Im Namen der Frauen: Sber schlägt neue Straßen nach herausragenden weiblichen Landsleuten benannt werden

12.03.2021 |  Von  |  Presseportal

Moskau (ots/PRNewswire) – Sber hat im Vorfeld des Internationalen Frauentages eine Initiative zur Namensvergabe an neue Straßen in Russland gestartet. Das Projekt Im Namen der Frauen soll Informationen über russische Frauen verbreiten, die einen wichtigen Beitrag zu Wissenschaft, Kunst, Bildung, Sport und anderen Lebensbereichen geleistet haben. Das Projekt beginnt am 7. März.

Viele berühmte Frauen wurden bereits in den Namen der russischen Straßen verewigt. Moskau zählt Straßen benannt nach Mathematiker Sofya Kovalevskaya, Bildhauer Vera Mukhina, Dichter Anna Akhmatova, Opernsängerin Galina Vishnevskaya, Piloten Valentina Grizodubova und Marina Raskova, sowie Straßen nach weiblichen Politikern und Kriegshelden benannt. Dennoch sind nur 1,5 % der Moskauer Straßen nach illustren Frauen benannt.

Sber möchte mit diesem Projekt die öffentliche Aufmerksamkeit auf die Bedeutung der Gleichstellung der Geschlechter lenken. Der Start des Projekts am Internationalen Frauentag unterstreicht diese Botschaft und unterstreicht die Rolle, die Frauen in verschiedenen Bereichen spielen. Benutzer können die Liste der Frauen, die zur Entwicklung ihres Landes beigetragen haben, auf der speziellen Website für Im Namen der Frauen (SBER8MARTA.RU) sehen. Die Website ist in russischer und englischer Sprache verfügbar. Nutzer können mehr über großartige weibliche Landsfrauen erfahren und ihre Geschichten in den sozialen Medien teilen. Jeder Besucher der Website kann für eine berühmte Frau, die sie möchten, um eine Straße nach oder schlagen eine Kandidatur, die nicht auf der Liste aufgenommen wurde Namen abstimmen.

Nach Ende des Projekts wird Sber formelle Anfragen an die Bürgermeisterämter in russischen Städten richten, um neue Straßen nach prominenten Frauen zu benennen. Infolgedessen werden mehr Straßen russischer Städte weibliche Namen tragen, während die Bewohner dieser Städte mehr über die herausragenden russischen Frauen erfahren werden.

Frauen haben einen immensen Beitrag zur Geschichte und zum Erfolg unseres Landes in einem breiten Spektrum von Bereichen geleistet. Frauen gehen ins All und retten Leben, schaffen wissenschaftliche Durchbrüche und Meisterwerke, arbeiten in Fabriken und repräsentieren Russland bei den Olympischen Spielen. Am wichtigsten ist, dass unsere wunderbaren Frauen die Welt mit Schönheit, Liebe, Zärtlichkeit, Fürsorge, Mitgefühl und Großzügigkeit des Geistes erfüllen. Die Bewahrung der Erinnerung an die prominentesten russischen Frauen in unseren Straßennamen ist ein wichtiges Zeugnis und eine Anerkennung der herausragenden Rolle, die sie gespielt haben.

Alexander Vedyakhin

Erster stellvertretender Vorstandsvorsitzender, Sberbank

Original-Content von: Sberbank übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Im Namen der Frauen: Sber schlägt neue Straßen nach herausragenden weiblichen Landsleuten benannt werden

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.