Der Industrie einen Schub verleihen durch den Einsatz von 5G-Technologie

18.11.2020 |  Von  |  Presseportal

Peking (ots/PRNewswire) – Interview mit Zhang Ping, Mitglied der Chinesischen Akademie für Technik und Professor der Beijing University of Posts and Telecommunications

Ein Bericht des Science and Technology Daily | IUSTC:

5G ist einer der dynamischsten Bereiche in diesem Jahrzehnt, und China ist in der 5G-Technologie und -Industrie verdientermaßen führend. Nach den neuesten Statistiken des Ministeriums für Industrie und Informationstechnologie wurden bis Ende September 690.000 5G-Basisstationen in China gebaut, und die 5G-Netzabdeckung in Gebieten wie Peking, Shanghai und Guangzhou ist abgeschlossen. Die Zahl der Terminalverbindungen hat 160 Millionen überschritten.

Zhang Ping stellt fest, dass der chinesische Netzaufbau und die Zunahme der Netzbenutzer mit hohem Tempo voranschreiten. Der Ausbau des 5G-Netzwerks bringt auch den vermehrten Einsatz von 5G in der Industrie mit sich. Allerdings ist die Vernetzung der Industrie in China noch verbesserungswürdig.

Es werden neue Lösungsansätze für die industrielle Vernetzung gebraucht. Am 26. November findet die zweite 5G-Weltkonferenz in Guangzhou statt. In einem Exklusivinterview mit Science and Technology Daily kommentierte Zhang Ping: „Die 5G-Technologie wird in aller Munde sein, doch sollte in diesem Zusammenhang nicht nur ein Austausch von Erfolgen und Erfahrungen stattfinden, sondern auch Problemfelder angesprochen werden, beispielsweise die Installation von Basisstationen, wie man mit Interferenz zwischen bestehenden Stationen umgeht und wie man die Geschwindigkeit für die Nutzer erhöhen kann. Ein weiteres wichtiges Thema wäre, die bessere Integration zwischen IKT-Technologie und Industrie, so dass „Cyberpower“ auch der Industrie einen Schub verleihen kann.

Das reguläre Modell für die Internetnutzung kann nicht einfach für den industriellen Einsatz übernommen werden

Am 30. Juni wurden auf der 14. Sitzung des „Zentralausschusses zur Vertiefung der Gesamtreform“ die „Richtlinien zur Vertiefung der integrierten Entwicklung von Informationstechnologie und Fertigung der neuen Generation“ beraten und verabschiedet. Bei der Sitzung wurde die Absicht geäußert, die Integration der neuen Generation von Informationstechnologie und der Fertigung zu beschleunigen.

Es wurde anerkannt, dass man sich dieser technologischen Revolution mit ihrem Potential der industriellen Transformation anpassen und die innovative Entwicklung des industriellen Internets beschleunigen müsse.

Wir müssen auch den grundlegenden Wandel der Produktionsweise und der Geschäftsmodelle in der Fertigungsindustrie beschleunigen und eine digitale, vernetzte und intelligente Fertigungsindustrie voranbringen.

5G ist eine Enabling Technology. 20 % des Marktes entfallen auf Einzelkunden und 80 % auf die Industrie. Es ist die Blue-Ocean-Strategie der 5G-Anwendungen.“ Zhang Ping erklärte weiter: „Nutzer aus der Industrie haben nur zwei Ansprüche an 5G-Netze – billig und benutzerfreundlich müssen sie sein. Doch kann das Internet für die Industrie nicht einfach wie das Internet für Einzelkunden gestaltet werden, denn dieses hat systembedingte Nachteile – hohe Kosten und komplizierte Technologie.

Noch wichtiger ist aber, dass jede Branche und sogar jedes Unternehmen seine eigenen Bedürfnisse und Eigenschaften hat, und sich dadurch große Unterschiede hinsichtlich der Anforderungen an die Kommunikation ergeben. Gemäß dem traditionellen Modell werden alle Bedürfnisse über ein einziges Netzwerk erfüllt. Im Internet für Einzelkunden ist dieses möglich. In der Industrie ist es jedoch unmöglich, alle Bedürfnisse mit einem einzigen Kommunikationsnetzwerk zu lösen, und es ist auch nicht notwendig“, wie Zhang Ping betonte.

