Führende weltweite Medien küren Slowenien zum Top-Urlaubsziel für 2021

26.01.2021 |  Von  |  Presseportal

Ljubljana, Slowenien (ots/PRNewswire) – Einflussreiche Reisemedien aus der ganzen Welt haben Slowenien dank seines Engagements für authentischen und nachhaltigen Tourismus zu einem führenden Reiseziel für 2021 erklärt.

Das PR- und Marketing-Hauptaugenmerk des slowenischen Tourismusverbandes auf authentischen und nachhaltigen Tourismus hat dazu geführt, dass das Land in die Auswahl der Top-Reiseziele zahlreicher weltweiter Medien für 2021 aufgenommen wurde.

Medien aus der ganzen Welt haben Sloweniens Initiativen für nachhaltigen Tourismus gelobt, insbesondere das slowenische Grüne Programm, das inzwischen über 100 Mitglieder zählt. Die Popularität Sloweniens weist auch darauf hin, dass Nachhaltigkeit der Schlüssel dazu sein wird, das Vertrauen der ersten Auslandsreisenden nach der weltweiten Pandemie für sich zu gewinnen.

Maja Pak (MSc.), Leiterin des slowenischen Tourismusverbandes: „Die gute Positionierung Sloweniens als nachhaltigkeitsorientiertes Reiseziel in solch hochkarätigen globalen Medien ist ein großer Erfolg und das Ergebnis einer langjährigen aktiven und systematischen Beschleunigung des nachhaltigen Tourismus und der Zusammenarbeit mit einflussreichen ausländischen Medienunternehmen.

Für Slowenien ist das hervorragende Publicity, zumal sie zur zusätzlichen weltweiten Positionierung Sloweniens als führendes Land im Bereich des nachhaltigen Tourismus beiträgt, was einen der Hauptvorteile bei der Erholung des Tourismus nach der COVID-19-Pandemie darstellen wird.“

Jüngst wurden die Bemühungen Sloweniens von dem Magazin Condé Nast Traveller gelobt, wo das Land auf der Liste der zehn nachhaltigsten Reiseziele der Welt für 2021 steht.

Slowenien ist dabei eines von zehn empfohlenen Reisezielen oder, wie der Artikel es ausdrückt, eine der „Ideen für eine Auszeit mit positiven Auswirkungen“. Der Artikel zeigt ein Bild der Insel Bled und beschreibt Slowenien als mitteleuropäisches Land mit außergewöhnlichen Naturschätzen, malerischen Landschaften und zahlreichen Sehenswürdigkeiten.

Ljubljana gilt als einladende Hauptstadt, die sich gut zu Fuß entdecken lässt, und als attraktives Ziel für umweltbewusste Städtereisen. Der Artikel hebt den hohen Anteil an Landschaftsschutzgebieten in Slowenien hervor, die von einer lebendigen Vielfalt, von Alpengipfeln über alte Wälder, Karstplateaus, über die Weinberge der Pannonischen Tiefebene bis hin zu Thermalquellen und der Adriaküste, geprägt sind.

In den letzten Wochen haben führende britische Medien wie The Financial Times, The Guardian und The Sun Slowenien in ihren Reiseempfehlungen für 2021 gelistet. Die amerikanische Zeitschrift Forbes erwähnte Slowenien in seinen Reiseempfehlungen für Weinliebhaber. Ende 2020 wurde Slowenien von Conde Nast Traveller zu einem der besten Urlaubsziele für 2021 ernannt, und die Insel Bled wurde in der jährlichen Ultimate Travel List von Lonely Planet zu einem der zehn besten Reiseerlebnisse der Welt gekürt.

Pressekontakt:

++49 89 29 16 12 02
e-mail: rebeka.kumerbizjak@slovenia.info
Zana Marijan
tel.: ++43 1 7154 010
e-mail: zana.marijan@slovenia.info

Original-Content von: Slovenian Tourist Board übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Führende weltweite Medien küren Slowenien zum Top-Urlaubsziel für 2021

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.