Gesamtmasterplan „The Journey Through Time“ als wichtiger Schritt zum Schutz und zur Weitergabe des Kulturerbes von AlUla an die Welt

07.04.2021 |  Von  |  Presseportal

Alula, Saudi-Arabien (ots/PRNewswire) – – Fünf einzigartige Gebiete, die von einem 20 km langen öffentlichen Korridor verbunden sind, der als Wadi der Gastfreundschaft bezeichnet wird, werden zusammen 200.000 Jahre an menschlicher und Naturgeschichte schützen. Das 20 km lange Kerngebiet AlUla, eine einzigartige Kulturlandschaft, die sich im Nordwesten Arabiens befindet, umfasst ein Wadi (ein saisonales Flusstal) sowie die antike nabatäische Stadt Hegra, eine UNESCO-Welterbestätte.

– Der erste Generalplan für AlUla in einer Reihe von Plänen ist als lebendes Museum angedacht und umfasst 15 neue kulturelle Anlagen, eine 9 km große Kulturoase, 10 Millionen Quadratmeter an offenen Grünflächen und eine 46 km lange emissionsarme Straßenbahn, die von 5.000 zusätzlichen Hotelzimmern in AlUla ergänzt werden.

Seine Königliche Hoheit Kronprinz Mohammed bin Salman, Vorsitzender der Royal Commission for AlUla, gab heute den Generalplan „The Journey Through Time“ für AlUla in Saudi-Arabien bekannt, der Besuchern 200.000 Jahre an menschlicher und Naturgeschichte nahebringen wird.

Um die Multimedia-Pressemitteilung anzuzeigen, klicken Sie bitte auf: https://www.multivu.com/players/uk/8878751-the-journey-through-time-masterplan-alula-cultural-heritage-site/

Das Konzept des räumlich visionären Gesamtplans „The Journey Through Time“ umfasst ein 15-jähriges Programm zur nachhaltigen Entwicklung des historischen Kerngebiets von AlUla, einer einzigartigen Kulturlandschaft im Nordwesten Arabiens.

Der Plan trägt zur „Vision 2030“ Saudi-Arabiens bei und eröffnet ein neues Kapitel in der Entwicklung von AlUla als ein lebendes Museum und der gleichzeitigen Förderung des Wachstums einer vielfältigen Wirtschaft und pulsierenden Gemeinschaft.

Der Gesamtmasterplan „The Journey Through Time“ wird AlUla in eine globale Destination für Kulturerbe, Natur, Kunst und Kultur transformieren. Die wichtigsten Merkmale des Plans:

- Fünf Gebiete, die das 20 km große Kernstück von AlUla umgeben, dienen als Wegpunkte auf der Zeitreise, The Journey Through Time, von Old Town im Süden bis zur historischen Stadt Hegra im Norden, die jeweils durch das natürliche und kulturelle Erbe des Orts geprägt sind. Die Gebiete lauten: AlUla Old Town (Distrikt 1); Dadan (Distrikt 2); Jabal Ikmah (Distrikt 3); Nabataean Horizon (Distrikt 4) und die historische Stadt Hegra (Distrikt 5).  - Die Distrikte bauen jeweils auf einer bestehenden Kulturstätte auf, die von der uralten Oase AlUlas durchzogen wird. Ein Abschnitt von 9 km, der das Kernstück der Kulturoase bildet, wird vollständig erneuert, beginnend in AlUla Old Town.  - Fünfzehn neue kulturelle Anlagen mit Museen, Gallerien und Kulturzentren bilden Sehenswürdigkeiten in jedem Distrikt.  - Das 20 km lange Tal der Gastfreundschaft verläuft entlang des Betts der uralten Oase und verbindet die fünf Distrikte als grünes "Rückgrat" der Zeitreise "Journey Through Time".  - Die fünf Distrikte werden durch eine 46 km lange emissionsarme Straßenbahn an den internationalen Flughafen von AlUla angebunden. Eine Panoramastraße sowie Rad-, Reit- und Wanderwege sorgen für fließenden Verkehr auf emissionsarmen Strecken.  - Der Wadi und die emissionsarme Straßenbahn folgen hauptsächlich der Route, der Pilger auf der Hedschasbahn viele Jahrhunderte lang folgten, was den Besuchern ein beeindruckendes visuelles Erlebnis beim Übergang von der Oase in die Wüste vermittelt.  - Es sind 5.000 zusätzliche Hotelzimmer geplant, ein großer Teil des Gesamtziels von 9.400 Zimmern bis 2035. Hierbei bietet jeder Distrikt seine eigene gastfreundliche Mischung aus Hotels und Ökotourismus-Resorts, Luxus-Lodges und in die Sandsteinfelsen gehauenen Berganlagen.  - ·  Das Kingdoms Institute, eine Vorzeigekomponente des Plans, soll zu einem globalen Knotenpunkt der Archäologie und Forschung über die Kulturen und Zivilisationen werden, die dieses Gebiet mehr als 7.000 Jahre lang besiedelten, einschließlich der antiken Königreiche von Dadan und Lihyan und der Nabatäer, die die prunkvolle Stadt Hegra erbauten, eine UNESCO-Welterbestätte. 

