Ausdruck des „Gedächtnisses“ des Ryukyu-Königreichs in einer neuen Medienkunst-Ausstellung, die am 13. Februar im Flughafen Naha eröffnet wurde

17.02.2021 |  Von  |  Presseportal

Naha, Japan (ots/PRNewswire) – Die Agentur für kulturelle Angelegenheiten präsentiert „CULTURE GATE to JAPAN“

Am 13. Februar 2021 eröffnete die Agentur für kulturelle Angelegenheiten im Rahmen ihrer Initiative „CULTURE GATE to JAPAN“ eine neue Kunstausstellung am Flughafen Naha. Der bildende Künstler/Programmierer HIGA Satoru und die Animatorin/Illustratorin nuQ schufen Werke, die auf dem Motiv des Ryukyu-Königreiches basieren. Diese Werke werden sowohl am Flughafen als auch im Internet ausgestellt, mit dem Ziel, die Attraktivität der japanischen Kultur zu fördern und sie mit der Welt zu teilen.

? Naha Flughafen Veranstaltungsübersicht ?

In Japans subtropischer Urlaubsregion Okinawa gelegen, ist das Thema der Ausstellung am Flughafen Naha „MEMORY“. Zwei Künstler haben atemberaubende visuelle Werke geschaffen, die die Erinnerungen an das historische Ryukyu-Königreich der Insel, das in Sonnenlicht und Farben getränkt ist, mit der modernen Welt verbinden.

In den 450 Jahren zwischen 1429 und 1879 entwickelte ein Land, das als Ryukyu-Königreich bekannt ist, seine höchst einzigartige Kultur durch umfangreiche Interaktion mit China, Japan, Korea und Südostasien. Spuren dieses historischen Königreichs sind bis heute erhalten geblieben, zu sehen an den historischen Stätten Okinawas, die eine besondere Sichtweise auf die Natur widerspiegeln, und an den farbenprächtigen Kunsthandwerken – gefärbte Bingata-Tücher gehören zu den bekanntesten.

Einer der Künstler, die an der Ausstellung beteiligt sind, ist HIGA Satoru, ein visueller Künstler aus Okinawa, der sich ausgefeilter Programmiertechniken bedient. HIGA hat die Geschichte und den Geist des Ryukyu-Königreichs auf einer digitalen Plattform mit einem 3D-Modell der Burg Shuri (Shurijo) dargestellt, einer Ikone der Ryukyu-Geschichte, die 2019 durch ein Feuer weitgehend zerstört wurde.

Die andere Künstlerin, nuQ, ist eine Animatorin, die für ihre Pop-Art-Farben und Retro-Ästhetik bekannt ist. Sie hat ein Wandbild geschaffen, das die Geschichte des Ryukyu-Königreichs mit Okinawas moderner Rolle als Touristenziel verbindet.

?Zeitraum: Exponate öffnen am 13. Februar 2021  ?Lage: Flughafen Naha    Werk von HIGA Satoru: Internationaler Terminalbereich, Fukugi-Halle, Etage 3   Werk von NuQ: Terminalbereich Inland, Abflug Sicherheitskontrolle C, Etage 2   *Die Werke werden bis zum 9. März an dem oben genannten Ort ausgestellt. Am 13. März werden die Arbeiten in die Lobby des Internationalen Terminals Abflughalle, Etage 2, verlegt.  ?Eintritt: Kostenlos  ?Thema: MEMORY Erinnerungen an das Königreich Ryukyu mit der modernen Welt verbinden  ?Titel: Portrait, Landscape HIGA Satoru           Past and Present Chanpuru Hospitality nuQ ?Künstler: Visueller Künstler, Programmierer HIGA Satoru 

Der 1983 in der Präfektur Okinawa geborene HIGA Satoru ist ein bildender Künstler und Programmierer, der den Computer als Werkzeug benutzt, um neue Ausdrucksformen zu schaffen. Durch den Einsatz von ausgefeilten Programmiertechniken wie Echtzeit-3D-Grafik und Computer Vision sowie seiner Erfahrung mit einer Vielzahl von Projekten war HIGA an einer Vielzahl von kreativen Aktivitäten beteiligt, die Installationen, Bühnenregie, VJing, Live-Performances und Virtual-Reality-Produkte umfassen. Nach der Gründung von Backspace Productions Inc. im Jahr 2019 führte er kürzlich Regie bei den 3D-Videokonzertaufnahmen für den Musiker Millennium Parade sowie bei den Aufnahmen für das letzte Konzert von PUNPEE, „Sofa Kingdomcome“.

Animatorin, Illustratorin nuQ

nuQ ist eine Animatorin, die frische Ausdrücke mit einer komischen Pop-Sensibilität schafft. Spezialisiert auf exzentrische Farbschemata und dynamische Bewegung, ist sie in einer Vielzahl von Medienformen tätig, die Fernsehwerbung, Musikvideos, Illustrationen und mehr umfassen. Sie ist Preisträgerin mehrerer Auszeichnungen, darunter der Grand Prize beim 18. Campus Genius Contest und Jury Selection in der Animation Division beim 16. Japan Media Arts Festival für New Tokyo Ondo, sowie Jury Selection in der Animation Division beim 23. Japan Media Arts Festival für The Last Episode. Zu ihren wichtigsten Projekten der letzten Jahre gehören das Musikvideo „Three Mystic Apes“ für Wednesday Campanella und die HIBERNATION 1: Healing Spring A Film & Moving Image Festival The Latest in Independent Animation Ausstellung im Towada Art Center.

?Informationen zu CULTURE GATE to JAPAN?

Ab Februar 2021 wird die Agentur für kulturelle Angelegenheiten, Regierung von Japan, ein innovatives Kulturförderungsprojekt namens „CULTURE GATE to JAPAN“ starten. An sieben Flughäfen in ganz Japan sowie am Tokyo International Cruise Terminal werden Künstler und Kreative aus dem Bereich der Medienkunst Kunstwerke ausstellen, die von der einzigartigen Kultur der jeweiligen Region inspiriert sind, mit dem Ziel, die Anziehungskraft der japanischen Kultur zu vermitteln.

Die globalen Auswirkungen des neuartigen Coronavirus haben es schwierig gemacht, neue Menschen zu treffen und neue Kulturen persönlich zu erleben. Das soll aber den Austausch von Kunst, Ideen und Kultur nicht unterbrechen. Durch dieses Projekt hoffen wir, Menschen auf der ganzen Welt weiterhin das gleiche Gefühl des Staunens und der Freude zu vermitteln, das man empfindet, wenn man einer neuen Kultur begegnet.

Veranstalter: Agentur für kulturelle Angelegenheiten, Regierung von Japan    Offizielle Website https://culture-gate.jp/  Ausstellung am Flughafen Naha:https://culture-gate.jp/exhibition/memory 

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Ausdruck des „Gedächtnisses“ des Ryukyu-Königreichs in einer neuen Medienkunst-Ausstellung, die am 13. Februar im Flughafen Naha eröffnet wurde

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.