Innodem Neurosciences erhält 6 Millionen US-Dollar Finanzierung von der Morningside Group

20.01.2021 |  Von  |  Presseportal

Montreal (ots/PRNewswire) – Innodem Neurosciences, ein in Montreal ansässiges Unternehmen, hat eine Serie-A-Finanzierungsrunde unter der Leitung von Morningside Ventures abgeschlossen, um die Entwicklung und Kommerzialisierung seiner proprietären, patentierten, digitalen Biomarking-Technologie für neurodegenerative Erkrankungen wie Multiple Sklerose (MS), Alzheimer, Parkinson und verwandte Erkrankungen, Frontotemporale Demenz und verwandte Erkrankungen sowie krebsbedingte kognitive Beeinträchtigungen („Chemo Brain“) zu finanzieren.

Die mobile Softwaretechnologie von Innodem ist in eine Anwendung integriert, die ein Tablet oder ein Smartphone in ein Gerät verwandelt, das in der Lage ist, Augenbewegungs-Biomarker (EMBs) und Gaze-Mapping-Biomarker (GMBs) innerhalb von Minuten präzise zu erfassen, um die Diagnose eines Facharztes zu unterstützen. Aktuelle und zukünftige klinische Validierungsstudien werden EMB- & GMB-Daten an Innodems voll integrierte HIPAA/PIPEDA-konforme Datenmanagement-Pipeline liefern, die die neueste Deep-Learning-Technologie nutzt.

„Morningside ist der ideale Investor, um uns dabei zu helfen, unsere neuartige Technologie zukünftig in einen Industriestandard zu überführen. Diese Technologie wird in hohem Maße zugänglich sein und die Qualität der Pflege und die Therapieergebnisse der Patienten verbessern, mit einem bisher nicht gekannten Maß an Benutzerfreundlichkeit und Kosteneffizienz für das globale Gesundheitssystem“, fügte Marc Reeves, Mitgründer und Chief Business Officer von Innodem, hinzu.

Nach einer erfolgreichen Seed-Runde im Jahr 2019 und der Markteinführung von PigioTM – der Innodem Proof of Concept Technologie und ein iPad App – erhielt das Unternehmen ein USPTO-Patent und konnte die Präzision seiner Augenbewegungs-Technologie auf ein vergleichbares oder besseres Niveau als bestehende und kostspieligere Infrarot-basierte Hardware-Lösungen erhöhen. Indem Innodem die anonymen Daten von Tausenden von PigioTM-Benutzern per Deep Learning kumulierte, konnte es seinen ursprünglichen Algorithmus verfeinern und sich auf die Entwicklung einer einzigartigen digitalen EMB- & GMB-Technologie konzentrieren, die von Pharmaunternehmen zur Verbesserung des Managements klinischer Studien eingesetzt wird. Die innovative Technologie ist auch in Europa, Japan und China zum Patent angemeldet.

„Aufstrebende digitale Biomarking-Technologien revolutionieren den globalen, mehrere Milliarden Dollar schweren, Markt für diagnostische Bildgebung und unsere Investition in Innodem steht im Einklang mit unserer gesamten Portfoliostrategie“, fügte Gerald Chan, Chairman & CEO der Morningside Group, hinzu.

„Das Interessante an mobilen Anwendungen, die künstliche Intelligenz einsetzen, ist, dass unsere Algorithmen umso genauer werden, je mehr Daten wir erhalten, und dadurch das Vorhandensein und den Verlauf dieser verschiedenen verheerenden neurologischen Zustände besser erkennen und verfolgen können. Dies war und ist eine echte Kooperation mit meinen Kollegen am Montreal NEURO und McGill, da der Zugang zu gut phänotypisierten Patienten entscheidend für die Schulung und Verfeinerung unserer Technologie ist. Digitale EMB- und GMB-Tests sind nicht-invasiv und können vom Patienten bequem von zu Hause aus in wenigen Minuten durchgeführt werden. Remote-Selbsttests sind ein großer Vorteil, insbesondere angesichts der globalen Pandemie“, ergänzt Dr. de Villers-Sidani, Kognitionsneurologe, Hauptgründer, Chief Executive Officer & Chief Scientific Officer von Innodem.