Der Masterplan der Zeitreise „The Journey Through Time“ wurde unter der Führung Seiner Königlichen Hoheit des Kronprinzen und der Leitung von Seiner Hoheit Prinz Badr, des saudischen Kulturministers und des Gouverneurs der Royal Commission für AlUla (RCU) entwickelt.

Der Masterplan dieser Zeitreise wurde konzipiert, um die tief verwurzelte Essenz dessen zu erfassen, was AlUla bereits ist – eine Oase mit einzigartigem Kulturerbe, einzigartiger Natur und Gemeinschaft – wobei die Geschichten über die Vergangenheit zeitlos für die Zukunft festgehalten werden sollen und somit ein neues Kapitel in der Geschichte AlUla aufgeschlagen wird.

Jeder Distrikt des Gesamtplans „The Journey Through Time“ ist für sich genommen ein Kulturerbe und spiegelt die außerordentliche, sich ständig entwickelnde Geschichte, Topografie und Natur wider, die für diesen Standort einzigartig sind. Dieses räumliche System von stark unterschiedlichen Dörfern, Erlebnissen und kulturellen Anlagen soll besucherzentrisch ausgerichtet sein, um immersivere Erlebnisse und längere Aufenthalte zu fördern.

Der Masterplan symbolisiert die Verpflichtung Saudi-Arabiens, sein Weltkulturerbe, sein Wissen und die Forschung zu schützen und zu pflegen. Ein Team aus internationalen und saudischen Experten führt umfassende wissenschaftliche Studien zu den menschlichen Profilen sowie der geologischen und ökologischen Evolution AlUlas durch.

Als direkte Reaktion auf die Herausforderungen bei der nachhaltigen Entwicklung der fragilen Wüstenumgebung bildet die Grundwasseranreicherung der 9 km großen Kernoase mittels Forschung und innovativen Lösungen einen wichtigen Faktor des Masterplans. Als Beitrag zur Umweltinitiative Saudi-Arabiens umfasst die Erneuerung AlUlas eine Strategie zur Sanierung der Landschaft und einer Umkehrung der Wüstenbildung. Die Grünflächen AlUlas werden auf bis zu 10 Millionen Quadratmeter erweitert, die die archäologischen Stätten AlUlas umgeben, eine nachhaltige Landwirtschaft ermöglichen und den Besuchern ein charmantes Bild bieten.

Gemeinsam spiegeln die zwei Vorzeigeprojekte des Masterplans – das Kingdoms Institute und die Kulturoase – die Verpflichtung Saudi-Arabiens wider, der Welt ein machbares Modell zum Schutz und zur Pflege des globalen Kultur- und Naturerbes vorzustellen.

