Artmarket.com: Die ultra-zeitgenössische Kunst erobert die Auktionen und macht Artprice-Abonnements nützlicher denn je

08.04.2021 |  Von  |  Presseportal

Paris (ots/PRNewswire) – In Ermangelung anderer kultureller Nachrichten entdeckt die Kunstwelt weiterhin die Freuden von Online-Auktionen, die besser an die Entmaterialisierung angepasst zu sein scheinen als andere Kunstforen. Eine Konsequenz war ein erheblicher Anstieg beim Verkauf von neuen Kreationen über Auktionen. So ist die Zahl an ultra-zeitgenössischen Kunstwerken, die vor weniger als zwei Jahren angefertigt und bereits auf einer Auktion weiterverkauft wurden, phänomenal angestiegen. Verschiedenste junge Künstler haben 5- oder 6-stellige Ergebnisse generiert, noch bevor ihre Arbeit in einem großen Museum ausgestellt wurde.

Auktionen stehen derzeit an der Spitze der internationalen Kunstszene und konzentrieren alle Trends auf dem Kunstmarkt. Deshalb waren die Artprice-Datenbanken und unsere Decision Support Tools noch nie so wertvoll„, so Thierry Ehrmann, Geschäftsführer und Gründer von Artmarket.com und der Abteilung Artprice, abschließend.

Die Auktionen locken sogar einen bedeutenden Teil des primären Marktes an; die neuesten Rekorde für Beeple und Banksy wurden von Werken aufgestellt, die die die Künstler selbst direkt zum Verkauf angeboten hatten.

Vorsichtige Schätzungen

Ohne internationale Kunstmessen, Galerie-Eröffnungen und größere Ausstellungen achten die Sammler mehr auf Werke, die im Auktionsbereich zirkulieren. Dies treibt die Preise in die Höhe, was wiederum die Besitzer von Werken dieser populären Künstler dazu ermutigt, sie weiterzuverkaufen. Diese Anregung von Angebot und Nachfrage hat das Bekanntwerden von jungen Kunstmarkt-Superstars binnen weniger Monate ermöglicht.

Künstler unter 40 Jahren, die noch nie zuvor Auktionsresultate generiert hatten, haben plötzlich schwindelerregende Preise mit brandneuen Werken erzielt („die Farbe ist noch nicht trocken„, wie wir vor ein paar Jahren zu sagen pflegten). Diese Ergebnisse sind umso beunruhigender, als sie die Schätzpreise der großen Auktionshäuser bei weitem übertroffen und bewiesen haben, dass diese Beschleunigung zeitgenössische Kunstexperten entweder völlig überrascht hat… oder diese vorsichtig bleiben möchten.

- Amoako Boafo (1984), The Lemon Bathing Suit (2019) Schätzpreis: 40.000$ - 65.000$ Preis mit Gebühren: 881.400$  13.02.20 Phillips London 
- Matthew Wong (1984-2019), The Realm of Appearances (2018) Schätzpreis: 60.000$ - 80.000$  Preis mit Gebühren: 1.820.000$ 29.06.2020 Sotheby"s New York 
- Christina Quarles (1985), Tuckt (2016)  Schätzpreis: 70.000$ - 100.000$  Preis mit Gebühren: 655.200$  08.12.2020 Phillips New York  

Über die Notwendigkeit, wachsam zu bleiben

Nur wenige Jahre oder gar Monate nach ihrer Kreation wurden diese Gemälde bereits bei einer Auktion verkauft. Eine Situation, die die Künstler selbst schockt, wie Amoako Boafo in einem Interview mit Bloomberg im Februar 2020 mit dem Titel Hot New Artist Laments That His Work Is Being Flipped for Profit erklärte.

www.bloomberg.com/news/articles/2020-02-12/hot-new-artist-laments-that-his-work-is-being-flipped-for-profit

Bisher sind die Preise dieses jungen ghanaischen Künstlers stabil geblieben: Seine 34 Gemälde, die seit 1. Januar 2020 zum Verkauf angeboten wurden, haben alle Käufer in London, New York und Hongkong gefunden. Artprice bleibt dennoch äußerst wachsam in Bezug auf die Entwicklung von Amoako Boafos Markt. Sein nächstes Werk, das zum Verkauf steht, ein Gemälde namens Grace (2018) wurde vom Käufer direkt vom Künstler erworben und wird am 20. April 2021 bei Sotheby“s in Hongkong angeboten.

www.artprice.com/artist/904704/amoako-boafo/painting/23560098/grace

Bilder: [https://imgpublic.artprice.com/img/wp/sites/11/2021/04/1-Ultra-Contemporary-Lots-by-year.png] [https://imgpublic.artprice.com/img/wp/sites/11/2021/04/2-artmarket-artprice-tools.jpg] 

Copyright 1987-2021 Thierry Ehrmann www.artprice.comwww.artmarket.com

Für Statistiken und spezifische Studien wenden Sie sich bitte an das Referat für Ökonometrie: econometrics@artprice.com

Testen Sie unsere Dienstleistungen (kostenlose Demo): https://www.artprice.com/demo

Decision Support Tools, Artprice Indicators® – Abonnieren Sie unsere Dienste: https://www.artprice.com/subscription

Über Artmarket:

Artmarket.com ist Eurolist by Euronext Paris, SRD Long Only und Euroclear notiert: 7478 – Bloomberg: PRC – Reuters: ARTF.