Im Verlauf der aktuellen Studie von Innodem mit MS-Patienten am NEURO in Montreal, werden die Ergebnisse der zweiwöchentlichen Selbsttests das medizinische Fachpersonal bei der Erkennung von subtilen Veränderungen unterstützen. Diese zeigen sich möglicherweise nicht in der Magnetresonanztomographie (MRT), obwohl die Veränderungen auf ein Fortschreiten der Krankheit und das Auftreten verstärkter Symptome hinweisen. Das Management von Innodem hofft, dass die mehrjährige Studie zeigen wird, dass die neuartigen digitalen EMBs & GMBs diese Veränderungen genau und kosteneffizient messen können und gleichzeitig die Qualität der Versorgung und die Therapieergebnisse der Patienten verbessern.

„Ein Mediziner, dessen Patient in die progressive Form der MS übergeht, kann eine besser angepasste Behandlung empfehlen. Die Früherkennung könnte so verhindern, dass dieser Patient schwere neurologische Beeinträchtigungen entwickelt. Derzeit gibt es keine praktischen Hilfsmittel, um einen solchen Übergang zur progressiven MS zu erkennen, und ich glaube, dass EMBs & GMBs diese wichtige Lücke füllen können“, fügte Dr. Etienne de Villers-Sidani hinzu.

Informationen zu INNODEM NEUROSCIENCES

Innodem Neurosciences wurde 2016 gegründet. Das Unternehmen hat eine patentierte mobile digitale Biomarking-Technologie für neurodegenerative Erkrankungen wie Multiple Sklerose, Alzheimer, Parkinson und verwandte Erkrankungen, Frontotemporale Demenz und verwandte Erkrankungen sowie krebsbedingte kognitive Beeinträchtigungen („Chemo Brain“) entwickelt. Diese neuartige Augenbewegungs- und Kognitionstest-Technologie ist in einem HIPAA/PIPEDA-konformen System verankert, das aus einer intuitiven Tablet-Applikation (bald auch auf Smartphone) besteht, die mit einer Cloud-basierten KI-Infrastruktur verbunden ist. Die App besteht aus einer Reihe von Aufgaben, die in wenigen Minuten durchgeführt werden. Dabei werden die Augenbewegungen eines Benutzers in Datensätzen aufgezeichnet, die Eye Movement Biomarkers (EMBs) und Gaze Mapping Biomarkers (GMBs) genannt werden. Das Kernteam von Innodem, das von dem kognitiven Neurologen und CEO Dr. Étienne de Villers-Sidani geleitet wird, besteht aus einer interdisziplinären Gruppe von Neurowissenschaftlern, Software-Ingenieuren, Datenwissenschaftlern, Fachleuten aus dem Gesundheitswesen und erfahrenen Unternehmensgründern. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, einfachere Möglichkeiten zur Durchführung von Ferntests für die verschiedenen Stadien neurodegenerativer Erkrankungen und krebsbedingter kognitiver Beeinträchtigungen bereitzustellen. Dadurch sollen die Qualität der Pflege und die Therapieergebnisse der Patienten verbessert werden, mit einem bisher nicht gekannten Maß an Benutzerfreundlichkeit und Kosteneffizienz für das globale Gesundheitssystem.

Informationen zur MORNINGSIDE GROUP

Die Morningside Group wurde 1986 von der Familie Chan aus Hongkong gegründet, um Private Equity und Venture Capital Investments zu tätigen. Die Gruppe wird von Investment-Profis geleitet, die unternehmerisch denken, über fundierte Branchenkenntnisse verfügen und in dem lokalen Umfeld, in dem sie tätig sind, effektiv sind. Zusätzlich zu ihren Investmentaktivitäten engagiert sich die Morningside Group stark für soziale Verantwortung. Weitere Informationen finden Sie auf www.morningside.com.

Pressekontakt:

Valérie Gonzalo, 514.923.1549,valerie@agocom.ca

Original-Content von: Innodem Neurosciences übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Innodem Neurosciences erhält 6 Millionen US-Dollar Finanzierung von der Morningside Group

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.