Die Nachhaltigkeitscharta für AlUla betrachtet Konzepte wie Schutz, Pflege, Sanierung, Regenerierung und Entwicklung ausgeglichen und bildet den Grundstein für einen innovativen und integrierten Ansatz bei der nachhaltigen Entwicklung. Die Charta umfasst als Kern des Masterplans eine emissionsfreie Politik, gekoppelt mit Prinzipien der Kreislaufwirtschaft und robusten Ansätzen bei der Entwicklung von Bereichen mit reichhaltiger Geschichte und sensibler Natur sowie bei der Hochwasserplanung, verbessertem Wassermanagement und der Bepflanzungsplanung.

Der Masterplan stellt zuallererst eine Investition in die Bürger AlUlas und ihre Zukunft dar und verkörpert das Engagement der RCU bei sozialer Inklusion. Neue Dienste, Zusatzleistungen sowie kulturelle und Bildungseinrichtungen sind vollständig in den Plan integriert, um den Tourismus, die Wirtschaft und die Landwirtschaft von AlUla zu fördern. Das wirtschaftliche Wachstum wird nicht nur AlUlas Talente in einer lokalen Gemeinschaft fördern, die Jahrtausende alte Traditionen pflegt und bewahrt, sondern auch eine blühende und pulsierende Gesellschaft an einem großartigen Ort zum Leben, Arbeiten und Erkunden fördern.

Der Masterplan „The Journey Through Time“ ist der erste in einer Reihe von Plänen für AlUla und stellt den wichtigsten Teil dieser Entwicklung dar. Der Plan wird bis 2035 in drei Phasen implementiert. Die erste Phase soll bis 2023 abgeschlossen sein und Besuchern ein umfassendes Erlebnis bieten.

Mit dem Abschluss der breiteren Entwicklungsstrategie für AlUla im Jahr 2035 werden 38.000 neue Arbeitsplätze für eine auf 130.000 Menschen gewachsene Bevölkerung erschaffen, wobei AlUla 120 Milliarden SAR (32 Milliarden US-Dollar) zum BIP des Königreichs beitragen wird. Zusätzlich werden 80 Prozent des Bezirks AlUla als Naturschutzgebiete ausgewiesen werden, in denen wichtige Flora und Fauna wieder eingeführt werden.

Dies wird durch zwei Millionen Besucher pro Jahr, denen insgesamt 9.400 Hotelzimmer zur Verfügung stehen werden, und weitere Förderung von Landwirtschaft, Kunst und Kultur sowie des Tourismus als wichtige Wirtschaftsfaktoren für AlUla erreicht. Dadurch entstehen für Partner, die die Werte der RCU in Bezug auf Nachhaltigkeit, verantwortungsbewusste Entwicklung und soziale Inklusion teilen, wertvolle Geschäfts- und Investitionschancen.

Informationen zu AlUla

AlUla liegt 1.100 km von Riad entfernt im Nordwesten Saudi-Arabiens und ist ein Ort mit einem außergewöhnlichen natürlichen und menschlichen Kulturgut. Das riesige Gebiet, das sich über 22.561 km² erstreckt, umfasst ein üppiges Oasental, hoch aufragende Sandsteinberge und alte Kulturerbestätten, die Tausende von Jahren zurückreichen.

Die bekannteste und anerkannteste Stätte in AlUla ist Hegra, Saudi-Arabiens erste UNESCO-Welterbestätte. Die 52 Hektar große antike Stadt Hegra war die wichtigste südliche Stadt des nabatäischen Königreichs und umfasst fast 100 gut erhaltene Gräber mit kunstvollen Fassaden, die in Sandsteinfelsen gehauen wurden. Aktuelle Forschungen legen nahe, dass Hegra der südlichste Außenposten der Römer war, nachdem sie 106 n. Chr. die Nabatäer erobert hatten.

Neben Hegra beherbergt AlUla eine Reihe faszinierender historischer und archäologischer Stätten wie z. B.: Old Town, das von der antiken Oase Dadan umgeben ist, die Hauptstadt des Dadan- und Lihyan-Königreichs, die als eine der an den weitesten entwickelten Städten des 1. Jahrtausends v. Chr. auf der Arabischen Halbinsel gilt; Tausende von antiken Felskunststätten und Inschriften; und die Bahnhöfe der Hedschas-Eisenbahn.

