CGTN: Von gut ausgebildeten Studenten zu radikalisierten Extremisten in Xinjiang

12.04.2021 |  Von  |  Presseportal

Peking (ots/PRNewswire) – Im Laufe der Jahre wurden gut ausgebildete junge Menschen zu wichtigen Rekrutierungszielen für terroristische Gruppen in und außerhalb von Xinjiang. Dolqun Yalqun und Dilnur Eziz studierten beide im Ausland, als sie unter den Einfluss des Extremismus gerieten. Die Erfahrung hat ihr Leben auf den Kopf gestellt und sie schließlich hinter Gitter gebracht.

Dolqun studierte im Ausland für einen fortgeschrittenen Abschluss, als er sich der Ostturkestanischen Unabhängigkeitsbewegung (ETIM) anschloss, die 2014 ihren Namen in Islamische Partei Turkistans (TIP) änderte. Die Gruppe ist für zahlreiche Morde in Xinjiang verantwortlich und wurde von den Vereinten Nationen als terroristische Organisation eingestuft.

Dolqun sagte, dass dieser „philosophische Einfluss“ allmählich und subtil war. Bald begann er sich „wertlos“ zu fühlen und begann, Menschen außerhalb seines Glaubens als „Ungläubige“ wahrzunehmen. Im Jahr 2019 wurde Dolqun wegen Anstiftung zum Terrorismus und anderer Straftaten zu sieben Jahren Haft verurteilt. Jetzt denkt er, dass der größte Sinn im Leben darin besteht, den eigenen Wert auf dem richtigen Weg zu erkennen. Er möchte mit seiner Erfahrung andere warnen, die vor dem gleichen Weg stehen.

Dilnur sagte, sie habe aus Neugierde begonnen, Koranvorlesungen zu besuchen. Als sie sich mehr engagierte, fühlte sie ein „stetiges Rinnsal“ von Indoktrination und begann zu spüren, dass die Atmosphäre „nicht stimmt“. Dann wurden ihr Videos von der Ausbildung von Terroristen in Lagern gezeigt und sie wurde ermutigt, Missionen in verschiedenen Ländern durchzuführen.

„Ich fühle mich betrogen und benutzt“, sagte Dilnur.

Dies ist eine von vielen Geschichten in CGTNs exklusiver Dokumentation „The war in the shadows“: Challenges of fighting terrorism in Xinjiang.“ Sehen Sie die vollständige Dokumentation hier

https://news.cgtn.com/news/2021-04-02/From-well-educated-students-to-radicalized-extremists-in-Xinjiang-Z7JZcRJ9gk/index.html

Video: https://www.youtube.com/watch?v=QL8KLPiTSMc

Foto: https://mma.prnewswire.com/media/1484974/CGTN_exclusive_documentary.jpg

Pressekontakt:

Jiang Simin
+86-188-2655-3286
cgtn@cgtn.com

Original-Content von: CGTN übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

CGTN: Von gut ausgebildeten Studenten zu radikalisierten Extremisten in Xinjiang

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.