BitePRO-Umfrage bestätigt, dass viele Arbeitnehmer der Gefahr ausgesetzt sind, gebissen zu werden

08.12.2020 |  Von  |  Presseportal

Wetherby, England (ots/PRNewswire) – Das Ergebnis einer internationalen webbasierten Umfrage, die vom britischen Hersteller für bissfeste Bekleidung BitePRO durchgeführt wurde, belegt das Risiko, sich am Arbeitsplatz durch Menschen verursache Bissverletzungen zuzuziehen.

Einhundertsiebzig Teilnehmer aus neun Ländern, aus Berufsgruppen wie Pfleger psychisch kranker Patienten, Sonderschullehrer und Erzieher, nahmen an der Umfrage teil.

Ziel der Studie war es, Kundenfeedback, Social-Media-Kommentare und Branchenkenntnisse über die tatsächliche Gefahr von Bissverletzungen am Arbeitsplatz einzuholen und diese zu quantifizieren. Das Ergebnis war wahrhaft erstaunlich.

95 % der Befragten bestätigten, dass der Umgang mit Beißen, Kratzen oder Kneifen Teil ihrer Realität am Arbeitsplatz ist, und 89 % waren persönlich bei der Arbeit gebissen, gekratzt oder gekniffen worden.

94% der Befragten stimmten damit überein, dass weniger Zwangsmaßnahmen notwendig sind, wenn es gelingt, die Nervenzusammenbrüche zu kontrollieren. Bemerkenswert ist dabei, dass jede Zwangsmaßnahme das Risiko, gebissen zu werden, erheblich erhöht.

Die leitende Beraterin bei BitePRO Rachel Riding verfassten eine umfassende Analyse dieser Umfrage, in dem auch das Thema von Zwangsmaßnahmen genauer untersucht wird.

Bei der Befragung der Teilnehmer zu ihren Erfahrungen mit der Verwendung von bissfester Kleidung stimmten 83% der Teilnehmer zu, dass sich seit dem Einsatz von bissfester Kleidung die Zahl der Übergriffe an ihrem Arbeitsplatz reduzierte.

Es ist traurig, dass über 50% der Befragten wegen einer am Arbeitsplatz erlittenen Bissverletzung ärztliche Hilfe aufsuchen mussten. Hier könnte besserer Schutz einen Unterschied machen.

77% der Befragten, gaben an, dass sie psychisch darunter gelitten haben, von einem anderen Menschen gebissen worden zu sein. Einige sprachen sogar von langfristigen psychischen Auswirkungen.

Robert Kaiser, CEO von BitePRO sagt: „Niemand sollte an seinem Arbeitsplatz verletzt werden. Unfälle können immer passieren, das ist mir klar, aber es muss mehr getan werden, um Fachkräfte zu schützen, die diesem Risiko ausgesetzt sind.“

Die leitende Beraterin bei BitePRO Rachel Riding kommentierte: „Was mich besonders schockiert hat, ist die Tatsache, dass über 98% der Befragten meinten, dass es der Öffentlichkeit nicht bewusst ist, welcher Gefahr einige Berufsgruppen sich aussetzen, bei der Arbeit gebissen zu werden.“

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte BitePRO direkt: info@bite-pro.com

Informationen zu BitePRO

BitePRO ist eine weltweit vertretene Firma, die sich auf das Design und die Lieferung von bissfesten Armprotektoren und anderen Kleidungsstücken spezialisiert, die tragbaren und zuverlässigen Schutz vor menschlichen Bissen bietet. Internetauftritt in den sozialen Medien: Facebook, LinkedIn und Instagram.

Pressekontakt:

:
Vicky Wrigley (PR)
E: info@ppss-group.com
Tel.: +44 (0) 845 5193953
Rachel Riding
E: info@bite-pro.com
Tel.: +44 (0) 1423 229755
Photo – https://mma.prnewswire.com/media/1359439/BitePRO_Survey.jpg
Logo – https://mma.prnewswire.com/media/1359438/BitePRO_Logo.jpg

Original-Content von: BitePRO übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

BitePRO-Umfrage bestätigt, dass viele Arbeitnehmer der Gefahr ausgesetzt sind, gebissen zu werden

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.