Redaktioneller Hinweis:

Kingdoms Institute ist Plural, kein Possessiv.

Es wird immer AlUla geschrieben, nicht Al-Ula.

Informationen zur Royal Commission for AlUla

Die königliche Kommission, Royal Commission for AlUla (RCU) wurde im Juli 2017 per königlichem Dekret gegründet, um AlUla, eine Region von herausragender natürlicher und kultureller Bedeutung im Nordwesten Saudi-Arabiens, zu erhalten und weiterzuentwickeln. Der langfristige Plan der RCU skizziert einen verantwortungsvollen, nachhaltigen und sensiblen Ansatz für die städtische und wirtschaftliche Entwicklung, der das natürliche und historische Erbe der Region bewahrt und gleichzeitig AlUla als begehrenswerten Ort zum Leben, Arbeiten und Besuchen etabliert. Dies umfasst ein breites Spektrum an Initiativen in den Bereichen Archäologie, Tourismus, Kultur, Bildung und Kunst und spiegelt das Engagement wider, die Prioritäten des Programms „Vision 2030“ des Königreichs Saudi-Arabien in Bezug auf wirtschaftliche Diversifizierung, Stärkung der lokalen Gemeinschaften und Erhaltung des kulturellen Erbes zu erfüllen.

Informationen zu AFALULA (französische Stelle für AlUla-Entwicklung)

Bei der Entwicklung des Gesamtmasterplans arbeitete die RCU eng mit ihrem Partner, der französischen Stelle für AlUla-Entwicklung (AFALULA), zusammen. AFALULA wurde im Juli 2018 in Paris nach der Unterzeichnung eines zwischenstaatlichen Abkommens zwischen Frankreich und Saudi-Arabien im April des Jahres gegründet. AFALULA will ihre saudische Partnerorganisation, die Royal Commission for AlUla (RCU), bei der gemeinsamen wirtschaftlichen, touristischen und kulturellen Entwicklung AlUlas unterstützen, einer Region im Nordwesten Saudi-Arabiens mit einem außergewöhnlichen Kultur- und Naturerbe. Die Mission von AFALULA ist es, französische Expertise auf den Gebieten der Archäologie, Museografie, Architektur, Umwelt, Tourismus, Gastfreundschaft, Infrastruktur, Bildung, Sicherheit, Landwirtschat, Botanik und der nachhaltigen Verwaltung von Naturressourcen zu mobilisieren.

Sonstige RCU-Entwicklungsarbeit

In den letzten drei Jahren hat die RCU weitere Entwicklungsarbeit mit mehreren Partnern auf der ganzen Welt durchgeführt. Dazu gehörte die Erweiterung der Kapazität des Flughafens AlUla um 300 Prozent und der Bau von Maraya, einem preisgekrönten Mehrzweck-Konferenz- und Unterhaltungszentrum. Das Maraya, das mit 500 Sitzplätzen das größte verspiegelte Gebäude der Welt ist, war bereits Schauplatz von weltweit bedeutenden Veranstaltungen wie der Hegra-Konferenz der Nobelpreisträger und dem Kulturfestival „Winter at Tantora“, bei dem Künstler wie Andrea Bocelli und Lang Lang auftraten. Zu den bereits angekündigten Signature-Hospitality-Projekten gehört auch die Entwicklung von Luxus-Resorts in Zusammenarbeit mit Accor/Banyan Tree, Habitas und Jean Nouvel.

Weitere Informationen finden Sie auf dem RCU-Informationsblatt.

Video – https://mma.prnewswire.com/media/1482749/Journey_Through_Time.mp4

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1480528/Royal_Commission_for_AlUla.jpg

Pressekontakt:

Saad AlMatrafi
+966505417382
S.almatrafi@rcu.gov.sa

Original-Content von: Royal Commission for AlUla for Saudi Arabia übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Gesamtmasterplan „The Journey Through Time“ als wichtiger Schritt zum Schutz und zur Weitergabe des Kulturerbes von AlUla an die Welt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.