Chinesische und malaysische Medien und Denkfabriken diskutieren über zukünftige Sci-Tech-Kooperation

19.01.2021 |  Von  |  Presseportal

Peking (ots/PRNewswire) – Ein Bericht von Science and Technology Daily | IUSTC:

Am 15. Januar 2021 fand das von der China International Publishing Group, der Malaysia-China Friendship Association und von Science and Technology Daily gesponserte und von China Report Press organisierte Forum „Technologie zur Stärkung der Zukunft: China-Malaysia-Denkfabrik und Medienkooperation“ statt.

Vertreter chinesischer und malaysischer Medien, Denkfabriken und Science-Tech-Unternehmen führten eingehende Gespräche zum Thema „Stärkung der Zukunft durch Technologie – Neue Perspektiven für die digitale Zusammenarbeit zwischen Denkfabriken und Medien im 5G-Zeitalter“.

Chen Shi, der stellvertretende Chefredakteur der CIPG und Präsident von China Report Press, wies darauf hin, dass die „vierte industrielle Revolution“, repräsentiert durch 5G und andere digitale Technologien, einen neuen Ansatz zur Lösung und Reaktion auf globale Entwicklungsfragen und Herausforderungen geliefert habe. Die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Technik ist aktuell ein internationaler Trend. Angesichts komplizierter und veränderlicher Formen der internationalen Kommunikation bietet die digitale Zusammenarbeit zwischen chinesischen und malaysischen Denkfabriken und Medien vielfältige Perspektiven. Beide Parteien sollten sich aktiv in das globale Innovationsnetzwerk einbringen und die wissenschaftliche und technologische Entwicklung durch offene Zusammenarbeit fördern.

„Technologie, das Thema unserer heutigen Beratungen, ist ein weiterer aufstrebender Bereich unserer bilateralen Zusammenarbeit, und dazu gehört auch die Zusammenarbeit im Bereich 5G… Unsere beiden Länder haben ihre Zusammenarbeit, ihren Einsatz und die gegenseitige Unterstützung ausgeweitet, um die Auswirkungen dieser Pandemie abzufangen“, erklärte Dato“ Abdul Majid Ahmad Khan, Präsident der Malaysia-China Friendship Association. Malaysia beschleunige unter dem Einfluss der Epidemie aufkommende Technologien in der Branche und treibe die Digital-Strategie des Landes voran, erklärte er. „Es heißt, die digitale Transformation sei wie eine Maschine mit Daten als Treibstoff und 5G als digitalem Gefüge… 5G wird die Medien- und Unterhaltungslandschaft im nächsten Jahrzehnt nachhaltig verändern.“ Seiner Ansicht nach haben die Erfahrungen Chinas bei der Anwendung fortschrittlicher neuer Technologien wie Kurzvideos, Live-Streaming-Verkäufe, Online-Spiele und andere Formen der Unterhaltungstaktik während der Krise großartige Ergebnisse gezeigt. Diese Erfahrungen seien auch für Malaysia zu einer wichtigen Bezugsgröße geworden. Er gehe davon aus, dass die Medien und Denkfabriken in China und Malaysia die digitale Zusammenarbeit in der 5G-Ära stärken werden.

Fang Hanting, Vice President of Science and Technology Daily, äußerte sich zu dem Forum: Für China und Malaysia sei es von großer Bedeutung, die Perspektiven der digitalen Zusammenarbeit mit intelligenten Medien im 5G-Zeitalter zu diskutieren. 5G ist eine bahnbrechende Informationsübertragungs- und Verbindungstechnologie, die die Entwicklung der gesamten Medienbranche, insbesondere der intellektualisierten Medienbranche, beeinflusst hat. Im Zeitalter der intellektualisierten Medien wird die 5G-Technologie die datengetriebene, intelligente Verbindung und die Denkfabrik der Medien beschleunigen, den Aufbau von szenenorientierter Immersion, Pan-Zentralisierung und den ökologischen Aufbau von Medien fördern, eine treibende Kraft für die Innovation und Entwicklung der Medienindustrie bieten und die Rekonstruktion von allem als Medium in vielerlei Hinsicht verbessern. China und Malaysia sollten die Gelegenheit ergreifen und gemeinsam neue Perspektiven für die Zusammenarbeit von Medien und Denkfabriken ausloten.

Auf der Forumsdiskussion diskutierten Vertreter verschiedener Medien und Unternehmen über drei Themen: „Anwendung digitaler Technologien im Bereich der internationalen Kommunikation“, „Entwicklungstrends für Medien im 5G-Zeitalter“ und „Medien-Denkfabriken zur Förderung der technischen Zusammenarbeit zwischen China und Malaysia“.

Nach der Diskussion wird allgemein angenommen, dass digitale Technologien wie 5G die industrielle Struktur von Wissenschaft und Technologie rekonstruieren und Veränderungen in der Medienbranche bewirken. Die Medien, Denkfabriken und Technologieunternehmen aus China und Malaysia sollten die Möglichkeiten zur Zusammenarbeit nutzen, Kooperation und Austausch stärken, den Aufbau digitaler Informationsplattformen und die Zusammenarbeit digitaler Informationen fördern und die Medienintegration verbessern, um den Einfluss der Medien zu erweitern und so eine praktische Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern zu ermöglichen.

Pressekontakt:

Haoyuan Yu
+86-13621282870
yuhy@stdaily.com

Linlin Fang
+86-13911995172
fangll@stdaily.com

Original-Content von: Science and Technology Daily übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Chinesische und malaysische Medien und Denkfabriken diskutieren über zukünftige Sci-Tech-Kooperation

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.