Internationale Fernseh- und Filmvorführung in Peking: Chinas Geschichte der Welt gut erzählen

26.11.2020 |  Von  |  Presseportal

Beijing (ots/PRNewswire) – Die 1. Internationale Konferenz für audiovisuelle Medien (CIAC) in China (Peking) wurde vom 19. bis 22. November in Peking vom Beijing Municipal Bureau of Radio, Film and Television unter der Leitung der Nationalen Radio- und Fernsehverwaltung und der Beijing Municipal People“s Government abgehalten, wobei das Global Cloud Audiovisual Forum und die Eröffnungszeremonie eine Schlüsselrolle spielten.

Unter dem Konferenzthema „Audiovisual verändert das Leben, Kultur führt die Zukunft“ konzentrierte sich das Forum auf TellingChina“s Story Well, um auf innovative Weise die internationale Kommunikation zu fördern und den Dialog und Kulturaustausch mit anderen Ländern auf mehreren Ebenen zu stärken.

Auf dem Forum fanden Veranstaltungen wie die Internationale Vorführung von Pekinger Fernsehen und Film, die Eröffnungszeremonie der Beijing New Audiovisual Overseas Collaboration Alliance, die Unterzeichnungszeremonien der Absichtserklärung über die internationale Zusammenarbeit im Bereich Film und Fernsehen und andere audiovisuelle Ausstellungen statt, bei denen die neuesten Errungenschaften hochwertiger Filme und Fernsehdramen führender in Peking ansässiger Produktionsfirmen vorgestellt und die künftige Entwicklung und Kooperationsmöglichkeiten in der audiovisuellen Industrie untersucht wurden.

Botschafter, Berater und Beamte von Botschaften aus Europa, Afrika, dem Nahen Osten und anderen Ländern und Regionen in China sowie Vertreter verschiedener Medien, audiovisueller Organisationen und Unternehmen nahmen an dem Forum teil.

Yang Shuo, Sekretärin und Generaldirektorin des Beijing Municipal Bureau of Radio, Film and Television, hielt eine Rede.

Er sagte, dass Peking als politisches und kulturelles Zentrum Chinas und als Zentrum der kreativen Planung, Produktion, Förderung, Verteilung und Kommunikation des chinesischen Films und Fernsehens die Verantwortung und Verpflichtung habe, eine pragmatische und effektive Plattform für den internationalen audiovisuellen Austausch auf der Grundlage internationaler Zusammenarbeit aufzubauen.

Die Chinesische Film- und Fernsehkonferenz ist ein jährliches hochrangiges Projekt für Chinas Kulturexport, das vom Beijing Municipal Bureau of Radio, Film and Television im Jahr 2014 initiiert wurde. Seitdem wurden über 300 chinesische Fernsehspiele und Filme, darunter Beijing Youth, From Chung Kuo to China, Let“s Get Married, and The Longest Day In Chang“an, in mehr als 30 Ländern und Regionen, darunter Großbritannien, Russland, Griechenland, Kolumbien, Brasilien und Argentinien, gezeigt. In Verbindung mit der Konferenz fanden weitere Veranstaltungen wie Geschäftsseminare und Besuche bei angesehenen audiovisuellen Organisationen statt.

Eingebunden in die diesjährige Internationale Audiovisuelle Konferenz Chinas fand die Chinesische Film- und Fernsehkonferenz in Form der Internationalen Film- und Fernsehvorführung in Peking statt. Auch in Europa, Afrika und im Nahen Osten außerhalb Chinas war sie online.

Photo: https://mma.prnewswire.com/media/1342825/Beijing_TV_Screening.jpg

Xiao Yueqi +44 (0)746-072-2873 yueqi.xiao@propellertv.co.uk 

Original-Content von: Propeller TV übermittelt durch news aktuell

Über news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Internationale Fernseh- und Filmvorführung in Peking: Chinas Geschichte der Welt gut erzählen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.