Menarini gibt auf dem Brustkrebssymposium 2020 in San Antonio Ergebnisse neuer präklinischer Studien zu MEN1611 zur Behandlung von Brustkrebs bekannt

07.12.2020 |  Von  |  Presseportal

Pomezia, Italien (ots/PRNewswire) – Die Menarini Group gab heute bekannt, dass sie auf dem bevorstehenden Brustkrebssymposium 2020, das virtuell vom 8. bis 11. Dezember in San Antonio stattfinden wird, die Ergebnisse zweier verschiedener präklinischer Studien zu MEN1611, einem wirksamen und selektiven Phosphatidylinositol-3-Kinase-Inhibitor (PI3Ki), der sich zurzeit in der klinischen Entwicklung zur Behandlung von Brustkrebs befindet, vorstellen wird.

„Wir freuen uns, auf dem Brustkrebssymposium in San Antonio präsentieren zu können und freuen uns darauf, die ermutigenden vorläufigen Ergebnisse zu erörtern, die durch unsere präklinischen Studien zu MEN1611 erzielt wurden“, kommentierte Andrea Pellacani, General Manager von Menarini Ricerche, F&E-Abteilung der Menarini Group. „Diese Daten tragen zu einem besseren Verständnis des Wirkmechanismus von MEN1611 bei und unterstützen seine klinische Entwicklung für die Behandlung von Brustkrebs, was unser starkes Engagement fürdie Weiterentwicklung der Präzisionsonkologie zum Vorteil von Patienten, die mit schwer behandelbarem Krebs leben, verstärkt.“

MEN1611 ist ein wirksamer und selektiver PI3Ki-Inhibitor, der auf die p110 alpha-, ?- und ?-Isoformen abzielt und dabei die ?-Untereinheit verschont. B-PRECISE-01 ist eine multizentrische Phase-Ib-Dosiseskalations- und -Erweiterungsstudie, die MEN1611 bei Patienten mit HER2-positivem, PIK3CA-mutiertem, fortgeschrittenem oder metastasiertem Brustkrebs untersucht.

Das Poster mit dem Titel „MEN1611 is a PI3K alpha/? selective and ? sparing inhibitor with long-lasting antitumor activity in different genetic backgrounds of PIK3CA mutant breast cancer models“ (MEN1611 ist ein PI3K alpha/? selektiver und ? verschonender Inhibitor mit lang anhaltender Antitumoraktivität in unterschiedlichen genetischen Hintergründen von mutierenden Brustkrebsmodellen) präsentiert die Ergebnisse einer präklinischen Studie zur Antitumoraktivität von MEN1611 bei p110-alpha- und ?-abhängigen Tumoren und erbringt den Nachweis, dass MEN1611 in Tiermodellen gegen HER2-positive, PIK3CA-mutierte und PTEN-deletierte Brusttumore aktiv ist.

Ein zweites Poster mit dem Titel „MEN1611 promotes immune activating myeloid cell polarization“ (MEN1611 fördert immunaktivierende Myeloid-Zellpolarisierung) stellt die Ergebnisse einer Studie vor, die darauf abzielt, die Auswirkungen von MEN1611 auf die PI3K?-Isoform zu charakterisieren, die hoch in tumorassoziierten Makrophagen ausgedrückt wird, um zu untersuchen, ob die Antitumoraktivität von MEN1611 auch durch die MEN1611-vermittelte Modulation einer tumorinflammatorischen Mikroumgebung vermittelt werden könnte. Die Ergebnisse dieser Studie zeigen, dass die MEN1611-Hemmung der PI3K?-Isoform zu einer Neuprogrammierung der Makrophagen von einem immunsuppressiven zu einem immunaktivierenden Phänotyp führt. Darüberhinaus war die von MEN1611 induzierte Tumorregression mit Veränderungen der entzündlichen Mikroumgebung verbunden, die durch eine verstärkte Rekrutierung von T-Zellen gekennzeichnet waren und die wahrscheinlich zur Antitumoraktivität von MEN1611 in diesem Modell beitragen.