Unter dem nachstehenden Link finden Sie eine Videopräsentation über Artmarket und seine Abteilung Artprice: www.artprice.com/video

Artmarket und seine Abteilung Artprice wurden im Jahr 1997 von ihrem Geschäftsführer Thierry Ehrmann gegründet. Artmarket und seine Abteilung Artprice werden von Groupe Serveur (Gründung im Jahr 1987) kontrolliert.

Siehe beglaubigte Biografie in Who“s who ©:

imgpublic.artprice.com/img/wp/sites/11/2019/10/biographie_oct2019_WhosWho_thierryEhrmann.pdf

Artmarket ist ein globaler Akteur auf dem Kunstmarkt; das Unternehmen verfügt neben anderen Strukturen über die Abteilung Artprice, eine weltweit führende Struktur in Erfassung, Management und Nutzung historischer und zeitgenössischer Informationen über den Kunstmarkt in Datenbanken, die über 30 Millionen Indizes und Auktionsergebnisse über mehr als 770.000 Künstler enthalten.

Artprice Images® verschafft Zugang zur größten Bilder-Datenbank der Welt. Sie enthält nicht weniger als 180 Millionen digitale Bilder und Photographien oder radierte Reproduktionen von Kunstwerken vom Jahr 1700 bis heute, die von unseren Historikern kommentiert wurden.

Artmarket sammelt durch seine Abteilung Artprice fortwährend Daten von 6300 Auktionshäusern und erzeugt Schlüsselinformationen über den Markt für die wichtigsten Presse- und Medienagenturen (7200 Veröffentlichungen). Seine 4,5 Millionen „Mitglieder mit Zugangsdaten“ haben Zugriff zu Anzeigen die von anderen Mitgliedern in das Internet gestellt werden, und Zugang zu einem Netzwerk (Global Standardized Marketplace®), das heute ein weltweit führender, standardisierter Marktplatz für den Kauf und Verkauf von Kunstwerken (fester Preis oder Bieterpreis) ist; die Auktionen unterliegen Absatz 2 und 3 des Artikels L 321.3 des französischen Handelsgesetzbuches.

Artmarket (und seine Abteilung Artprice) wurden im November 2018 zum zweiten Mal für weitere 3 Jahre mit dem Qualitätszeichen „Innovative Company“ ausgezeichnet, das von der französischen Banque Publique d“Investissement (BPI) verliehen wird; die BPI unterstützt das Unternehmen und sein Projekt, seine Position als globaler Akteur auf dem Kunstmarkt zu stärken.

Der Jahresbericht 2020 über den globalen Kunstmarkt von Artprice by Artmarket, veröffentlicht im März 2021:

https://www.artprice.com/artprice-reports/the-art-market-in-2020

Index der Pressemitteilungen, die von Artmarket und seiner Abteilung Artprice ins Internet gestellt wurden:

serveur.serveur.com/press_release/pressreleaseen.htm

Verfolgen Sie mit Artmarket und seiner Abteilung Artprice die Entwicklung des Kunstmarkts in Echtzeit auf Facebook und Twitter: www.facebook.com/artpricedotcom/ (über 5 Millionen Follower) twitter.com/artmarketdotcom twitter.com/artpricedotcom 

Entdecken Sie die zauberhafte Welt von Artmarket und seiner Abteilung Artprice https://www.artprice.com/video mit Firmensitz im berühmten Organe Contemporary Art Museum „The Abode of Chaos“ (dixit The New York Times): https://issuu.com/demeureduchaos/docs/demeureduchaos-abodeofchaos-opus-ix-1999-2013

L“Obs – Das Museum der Zukunft: https://youtu.be/29LXBPJrs-o

www.facebook.com/la.demeure.du.chaos.theabodeofchaos999

(4,5 Millionen Follower)

https://vimeo.com/124643720

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1481626/Artmarket_Ultra_Contemporary_Lots.jpg    Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1481627/Artmarket_artprice_tools.jpg    Logo - https://mma.prnewswire.com/media/1009603/Art_Market_logo.jpg   

Kontakt Artmarket.com und seine Abteilung Artprice – Kontakt: Thierry Ehrmann, ir@artmarket.com

Pressekontakt:

+33(0)478-220-000

Original-Content von: Artmarket.com übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Artmarket.com: Die ultra-zeitgenössische Kunst erobert die Auktionen und macht Artprice-Abonnements nützlicher denn je

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.