Exklusive Umfrage Ergebnisse: Zwei Drittel der Pensionsfonds nicht überwachen FX-Kosten

08.02.2021 |  Von  |  Presseportal

Boston (ots/PRNewswire) – Eine bahnbrechende Umfrage unter mehr als 300 Vermögensbesitzern ergab, dass 66% dieser Manager in Nordamerika und Europa noch keinen Prozess haben, um unabhängig zu überwachen, ob sie faire Wechselkurse von ihren globalen Depotbanken erhalten.

Die Tatsache, dass zwei Drittel der Vermögensbesitzer sich dieser kritischen Information nicht bewusst sind, ist angesichts der zahlreichen Klagen und Skandale im Zusammenhang mit den FX-Praktiken der Depotbanken verblüffend , erklärt Joe Conlan, Leiter der Geschäftsentwicklung bei FX Transparency (FXT).

„Wir glauben, dass viele Renten und Stiftungen davon ausgehen, dass, wenn sie einen externen Manager einstellen, der externe Manager wird die Treuhänder für alle FX-Handel im Zusammenhang mit diesem Mandat sein,“ Conlan sagt. „Aber meistens ist das einfach nicht der Fall.“

Laut exklusiven FXT-Daten und Forschungsergebnissen handeln 98 % der externen Vermögensverwalter keine beschränkten Währungen für Onshore-Lieferungen. Stattdessen überlassen sie diese Verantwortung dem Verwalter des Vermögenseigentümers. „Daher ist jede Rente, die in Schwellenländern investiert, eine schlechte Annahme, wenn sie denken, sie haben ihre treuhänderischen Pflichten in FX vollständig an den externen Manager ausgelagert,“ Conlan Notizen.

Da die Depotbanken zudem als wichtigste Gegenpartei zu diesen unkontrollierten Geschäften fungieren, sind sie finanziell motiviert, den höchsten akzeptablen Zinssatz festzulegen, um den maximalen Gewinn zu erzielen, was zu Lasten der Rentner geht. Conlan fügt hinzu, dass dieser Trend zum Teil dazu geführt hat, dass diese Banken im Jahr 2020 Devisenhandelsgewinne erzielen konnten.

Über FX Transparency, LLC

FX Transparency ist der weltweit größte unabhängige Anbieter von Fremdwährungs-Transaktionskosten-Analysen (FX TCA) und Währungs-Execution Consulting. FX Transparency wurde 2009 gegründet und hat Büros in Boston, MA und Melbourne, Australien.

Weiterführende Links

http://www.fxtransparency.com

Photo – https://mma.prnewswire.com/media/1433263/Joe_Conlan.jpg

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/1433309/FX_Transparency_Logo.jpg

Pressekontakt:

Joe Conlan
+1-508-283-5852
jconlan@fxtransparency.com

Original-Content von: FX Transparency übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Exklusive Umfrage Ergebnisse: Zwei Drittel der Pensionsfonds nicht überwachen FX-Kosten

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.