Globale Wissenschaftler fordern die Förderung der öffentlichen wissenschaftlichen Bildung

14.12.2020 |  Von  |  Presseportal

Beijing (ots/PRNewswire) – Ein Nachrichtenbericht von China.org.cn:

Unter dem Motto „Wissenschaft in einer unsicheren Welt“ fand am 8. Dezember in Peking ein Fernsehforum statt, das gemeinsam von der China Association for Science and Technology (CAST) und dem CGTN Think Tank gesponsert wurde. Zehn Nobelpreisträger, 30 chinesische Spitzenakademiker und 300 junge Wissenschaftler nahmen sowohl online als auch offline teil und diskutierten über die Rolle der Wissenschaft und die Bedeutung der wissenschaftlichen Bildung inmitten von Herausforderungen.

Die Welt stand im Jahr 2020 vor zahlreichen Herausforderungen, was die Bedeutung von Wissenschaft und Technologie sowie die Bedeutung der Zusammenarbeit verdeutlicht. Das Forum ist daher von großer Bedeutung.

Im Forum bezeichnete Huai Jinpeng, Executive Vice President von CAST und Akademiker der Chinesischen Akademie der Wissenschaften, die wissenschaftliche Bildung der Öffentlichkeit als Eckpfeiler einer soliden gesellschaftlichen Entwicklung und Regierungsführung. Die wissenschaftliche Bildung und Kommunikation sei die grundlegende Art und Weise, wie die Öffentlichkeit die Wissenschaft verstehe, stellte er fest. Huai forderte Innovation und die Nutzung aller Materialien, um die wissenschaftliche Bildung zu verbessern.

Er sagte auch, dass sich die CAST der Förderung des internationalen und interkulturellen Verständnisses und Vertrauens verschrieben hat und bereit ist, mit ihren globalen Kollegen bei Innovationen und Bemühungen um die Verbesserung der wissenschaftlichen Kompetenz zusammenzuarbeiten, um so zu einer nachhaltigen Erholung der Weltwirtschaft und zur Verbesserung der globalen Regierungsführung beizutragen.

Der Präsident und Chefredakteur der China Media Group, Shen Haixiong, sagte, die COVID-19-Pandemie habe erneut bewiesen, dass die gesamte Menschheit eine Gemeinschaft mit einer gemeinsamen Zukunft sei. Um die wissenschaftliche Kompetenz der Öffentlichkeit zu verbessern, so fügte er hinzu, sei es unerlässlich, eine Atmosphäre zu fördern, die Wissenschaft respektiert, ihr vertraut und sich auf sie verlässt, und die Zusammenarbeit zwischen der wissenschaftlichen Gemeinschaft und den Medien zu vertiefen.

Die Bewältigung globaler Herausforderungen sei nicht nur die Aufgabe von Politikern und Eliten, sondern eine Aufgabe für Medien, Wissenschaftler und die breite Öffentlichkeit gleichermaßen, sagte Shen.

Zhong Nanshan, Chinas führender Atemwegsexperte, gab einen Überblick über Chinas Erfahrungen im Kampf gegen COVID-19. Er sagte, das Festhalten an wissenschaftlicher Innovation garantiere Lösungen für die grundlegenden wissenschaftlichen Probleme im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

Nobelpreisträger, chinesische Akademiker, darunter Zhang Boli, und die teilnehmenden jungen Wissenschaftler diskutierten u.a. über die Aussichten junger wissenschaftlicher Talente sowie über die Bedeutung und Notwendigkeit, die wissenschaftliche Bildung der Öffentlichkeit zu verbessern. Darüber hinaus wurden auch Themen wie der Einsatz der traditionellen chinesischen Medizin bei Krisen im öffentlichen Gesundheitswesen und die Aussichten für saubere Energie behandelt.

Sie waren sich einig, dass die weltweite Förderung der wissenschaftlichen Kompetenz entscheidend für die Bewältigung von Herausforderungen wie dem COVID-19 und dem Klimawandel ist, und dass Wissenschaftler eine aktivere Rolle bei der Überbrückung der Kluft zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit spielen sollten. Darüber hinaus stellten sie fest, dass den Medien als wichtigem Kanal für die Verbreitung von wissenschaftlichen Erkenntnissen und Informationen volle Aufmerksamkeit geschenkt werden sollte. Sie forderten die wissenschaftliche Gemeinschaft auf, aufgeschlossen zu bleiben und die internationale Zusammenarbeit zu verstärken.

Die Veranstaltung mit der 2020 World Conference on Science Literacy ist für internationale Organisationen zu einer Plattform für Wissenschaft und Technologie geworden. Dieses Forum kombinierte die jeweiligen Vorteile von CAST und CGTN. Es bleibt zu hoffen, dass diese Bemühungen durch eine weitere Zusammenarbeit mit der CGTN, die auf dem Gebiet der internationalen Kommunikation professionell tätig ist und zur globalen Landschaft in Wissenschaft und Technologie beiträgt, ausgeweitet werden.

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1384586/1.jpg

Pressekontakt:

Ni
+86-10-88828131

Original-Content von: China.org.cn übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Globale Wissenschaftler fordern die Förderung der öffentlichen wissenschaftlichen Bildung

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.