Neue Wachstumsgelegenheiten für die führende regionale Internet-Plattform DaiBau

30.03.2021 |  Von  |  Presseportal

Wien/Graz (ots) – Henkel und der Fonds South Central Ventures unterstützen finanziell die regionale Entwicklung der führenden regionalen Plattform DaiBau

Die Entwicklung der führenden regionalen Bau-Plattform DaiBau wird von Henkel und dem Fonds South Central Ventures mit einem signifikanten siebenstelligen Eurobetrag finanziell unterstützt. In Henkels Unternehmensbereich Adhesive Technologies erkannte man den wachsenden Wert der Plattform, die mehr als 65.000 Baufirmen, Architekten und andere Fachleute in den Bereichen Bau und Renovierung auf sieben verschiedenen Märkten in der Region miteinander vereint

„Diese spezielle Investition wird uns erheblich dabei helfen, die bestehende Plattform weiterzuentwickeln und unsere Marktposition in der Region zu stärken. Sie wird auch den laufenden Digitalisierungsprozess beschleunigen, der sich direkt auf die Markttransparenz auswirkt und sowohl Nutzern als auch Auftragnehmern eine Vielzahl innovativer Lösungen bereitstellt. In diesen dynamischen Wachstumsverhältnissen ist es in Ergänzung zu dieser durch den Fonds zur Verfügung gestellten Investition für uns wichtig, einen so starken Partner an unserer Seite zu haben, der umfangreiches Wissen, Erfahrung und Fachkenntnisse mit sich bringt“, sagt Martin Pelcl, Mitbegründer und CEO von DaiBau.

Henkel ist weltweiter Marktführer im Bereich hochwirksamer Lösungen für Klebstoffe, Dichtungsmittel und funktionelle Beschichtungen. Der Unternehmensbereich Adhesive Technologies versorgt 130.000 Direktkunden in mehr als 800 Marktsegmenten und vertreibt Hochleistungsprodukte für private Anwender, Handwerker und die Bauindustrie.

Das Portfolio beinhaltet unter anderem Materialien und Dichtungslösungen für Fliesen, Fenster, Fassaden, Keller, Dächer, Kacheln und Wasserabdichtung mit sehr bekannten Marken wie Ceresit.

„Digitalisierung spielt eine Schlüsselrolle für uns, um unser Geschäftsmodell weiterzuentwickeln und einen Wettbewerbsvorteil quer durch verschiedene Märkte zu erzielen“, erklärt Adrian Orbea, Global Marketing Manager von Henkel. „DaiBau hat innerhalb eines kurzen Zeitabschnitts erfolgreich seine digitale Plattform lanciert und regional ausgeweitet, wodurch es seine Fähigkeiten und seine Flexibilität unter Beweis gestellt hat. Die Investition wird uns ein besseres Verständnis für Endverbraucher und Auftragnehmer verschaffen und uns dadurch in die Lage versetzen, unsere Digitalisierungsstrategie weiter zu beschleunigen. Zusammen mit DaiBau wollen wir die Plattform weiter verbessern und dabei helfen, innovative Lösungen und leicht zugängliche Informationen für alle Verbrauchergruppen bereitzustellen.“

Jure Miku?a, geschäftsführender Partner des Fonds South Central Venture, jenes Fonds der bereits 2018 in die Plattform investiert hat, fügt hinzu: „Wir sind hocherfreut, Henkel an Bord von DaiBau begrüßen zu dürfen. Das ist nicht nur eine Bestätigung unserer Geschäftsstrategie, die zur Wachstumsbeschleunigung des Geschäfts von DaiBau geführt hat, sondern wir sehen diese Partnerschaft mit Henkel auch als einen Schritt, der dem Unternehmen dazu verhelfen wird, einige neue Marktgelegenheiten noch schneller zu ergreifen, was ein Unternehmen, das sich in einer so frühen Entwicklungsstufe befindet, niemals von allen bewerkstelligen könnte.“

Von einer 2014 von Martin Pelcl und Gregor ?ernel? gegründeten lokalen Plattform entwickelte sich DaiBau zur führenden regionalen Plattform, die auf den Märkten von Österreich, der Schweiz, der Slowakei, Slowenien, Kroatien, Serbien, Bosnien und Herzegowina und Rumänien operiert und 65.000 Leistungsanbieter sowie 260.000 aktive Nutzer miteinander verbindet. Die Plattform hat einerseits ihren Nutzern die Durchführung aller Projekte in Bezug auf Bau und Renovierung drastisch vereinfacht, und andererseits Auftragnehmern dazu verholfen, neue Kunden zu erreichen. Jedes Auftragnehmer-Profil zeigt Kundenmeinungen und ?bewertungen sowie ein Portfolio ausgeführter Projekte, und es hilft den Nutzern dabei, die Kosten ihres Bauprojekts zu berechnen. Zusätzlich zur Hilfe bei der Wahl des optimalen Auftragnehmers leistet DaiBau seinen Nutzern auch Hilfe bei der Planung und Budgetierung ihrer Bauprojekte und macht Bauen und Renovieren entschieden einfacher. Darüber hinaus legt Daibau besonderes Augenmerk auf kleine und mittelgroße Unternehmen, da es ihnen die Gelegenheit verschafft, ihre Leistungen und Produkte anzubieten und ihre Geschäftstätigkeit zu optimieren, insbesondere auf südeuropäischen Märkten, auf denen DaiBau in kurzer Zeit eine starke Expansion erreicht hat und einen beträchtlichen Einfluss auf die Regulierung des Bauleistungssektors ausübt.

In Österreich und der Schweiz operiert DaiBau unter der Marke DaiBau und bietet mehr als 15.000 überprüfte Auftragnehmer in 13 Hauptkategorien und über 200 gut definierten Unterkategorien. Dieses spezialisierte System für die Baubranche bietet auch Tipps und Tools, die es Bauherren ermöglichen, jede Bauarbeit im Innen- oder Außenbereich preislich zu rationalisieren und zu optimieren. Seit der Inbetriebnahme der österreichischen Webseite von DaiBau wurden mehr als 19.000 Projekte realisiert.

Pressekontakt:

DAIBAU GmbH
Pestalozzistraße 1/II/12
A-8010 Graz
0043 676 5205 325
presse@daibau.at
https://www.daibau.at/
https://www.daibau.ch/

Original-Content von: DAIBAU GmbH übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Neue Wachstumsgelegenheiten für die führende regionale Internet-Plattform DaiBau

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.