Gemeinsame Feier in der Türkei und in Europa des 10. Jahrestags des Programms „Zivilgesellschaftlicher Dialog zwischen der EU und der Türkei“ mit Unterstützung der Direktion für EU-Angelegenheiten des Außenministeriums und des Instruments für Heranführungshilfe der EU

05.03.2021 |  Von  |  Presseportal

Ankara, Türkei (ots/PRNewswire) – Das Programm „Zivilgesellschaftlicher Dialog zwischen der EU und der Türkei (CSD) wurde 2008 ins Leben gerufen. Es soll den Beitrag der Zivilgesellschaft zum EU-Beitrittsprozess der Türkei fördern und läuft seit über 10 Jahren. Damit ist es eines der am längsten laufenden EU-Förderprogramme zum Nutzen der Zivilgesellschaft. Im Rahmen des Programms wurden seit 2008 etwa 50 Millionen Euro für fast 400 Projekte in verschiedenen Bereichen bereitgestellt und mehr als 650 Dialogpartnerschaften zwischen zivilgesellschaftlichen Organisationen (ZGOs) in der Türkei und der EU eingeleitet.

Der Erfolg des CSD-Programms, das inzwischen Markenbekanntheit erlangt hat, wird mit der Veranstaltung „10 Jahre Dialog“ gefeiert. Teilnehmer sind ZGOs und andere, die zur Zivilgesellschaft beitragen. Auch das breite Publikum, einschließlich EU-Institutionen, Medien, Akademiker sowie ehrenamtlich engagierte Menschen aus der Türkei und der EU sind eingeladen. Das „10 Jahre Dialog“-Event findet am 9. März 2021 von 12:00 – 16:15 Uhr MEZ (14:00 – 18:15 Uhr in der Türkei, GMT +3) im Online-Format statt.

Teil der Festlichkeiten ist eine Diskussionsrunde unter dem Namen „Dialogue Square“ mit hochrangigen Vertretern der Türkei und der EU, die eine wichtige Rolle bei der Umsetzung der CSD gespielt haben. Die Diskussionsrunde findet von 12:40 bis 13:30 Uhr MEZ statt.

Diskussionsteilnehmer sind der Stellvertretender Außenminister und Direktor für EU-Angelegenheiten Botschafter Faruk KAYMAKCI, der Leiter der Delegation der Europäischen Union in der Türkei Botschafter Nikolaus MEYER-LANDRUT, der Vorsitzende des Global Community Engagement and Resilience Fund und ehemaliger Leiter der Delegation der Europäischen Union in der Türkei (2014) Stefano MANSERVISI TOBB und der Vertreter der Stiftung für wirtschaftliche Entwicklung (IKV) in Brüssel Haluk NURAY.

Bei den Sitzungen sind CSD-Projekte aus einem breiten Spektrum von Bereichen vertreten, die seit 2008 im Rahmen des Programms einen Zuschuss erhalten haben. Eine virtuelle Ausstellung von Fotos von CSD-Projekten, musikalische Darbietungen aus der Türkei und der EU, Werbefilme und Trickfilme werden dem Publikum ebenfalls präsentiert.

Die Veranstaltung wird simultan auf Englisch und Französisch und in die Gebärdensprache übersetzt.

Anmeldung und Übertragung der Veranstaltung: www.diyalogun10yili.com

Pressemitteilung

www.civilsocietydialogue.org

www.siviltoplumdiyalogu.org

Twitter: DiyalogProjesi Facebook: ABdiyalogu Instagram: siviltoplumdiyalogu YouTube: Sivil Toplum Diyalogu 

Pressekontakt:

P?nar Alkan
pinar.alkan@siviltoplumdiyalogu.org
00 90 532 294 19 07
Logo – https://mma.prnewswire.com/media/1449988/Sivil_Toplum_Diyalogu_Logo.jpg
Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1449989/Civil_Society_Dialogue_Infographic.jpg

Original-Content von: Sivil Toplum Diyalogu/ Civil Society Dialogue übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Gemeinsame Feier in der Türkei und in Europa des 10. Jahrestags des Programms „Zivilgesellschaftlicher Dialog zwischen der EU und der Türkei“ mit Unterstützung der Direktion für EU-Angelegenheiten des Außenministeriums und des Instruments für Heranführungshilfe der EU

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.