Morphean-Umfrage zeigt, dass die Akzeptanz von gehosteter Sicherheit durch den Einsatz der Cloud einen großen Schub erfährt

02.02.2021 |  Von  |  Presseportal

Freiburg, Schweiz (ots/PRNewswire) – – COVID-19 hat die Dringlichkeit für Unternehmen erhöht, VSaaS und/oder ACaaS einzuführen, sagen 70 % in der paneuropäischen Studie, angetrieben durch den Anstieg der Akzeptanz von Cloud-Technologien

Neue Untersuchungen zu den Auswirkungen von COVID-19 auf Kaufentscheidungen im Bereich der physischen Sicherheit haben ergeben, dass die Notwendigkeit bzw. Dringlichkeit für Unternehmen, gehostete Videoüberwachungs- (VSaaS) und Zutrittskontrolllösungen (ACaaS) einzuführen, stark gestiegen ist. Während 70 % von 1000 leitenden Entscheidungsträgern in den Bereichen IT, Sicherheit, FM und HR dieser Aussage zustimmen, erwarten 78 % auch, dass die Nutzung von Cloud-Technologien in ihren Unternehmen als Folge von COVID-19 zunehmen wird.

Die unabhängige Umfrage, die vom Hosted-Security-Anbieter Morphean in Auftrag gegeben wurde, ergab, dass mehr als drei Viertel (76 %) der leitenden Angestellten in Großbritannien, Deutschland und Schweden verstärkt Videokonferenzen nutzen; 65 % haben ihre Nutzung von Office-Anwendungen erhöht; und 70 % derjenigen, die im Sicherheitsbereich tätig sind, neigen nun stark zur Cloud-Nutzung.

Für Sicherheitsexperten, die bereits mit Cloud-Diensten arbeiten, führt die Zunahme von vernetzten digitalen Geräten zu einem wachsenden Appetit auf physische Sicherheit, wie z. B. Netzwerkkameras, um bestehende IT-Systeme zu erweitern und die Erfassung von Geschäftsdaten zu unterstützen. 95 % stimmen zu, dass es die Akzeptanz beeinflussen würde, wenn ein bestehendes Sicherheitssystem Einblicke über die Sicherheit hinaus liefern könnte (z. B. Belegungs- oder Test- und Trace-Analysen).

Mehr Flexibilität bei den Arbeitsorten ist der Vorteil, den die Befragten am ehesten in der Verlagerung von Geschäftsfunktionen in die Cloud sehen (50 %), gefolgt von einer einfacheren Zusammenarbeit (44 %), mehr Kosteneffizienz (44 %) und mehr Sicherheit (38 %). 82 % gehen davon aus, dass das Ausmaß/die Häufigkeit von Telearbeit und flexiblem Arbeiten in ihrem Unternehmen nach der Pandemie höher sein wird.

Für den Fachhändler für physische Sicherheit wird die Studie zeigen, dass gehostete Sicherheitslösungen eine wichtige Rolle bei der Erweiterung ihres Angebots für einen klügeren Kundenstamm spielen müssen. Solche Lösungen stellen eine Investition in die Verbesserung der Sicherheit und des Betriebs dar, eine Chance, neue Geschäftsbeziehungen zu knüpfen, und eine Gelegenheit, zukunftssichere Technologien zu nutzen, um sich auf alle Herausforderungen der Zukunft vorzubereiten.

Weitere Erkenntnisse:

- 51 % geben an, dass ihr Unternehmen derzeit einen Cloud-basierten Dienst für die Videoüberwachung (VSaaS) und/oder Zutrittskontrolle (ACaaS) nutzt. Dies ist ein Anstieg von 3 % gegenüber 2019 (48 %)  - 73 % glauben, dass ihre Organisationen aufgrund der Antworten der Regierung auf COVID-19 eher geneigt sind, die Cloud einzuführen  - 27 % gaben an, dass die physische Sicherheit in ihren Unternehmen optimiert wurde, ein Anstieg von 4 % gegenüber 2019 (23 %) 

LESEN SIE DEN GANZEN BERICHT https://morphean.com/whitepaper

Original-Content von: Morphean übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Morphean-Umfrage zeigt, dass die Akzeptanz von gehosteter Sicherheit durch den Einsatz der Cloud einen großen Schub erfährt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.