Über MEN1611

MEN1611 ist ein wirksamer und selektiver PI3Ki-Inhibitor, der auf die p110 alpha-, ?- und ?-Isoformen abzielt und dabei die ?-Untereinheit verschont. Es handelt sich um eine Prüfsubstanz, die derzeit in der B-PRECISE-01-Studie (clinicaltrials.gov – Identifikator: NCT03767335) und in der C-PRECISE-01-Studie (clinicaltrials.gov – Identifikator: NCT04495621) für die Behandlung von Brustkrebs bzw. kolorektalem Karzinom evaluiert wird.

Über Menarini

Menarini Ricerche ist die Abteilung der Menarini Group, die sich der Forschung und Entwicklung widmet und sich stark für die Onkologieforschung und -entwicklung sowie aktiv im Bereich der Infektionskrankheiten engagiert sowie sich am Kampf gegen die Bedrohung durch die antimikrobielle Resistenz beteiligt, die ein zunehmendes globales Problem darstellt.

Im Rahmen des Engagements des Unternehmens für die Onkologie umfasst die Pipeline von Menarini fünf neue Prüfpräparate zur Behandlung einer Vielzahl von hämatologischen und/oder soliden Tumoren: zwei Biologika (den monoklonalen Antikörper Anti-CD157 MEN1112/OBT357 und den toxinkonjugierten Anti-CD205-Antikörper MEN1309/OBT076) und drei Kleinmoleküle (den dualen PIM- und FLT3-Kinase-Inhibitor SEL24/MEN1703, den PI3K-Inhibitor MEN1611 und Pracinostat, einen Inhibitor der Histon-Deacetylase der Klassen I, II und IV). Die Übernahme von Stemline Therapeutics Inc., eines in New York ansässigen biopharmazeutischen Unternehmens, verstärkte das Onkologie-Portfolio von Menarini durch die Hinzufügung von kommerziellen Vermögenswerten und klinischen Wirkstoffen. Zu diesen Wirkstoffen gehört unter anderem ELZONRIS® (Tagraxofusp), eine auf CD123 abzielende, von der FDA zugelassene und in den USA kommerziell erhältliche Therapie zur Behandlung von erwachsenen und pädiatrischen Patienten ab zwei Jahren mit blastischer plasmozytoider dendritischer Cellneoplasie (BPDCN).

Menarini hat außerdem eine Lizenzvereinbarung mit Radius Health für die Entwicklung und Kommerzialisierung von Elacestrant abgeschlossen, einem oralen SERD in der fortgeschrittenen Phase 3 der Entwicklung als potenzielle Hormonbehandlung von Brustkrebs. Durch die Arbeit von Menarini Silicon Biosystems entwickelt Menarini auch fortschrittliche Technologien und Produkte zur Untersuchung seltener Zellen mit Einzelzellpräzision.

Die Menarini Group ist ein führendes internationales Pharma- und Diagnostikunternehmen mit einem Umsatz von 3,793 Mrd. EUR und mehr als 17.000 Mitarbeitern. Menarini konzentriert sich auf therapeutische Bereiche mit hohem ungedecktem Bedarf mit Produkten für die Onkologie, Kardiologie, Gastroenterologie, Pneumologie, Infektionskrankheiten, Diabetologie, Entzündungen und Analgesie. Menarini verfügt über 17 Produktionsstandorte und 10 Forschungs- und Entwicklungszentren und die Produkte von Menarini sind in 140 Ländern weltweit erhältlich. Weitere Informationen finden Sie auf www.menarini.com

Logo – http://mma.prnewswire.com/media/520214/Menarini_Ricerche_Logo.jpg

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/770614/Logo_B_Precise_Logo.jpg

Pressekontakt:

Priscilla De Rosa
Via Tito Speri 10
+71 Pomezia (Rom – Italien)
E-Mail: pderosa@menarini-ricerche.it
Tel.: +39 0691184619
Mobil: +39 3408412952

Original-Content von: Menarini Ricerche S.p.A übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Menarini gibt auf dem Brustkrebssymposium 2020 in San Antonio Ergebnisse neuer präklinischer Studien zu MEN1611 zur Behandlung von Brustkrebs bekannt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.