Stress im Unternehmen – Probleme mit dem Hörvermögen

08.02.2021 |  Von  |  Allgemein

Stress im Allgemeinen kann sich als Krankheitsbild in unterschiedlichen Formen zeigen.

Meist zeigt es sich durch Abgeschlagenheit, Müdigkeit und allgemeine Lustlosigkeit. Das sind in der Regel die ersten Anzeigen einer beruflichen Überforderung. Als natürliche Gegenreaktion werden Sie sich also zunächst einmal hinlegen und eine Runde schlafen.

Permanenter Stress kann aber auch Schäden dauerhafter Natur verursachen. Dazu zählen etwa das Gefühl des Burnouts oder in vielen Fällen ein dauerhaft nerviges Ohrengeräusch. Dass Sie im Ohr ein Geräusch verspüren ist normal. Viele Menschen haben das in ihrem Leben bereits einmal verspürt. Wenn es aber zu einem Dauerzustand kommt, dann sollten Sie die Ursachen abklären.

Konsultieren Sie einen Arzt

Dazu gehört unter anderem auch, dass Sie zu einem Hörtest gehen. Dieser wird in der Regel durch einen Arzt verordnet, um das genaue Krankheitsbild abklären zu können. Ein dauerhaftes Geräusch im Ohr wird unter dem Begriff des Tinnitus subsumiert. Es ist ein Prozess, der in längerer Folge auch die Hör- und Signalverarbeitung im Ohr negativ beeinflusst. Dieser Zustand kann nicht nur nervend sein, sondern auch zu Entzündungen führen. Eine endgültige Klärung der Ursachen durch einen Arzt ist somit sehr wichtig bei der Beurteilung eines jeden Falles.

Welche Auslöser kann Tinnitus haben

Als Auslöser kann unter anderem auch Stress fungieren. Dieser Stress kann durch dauerhaft einseitige Lärmbelastung entstehen. Es kann damit auch beruflich in Verbindung zu bringen sein. Wenn Sie zum Beispiel als Geschäftsreisender häufig auf Reisen sind, dann wäre etwa Fluglärm eine Möglichkeit als Auslöser zu erwähnen.

Im Autoverkehr gibt es ähnliche Variationen zu nennen. Auch hier trifft es häufig Menschen, die beruflich sehr viel mit dem Auto unterwegs sind. Klassische Assoziationen finden Sie zum Beispiel bei Reisenden auf der Autobahn. Hier gibt es ein sehr monotones Lärm Bild. Ein weiteres Beispiel ist die monotone Lärmbelästigung auf Baustellen. Es ist eine allgegenwärtige Beschallung des Betroffenen mit Lärm. Diese ständige Belastung trübt das Hörgefühl ein, was sich in erster Instanz durch ein Summen oder Pfeifen im Ohr zeigt. Es ist aber nicht unbedingt der Fall, dass sich die Auswirkungen während der Tätigkeit zeigen. Meist gehen die Betroffenen nach Hause und verspüren abends ein Summen im Ohr.

 

Titelbild: Africa Studio – shutterstock.com

About Agentur belmedia GmbH

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Stress im Unternehmen – Probleme mit dem Hörvermögen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.