird neue Wege eröffnen und eine neue Ära der Kundenerfahrung einläuten“, sagt Peter Duesing, Gründer und CEO der WebToGo GmbH.

„Da wir uns größere und kühnere Ziele setzen, verlassen wir uns auch auf die Expertise von Leuten, die wissen, wie man das Kundenerlebnis weiter verbessert. Unsere Vision deckt sich mit der von Peter und seinem Team bei WebToGo, und gemeinsam wollen wir unser tiefes Fachwissen und unsere technologischen Fähigkeiten nutzen. Es könnte keinen besseren Zeitpunkt als jetzt für diese Akquisition geben“, fügte Sreevathsa Prabhakar,Gründer von Servify, hinzu.

Servify arbeitet mit führenden Smartphone-Marken wie Apple, Samsung, OnePlus, Xiaomi usw. zusammen, die ihr Geräteschutzgeschäft und Geräteaustausch-/Rückkaufprogramme durchführen. Servify hat seinen Hauptsitz in Mumbai, Indien und hat Niederlassungen in 8 Ländern.

Informationen zu Servify

Servify, die Plattform für das Management des Gerätelebenszyklus, integriert mehrere OEM-Marken und deren Vertriebs- und Service-Ökosystem, um ein hervorragendes After-Sales-Service-Erlebnis zu bieten. Das 2015 gegründete Unternehmen mit Hauptsitz in Indien hat seine Reichweite auf mehr als 50 Länder weltweit ausgedehnt und arbeitet mit mehr als 50 Marken zusammen, darunter Top-Marken von Mobilgeräten, Einzelhändlern, Distributoren, Versicherern, Dienstleistern und Netzbetreibern. Die Plattform unterstützt heute über 3 Mio. monatliche Transaktionen. In nur 5 Jahren seines Bestehens hat es bereits über 43.000+ Einzelhandelsstandorte und 16.000+ Servicepartner mit seiner digitalen Plattform integriert.

Besuchen Sie www.servify.tech für mehr Informationen.

Logo: https://mma.prnewswire.com/media/1484442/Servify_Logo.jpg

Pressekontakt:

Debapriya Ghosh Biswas

Direktor
Marketing

+91-9833086156

debapriya.g@servify.tech

Original-Content von: Servify übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Servify erwirbt das in Europa ansässige Unternehmen WebToGo, einen Anbieter für Multichannel-Self-Care- und Customer-Experience-Lösungen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.