Seiner Meinung nach sollte daher das industrielle Internet die komplexe Methodik aufgeben und verteilte Netzwerke einsetzen, um die spezifischen und szenarienbezogenen Bedürfnisse von Industrieunternehmen zu lösen. „Um die Integration der 5G-Technologie und der Entity Economy zu beschleunigen, müssen wir uns kontinuierlich tiefer in das Szenario der Nachfrage der Industrie nach Informationstechnologie hineinversetzen, Basistechnologien wie Edge Computing und künstliche Intelligenz kombinieren und drahtlose private Netzwerke und konvergente Vernetzung durch neue Ideen wie Frequenzkoordination entwickeln“. erklärte Zhang Ping weiter. „Und das erfordert auch eine beeindruckende Plattform, um sich durchzusetzen und eine führende Rolle zu spielen und Tausende von Branchen zu stärken.“

Neue Kommunikationserweiterungen werden von Szenarien angetrieben, nicht von Datenraten

Zhang Ping sagte, dass sich die mobile Kommunikation in den letzten 30 Jahren rasant entwickelt habe und die Notwendigkeit, die Kommunikationsgeschwindigkeit zu erhöhen, die Haupttriebkraft dafür sei. Diese Beweggründe haben auch die Entwicklung jeder Generation der Mobilkommunikation begleitet. 5G ist in dieser Hinsicht revolutionär. Nicht nur die Geschwindigkeit erhöht sich durch 5G, auch drei Szenarien kommen hinzu, nämlich verbesserte mobile Breitbandverbindung, massive Kommunikation mit Maschinen und extrem hohe Zuverlässigkeit und geringe Latenz. Dadurch wird eine neue Ära der Kommunikation eingeleitet, in der alles miteinander verbunden werden soll.

„Die treibende Kraft für die Entwicklung der Mobilkommunikation entwickelt sich weg von einer einzigen Datenrate, wie wir es in der Ära von 1G/2G/3G/4G erlebt haben, über die drei Szenarien von 5G und wird schließlich in das grundlegende, vom Szenario getriebene Entwicklungsparadigma umgewandelt.“ Zhang Ping ist der Ansicht, dass bei der Weiterentwicklung zu 6G der traditionelle technische Weg des „Stacking“ und der Kompromiss, Komplexität im Austausch für Leistungsgewinne anzunehmen, nicht nachhaltig ist und neue theoretische Innovationen dringend erforderlich sind. „Mit 6G sollte sich nicht nur nicht nur die Geschwindigkeit erhöhen und der Raum erweitert werden, sondern auch völlig neues System erdacht werden, das die Wechselbeziehungen zwischen Intelligenz, Kommunikation und der Zukunft der Menschheit verbessert.“ Zhang Ping sagte, dass im 6G-System Menschen und Netzwerkknoten durch Semantik tiefer interagieren, integriert und gemeinsam weiterentwickelt werden können. Im vergangenen Jahr wurde das erste internationale 6G-Kooperationsprojekt in China gestartet.

Kommunikation war schon immer ein Bedürfnis der menschlichen Gesellschaft. Wo Informationen frei fließen können, gibt es weniger Ungewissheit und der Menschheit steht mehr Wissen zur Verfügung.“ Zhang Ping schloss, dass 5G+ erst einmal nur in der Theorie vorhanden sei. Wie es umzusetzen sei, erfordere weitere Erforschung und Planung durch die Politik, die Wissenschaft und die Industrie.

Pressekontakt:

Yu Haoyuan
+8613621282870
yuhy@stdaily.com

Original-Content von: Science and Technology Daily | IUSTC übermittelt durch news aktuell

Über news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Der Industrie einen Schub verleihen durch den Einsatz von 5G-Technologie

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.