Adyen und Microsoft starten Netzwerk-Token-Optimierung

11.12.2020 |  Von  |  Presseportal

Amsterdam (ots/PRNewswire) – Durch die Zusammenarbeit mit Adyen bei der Netzwerk-Token-Optimierung konnte Microsoft eine positive Entwicklung bei den Autorisierungsraten verzeichnen

Adyen (AMS: ADYEN), die globale Zahlungsplattform der Wahl für viele der weltweit führenden Unternehmen, erweitert seine Zusammenarbeit mit Microsoft, um Zahlungsinnovationen für beide Unternehmen mit der Einführung der Adyen Network Token Optimization zu beschleunigen. Adyen ist eine der ersten Zahlungsplattformen, die tokenisierte Zahlungen über mehrere Systeme hinweg ermöglicht und eine automatisierte Optimierung der Verwendung von Token anbietet, um die Autorisierungsraten zu erhöhen. Durch die Einführung von Network Token Optimization sind Händler wie Microsoft in der Lage, deutlich mehr Umsatz durch erhöhte Autorisierungsraten zu erzielen.

„Das Kundenerlebnis steht im Mittelpunkt unseres Handelns, und wenn es um den Zahlungsprozess geht, geht es darum, ihn schneller, einfacher und sicherer zu machen“, so Matt Rossmeissl, Vizepräsident von Commerce Engineering Operations bei Microsoft. „Produktinnovation ist der Kern dessen, was wir bei Microsoft tun, und die Network Token Optimization von Adyen ist ein Faktor, der zu besseren Autorisierungsraten und Kundenzufriedenheit beiträgt.“

Adyen und Microsoft arbeiten seit Juli 2015 zusammen, beginnend mit der europäischen Akquisition. Heute wickelt Adyen weltweit Zahlungen für Microsoft ab, und zwar für alle Microsoft-Produkte und -Dienste. Microsoft nutzt neben der Network Token Optimization mehrere Produkte von Adyen, darunter den Real-time Account Updater, um ein nahtloses Einkaufserlebnis für den Kunden zu gewährleisten, indem immer die aktuelle Karte belastet wird. Adyen unterstützt auch verschiedene lokale Zahlungsmethoden in einer Reihe von Ländern für Microsoft, einschließlich US-amerikanischer Debit-Netzwerke, eine neuere Entwicklung von Adyen.

„Wir bauen unsere Produkte immer mit dem Fokus auf unsere Händler und deren Endkunden, und Microsoft treibt uns an, bessere globale Lösungen zu schaffen. Wir haben von Microsofts beständigem Wunsch profitiert, ihren Kunden bessere Erfahrungen zu bieten“, sagt Kamran Zaki, COO bei Adyen. „Das Microsoft-Team steht an der Spitze der Innovation und ist immer bereit, als Early Adopter für viele unserer neuen Produkte und Funktionen zu fungieren. Wir arbeiten jeden Tag zusammen, um positive Einkaufserlebnisse für Microsoft-Kunden zu schaffen, und wir sind gespannt, was wir als nächstes schaffen werden.“

Informationen zu Adyen

Adyen (AMS: ADYEN) ist die Zahlungsplattform der Wahl für viele der weltweit führenden Unternehmen. Sie bietet eine moderne End-to-End-Infrastruktur, die direkt mit Visa, Mastercard und den weltweit bevorzugten Zahlungsmethoden der Verbraucher verbunden ist. Adyen bietet reibungslose Zahlungen über Online-, Mobil- und In-Store-Kanäle. Mit Niederlassungen auf der ganzen Welt betreut Adyen Kunden wie Facebook, Uber, Spotify, Casper, Bonobos und L“Oreal. Die Kooperation mit Microsoft, wie sie in diesem Händler-Update beschrieben wird, unterstreicht das kontinuierliche Wachstum von Adyen mit bestehenden und neuen Händlern im Laufe der Jahre.

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/432569/Adyen_Logo.jpg

Pressekontakt:

press@adyen.com

Original-Content von: Adyen übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Adyen und Microsoft starten Netzwerk-Token-Optimierung

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.