PostEra geht eine mehrjährige strategische Partnerschaft mit Pfizer Inc. ein, um das maschinelle Lernen für die Arzneimittelforschung voranzutreiben

08.12.2020 |  Von  |  Presseportal

San Francisco (ots/PRNewswire) – PostEra, ein auf maschinelle Lernlösungen für die präklinische Arzneimittelforschung spezialisiertes Biotechnologieunternehmen, gab heute eine strategische Partnerschaft mit Pfizer Inc. (NYSE: PFE) mit dem Ziel bekannt gegeben, die Entdeckung von niedermolekularen Wirkstoffen durch die Entwicklung einer auf generativer Chemie basierenden Plattformtechnologie zu beschleunigen.

Die Technologie des maschinellen Lernens von PostEra soll den Prozess der Arzneimittelforschung durch den Entwurf neuartiger Molekularstrukturen mit optimierter Wirksamkeit und arzneimittelähnlichen Eigenschaften beschleunigen. Die Ansätze von PostEra berücksichtigen sowohl die chemische Synthese als auch die Entwurfshypothesen der medizinischen Chemiker.

Durch die Zusammenarbeit werden die Unternehmen die umfangreichen Daten und das Fachwissen von Pfizer mit den technologischen Möglichkeiten von PostEra nutzen, um die Wissenschaft der generativen Chemie voranzubringen und hochmoderne, skalierbare Modelle zu erstellen, die potenziell in der firmeneigenen präklinischen Wirkstoffforschung eingesetzt werden könnten.

PostEra erhält eine Vorauszahlung und hat Anspruch auf zusätzliche Zahlungen, wenn das Projekt voranschreitet. PostEra wird auch die Eigentumsrechte an allen Algorithmen behalten, die während der Zusammenarbeit entwickelt werden.

„PostEra freut sich, mit Pfizer zusammenzuarbeiten, um einige der wichtigsten Schmerzpunkte in der präklinischen Arzneimittelentwicklung zu lösen“, sagte Aaron Morris, CEO von PostEra. „Als Team sind wir stolz darauf, diese Zusammenarbeit einzugehen, und wir werden die vielen Fortschritte von PostEra im Bereich des maschinellen Lernens nutzen, um Pfizer dabei zu helfen, den Fortschritt in Richtung neuer Therapeutika zu beschleunigen.“

„Wir glauben, dass unsere Investitionen in Technologien des maschinellen Lernens uns möglicherweise dabei helfen könnten, die präklinische Arzneimittelentwicklung zu beschleunigen. Die Technologie von PostEra ergänzt diese Bemühungen, und wir freuen uns auf die Ergebnisse der Zusammenarbeit“, sagte Charlotte Allerton, Head of Medicine Design, Pfizer.

Informationen zu PostEra

PostEra wurde 2019 gegründet und seine Technologie basiert auf bahnbrechender akademischer Forschung an der University of Cambridge. Die Technologie befasst sich mit einigen der wichtigsten Herausforderungen in der F&E der Arzneimittelforschung, indem sie molekulares Design mit chemischer Synthese integriert. PostEra arbeitet mit Arzneimittelforschern zusammen, um deren präklinische Programme zu beschleunigen, und bietet gleichzeitig einen Teil seiner Synthesetechnologie über seine Webplattform Manifold an. PostEra startete auch die weltgrößte Open-Science-Arzneimittelforschung, COVID Moonshot, und leitet sie jetzt mit.

https://postera.ai/

Pressekontakt:

Aaron Morris
aaron.morris@postera.ai

Original-Content von: PostEra übermittelt durch news aktuell

Über news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

PostEra geht eine mehrjährige strategische Partnerschaft mit Pfizer Inc. ein, um das maschinelle Lernen für die Arzneimittelforschung voranzutreiben

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.