Mehr als 100 Finanzdienstleister von DDoS-Erpressungsangriffen betroffen

09.02.2021 |  Von  |  Presseportal

Reston, Virginia (ots/PRNewswire) – Branchenweiter, grenzüberschreitender Austausch von Cyber-Intelligenz mildert die Auswirkungen

FS-ISAC, die einzige internationale Cyber-Intelligence-Sharing-Community, die sich ausschließlich auf Finanzdienstleistungen konzentriert, hat heute bekannt gegeben, dass im vergangenen Jahr mehr als 100 Finanzdienstleister zum Ziel von Distributed Denial of Service (DDoS)-Erpressungsangriffen wurden, für die ein und dieselbe Tätergruppe verantwortlich war. Die Kriminellen schickten Erpresserbriefe und drohten damit, die Websites und digitalen Dienste der Unternehmen zu sabotieren. Die Täter agierten methodisch in verschiedenen Gerichtsbarkeiten in Europa, Nordamerika, Lateinamerika und im asiatisch-pazifischen Raum und schlugen innerhalb weniger Wochen bei Dutzenden von Institutionen zu. Ihr Angriff galt Finanzdienstleistungsunternehmen verschiedener Art: Banken, Fintechs, Börsen, Kartenaussteller, Zahlungsunternehmen, Versicherungsunternehmen, Kreditbüros, Vermögensverwalter, Geldtransferunternehmen und Lohnbuchhaltungsunternehmen.

Die Bereitschaft der FS-ISAC-Mitglieder, Cyber-Intelligenz zu teilen, hat dazu beigetragen, die Auswirkungen und die Bedrohung für die Finanzdienstleistungsbranche zu mindern. Mit Hilfe der sicheren Chat- und Intelligence-Sharing-Funktionen des FS-ISAC Intelligence Exchange, die eine Zusammenarbeit und Austausch in der Branche in Echtzeit ermöglichen, konnten die Mitglieder mit dem schnellen Tempo der Angriffe Schritt halten.

Um den branchenweiten grenzüberschreitenden Austausch von Cyber-Intelligenz zu steigern, hat FS-ISAC das Global Leaders Award Programm. ins Leben gerufen. Damit sollen die Profile von Mitgliedern der Finanzdienstleistungsbranche, die aktiv Cyber-Intelligenz und Best Practices grenzüberschreitend austauschen, aufgewertet werden.

„Cyberkriminelle kennen heute keine Grenzen. Ein Angriff auf eine Bank in Asien könnte ein Vorbote für einen Angriff auf ein Versicherungsunternehmen in den USA, eine Börse in Lateinamerika oder ein Fintech in Europa sein“, sagte Teresa Walsh, Global Head of Intelligence bei FS-ISAC. „Diese Angriffswelle hat gezeigt, wie kritisch internationales Cyber Intelligence Sharing ist. Mitglieder, die spezifische Details von Angriffen teilen, ermöglichen es anderen Mitgliedern, sich darauf vorzubereiten und sich dagegen zu verteidigen, was den Return on Investment für die Täter senkt. Unser Global Leaders-Programm fördert diesen Netzwerkeffekt, indem es diejenigen aufwertet, die Informationen weitergeben und damit der gesamten Community nutzen.“

Die Angriffe haben sich zwar verlangsamt, aber der jüngste Boom bei Kryptowährungen wie Bitcoin, eine bei Cyberkriminelle beliebte Währung für ihre Zahlungsforderungen, könnte weitere Angriffe begünstigen.

„Im Jahr 2021 haben wir bereits neue Cyber-Bedrohungen in Form von Angriffen auf die Lieferkette gesehen, von denen wir erwarten können, dass sie sich schnell ausbreiten und weiterentwickeln. Nur durch Zusammenarbeit können wir diesen immer raffinierter agierenden Tätern immer einen Schritt voraus sein“, sagte Jerry Perullo, CISO bei ICE/NYSE und Vorstandsvorsitzender bei FS-ISAC. „Jetzt brauchen wir mehr denn je Global Leaders, die dem Rest unserer Community und der gesamten Branche vorleben, wie ein effektiver Austausch funktioniert.“

Um mehr über das Global Leaders Programm zu erfahren, besuchen Sie fsisac.com/globalleaders.

Informationen zu FS-ISAC

Das Financial Services Information Sharing and Analysis Center (FS-ISAC) ist die einzige internationale Cyber Intelligence Sharing Community, die sich ausschließlich auf Finanzdienstleistungen konzentriert. Die Organisation, die Kreditinstitute und somit auch deren Kunden bedient, setzt ihre Intelligence Plattform, Widerstandsfähigkeitsressourcen und ein vertrauenswürdiges Peer-to-Peer-Netzwerk von Experten ein, um Cyberbedrohungen vorauszusehen, zu mildern und auf diese zu reagieren. Die Organisation mit Hauptsitz in den Vereinigten Staaten hat Büros im Vereinigten Königreich und in Singapur und Nutzer in mehr als 70 Ländern. Weitere Informationen finden Sie auf www.fsisac.com. Um Einblicke in die Zukunft der Finanzindustrie, sowie in die Daten- und Cybersicherheit von Top-Führungskräften aus der ganzen Welt zu erhalten, besuchen Sie FS-ISAC Insights.

Original-Content von: FS-ISAC übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Mehr als 100 Finanzdienstleister von DDoS-Erpressungsangriffen betroffen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.